+ + + + Die Entwicklungsbegleiter-in [Impulsfragmente zur Ich-Inhärenz in die Akashachronik (Soziale Plastik) für das Ich der poetologischen Evidenz] + + + +
Vorwort zum erkenntniskünstlerischen Umgang mit den GAIA Impuls-Fragmenten

(C) Copyright und Erklärung: Alle ‘poetologischen’ Erzeugnisse der ‘Performance Art’ der ‘ironischen, romantischen, progressiv universalpoetischen Argonautik’, der ‘Neuen Mythologie’ “Sonne und Erde”, so auch die hier ausgestellten ‘GAIA’ ‘Impuls-Fragmente’ und ebenso die lebendigen Auftritte der dafür verantwortlichen ‘totalexistierenden Individualität’ mit ihren jeweiligen ‘Instanzen’ in der ‘Akashachronik’, im ‘Dunkeläther’ und im ‘Lichtäther’ finden ausschließlich in der ‘symbolerzeugenden Imagination’, der ‘exakten Phantasie’ (Goethe) statt, die selbstverständlich das von der ‘Kompradorenbourgeoisie’ der ‘Kolonialbehörde’ ‘militärgrundgesetzlich’ garantierte Recht der Religionsfreiheit wie jede andere monotheistische Offenbarungssekte auch in Anspruch nimmt. Im Unterschied zu deren Prophetie aber ist die ausgesagte Zukunft in der Geschichte, die für das Unternehmen “Sonne und Erde” steht, nicht ohne das verwandelnde ‘Armageddon’ und der erst dann folgenden ‘Offenbarung’ in ihren Figuren zu haben.

Das in der ersten Episode von 1989 bis 2019 der epischen Erzählung gesetzte Vorhaben, ein ‘ganzheitliches Bewusstsein’ ins Werk zu bringen, hat mit der installierung des letzten Teilschrittes des ‘ENSO-Kreises’ den ‘Absoluten Anfang’ in der Etablierung der ‘Kunstkirche’ gefunden. Hier in der heiligen ‘orexis’, wo auf dem “Kampffeld” der ‘kulturrevolutionären praxis‘ die wissenschaftliche ‘Metamorphose’ (Goethe) der ‘Selbstbildungs-Gestalten’ im besten Fall ständig eine zeitgemäße “Soziale Plastik” (Beuys) hervorbringt, die formbar genug bleibt, um ‘Gerechtigkeit’ und ‘Entwicklung’ zu ermöglichen, trifft die ‘Tugend’ (‘Subjekt’) auf das ‘Objekt der Begierde’ (‘Schönheit’) im ‘essayistischen Prozess der neo-situationistischen Handlung’. ‘Form und Inhalt’ spiegeln sich in der ‘Bewegung des Ganzen’ permanent auf allen ‘Seinsbereichen’. Die ‘Vielfalt’ und die ‘Einheit’ bleiben ‘analog’ verbunden und treten nicht durch eine gewalttätige ‘Apartheid’ verursacht von ‘antievolutionären Dämonen’ auseinander.

Wir danken allen treuen Leser-innen für Ihre Begleitung der ‘Argo’, des ‘mythologischen Raumschiffes’ auf ihrer Fahrt mit dem Reiseziel ‘Neu-Weimar’ in den ‘Plejaden’, dem Ort in der ‘Odyssee’ auf dem ‘Weltenmeer’, der weit fern des ‘irdischen Einschlages’ der jeweiligen ‘Individualität’ liegt. Wir freuen uns auch weiterhin auf Ihren Besuch, der sie vielleicht animieren wird mehr zu wollen, mehr zur ‘Tat’ (Goethe) zu schreiten, mehr für das Allgemeinmenschliche in ‘Form und Inhalt’ zu leisten. Die nächste Etappe ist die Einrichtung einer ‘Verfassungsgebenden Versammlung’ zur ‘Wiederherstellung der Volkssouveränität’, die das ‘transzendentale Goethevolk’ von der ‘genozidalen Tributpflicht’ befreit, der es im ‘ewigen Augenblick’ (Goethe) durch die ‘Lagerkommandatur der Oligarchie’ unterworfen ist. Verfolgen Sie die nächsten Blogbeiträge und schließen Sie sich uns im ‘Hain der Göttin Artemis’ an, damit das heere Projekt einst an den ersten “Früchten” erkennbar wird. Goethe will es! (wird fortgesetzt)

(C) Copyright “Bifroest” Selbstverlag Essen an der Ruhr. Alle Rechte vorbehalten. Auch der öffentliche Vortrag, die Übersetzung, die mediale Übertragung auch in Teilen bedürfen der Genehmigung der Autoren der ‘GAIA’ unter dem Pseudonym “Butterblume”. Ebenso ist es verboten Auszüge aus dem Konvolut aller Texte und sonstigen Erzeugnisse der ‘Performance Art der Argonautik’ ohne vorherige Zustimmung der oben genannten Herausgeber-innen auf welche Art auch immer zu reproduzieren oder elektronisch zu verarbeiten, zu kopieren und anderen zur Verfügung zu stellen. Jeder Verstoß gegen das Copyright wird strafrechtlich verfolgt.

About

Categories: Uncategorized
%d bloggers like this: