KPD (Maoisten), die kunstpraktische Partei der kulturtragenden Kleinbürger (I)

P1040544
HAIKU: Ihr Valkyrjar | den Erkenntnismutigen | schenkt ihr Neu-Weimar.

Im Machtbereich des BRD-Regimes stehen sich mittlerweile antagonistisch, diametral die kulturzerstörende despotische Oligarchie, die im Kern höchstens aus 20 000 Personen besteht, die unrechtmäßigerweise unkontrolliert und gutsherrenartig über alle gemeinschaftlich hergestellten  Ressourcen verfügt, den kulturtragenden Kleinbürgern gegenüber. Neo-Feudalisten ohne verfassungsrechtliche Basis und Radikaldemokraten mit dem Militärgrundgesetz als Plattform haben also auf dem Schlachtfeld der wohl kommenden apokalyptischen Auseinandersetzung über die Zukunft des Menschenbildes, die nur über die von der GAIA angebotenen Propyläengespräche verhindert werden kann, Stellung bezogen. Dazu ist allerdings erst die vorherige Implementation des Primates der Kunst in der Sozialen Plastik (Beuys) erforderlich. ¶  Ein gesetztes Zeichen der nicht mehr überbrückbaren Differenz im allegorischen Bereich, ein ästhetisches Symbol für die Anwesenheit der die Titanide Eos begleitenden Valkyrjar, ein unbedingter Index des Wollens der transzendenten Entelechie kann aus dem obigen Bild herausgelesen werden. Das  transzendentale Ich des Sprechers der kunstreligiösen GAIA, Kigan Thorix, zeichnete dieses zyklische Kunstwerk als Wegweiser nach Neu-Weimar nach einem erneuten Auftritt auf der Agora auf ein Pflaster am Rüttenscheider Stern. (wird fortgesetzt)

Formationstreffen II, Resümee

P1040527P1040526Das Ritual der Performance Art am 22/08/15 lief bis zum Hochhalten des extra für dieses zyklische Kunstwerk beidseitig beschrifteten Zeichenkartons in der Größe DIN A1 begrifflich objektiv wie immer ab. Die totalexistierende Individualität, die wie alle Weltphänomene aus der ästhetisch wirksamen Erscheinung  und dem Ding an sich besteht, ergriff über ihre transzendente Entelechie im transzendentalen Raum-Zeit-Gefüge die Situation und produzierte neo-situationistisch eine Folge von erkenntniskünstlerischen Ereignissen. Erkenntniskritisch zusammengefaßt war im platonischen Höhlenkino dies zu hören und zu sehen: Dopteure und Dompteusen unterschiedlicher oligarchischer Lager, die für das kommunale Machtkarussell des Sklavenhalter- und Folterregimes ein lächerliches, nichtssagendes Vorspiel, eben Spektakel der kommenden Fake-Bürgermeisterwahl veranstalteten. Weder werden Bürger angesprochen, noch ist irgendwo ihr Meister zu finden. Auch kann es keine Wahl sein, da hierzu alle vom Militärgrundgesetz und vom Idealstaat vorgeschriebenen Voraussetzungen fehlen. Continue reading “Formationstreffen II, Resümee”