Die Totalkontingenz verlangt nach einem Leben im Ausnahmezustand

(1059) +++ Rote Garde (III) +++ Die Zukunft, die das BRD-Regime für das transzendentale Goethevolk und seiner kulturtragenden ethnischen Grundlage bereithält, wollen wir nicht nur, diese weisen wir sogar kämpferisch von uns. Das Sklavenhaltersystem hat für uns keine mehr vorgesehen! Das ist der Grund für unsere imaginative Werkstattarbeit im Hain der Artemis. “Ihr seid das in der Vergangenheit zurückgebliebe Untote, das nur noch von den bereitwilligen Opfergaben der in der Matrix verharrenden Gläubigen an das mit seiner ehemaligen Größe verwobene Varus-Gebilde des westlichen Raubtierkapitalismus am Leben gehaltene Ancien Regime vor dem Sturm auf die Bastille,” ruft Kassandra den herbeifliegenden Abgesandten der Vorhölle entgegen und ihr Worte verwandeln sich in multiple Giftpfeile, denen die Ungeheuer nichts entgegenzusetzen haben, denn lebendige Symbole sind kraftvolle Waffen gegen imaginäre Zeichen einer hohlen Ideologie, die einmal erkannt, sich in Luft auflösen. Jetzt, wo auch der Gott Apollon gemeinsam mit der wortgewaltigen Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe die Styx mit einem großen Heer zur Entsetzung der ästhetischen Polis überquert, ist der Sieg über das kulturimperialistische Kolonialsystem in der Mitte von Eurabien in greibare Nähe gerückt. Noch aber ist das andere Ufer nicht erreicht und auch die Gunst der Nereide Kalypso ist noch nicht sicher, da ihr die Bitte um Beistand noch nicht übermittelt worden ist. Nur eine Aussage von ihr huschte über den Schirm eines Cyborgs, der mit seiner Einheit die Flanke hin zum Weltenmeer schützte: “Der Ausnahmezustand ist die eigenwillige Schöpfung aus der Leerheit!” “Sollte das alles sein, was kommunikativ mit dieser Nymphe möglich ist”, dachte Rope Xidap, die als weibliches Mitglied der Roten Garde mit dem Namen Xi Ma an der Rückeroberung der Öffentlichkeit direkt beteiligt ist. (wird fortgesetzt) #GaiaEssen #Dikelogie #Kassandra #Kalypso #Argonautik #RoteGarde #MiaWachAuf

17. Juni: Tag zu Ehren des Gottes Dionysos

(856) +++ zyklisches Kunstwerk +++ Der Volksaufstand am 17. Juni 1953 in der sowjetisch besetzten Zone, in der ehemaligen DDR, erlangt in der sich entwicklenden Mythologie von “Sonne und Erde” einen anderen Stellenwert als in der heutigen Behandlung des geschichtlichen Themas. Auf der einen Seite wird dieses bedeutende Ereignis von den herrschenden Sozialfaschist-innen zur Randnotiz herabgewürdigt, auf der anderen erlangt diese bisher kräftigste Auflehnung der kulturimperialistisch unterdrückten Ethnie im Bewußtsein der noch zum Widerstand fähigen ‘Bio-Deutschen’ immer mehr an Aufmerksamkeit. Ist es doch ein Geschehen, das ein hohes intergratives Potential besitzt. Über alle Partei- und Konfessiongrenzen hinweg, könnte dieses Zeugnis der Anwesenheit der Titanide Eos auch für die kommende Umstülpung notwendige Volxfront das einigende geistige Band liefern.   ¶   Jenseits von Gut und Böse im herkömmlichen moralischen Verständnis, aber doch eingeteilt im außermoralischen Sinn, im totalästhetischen Anschauen, gibt es selbstverständlich geistige Einflüsse, die in ihrer paradoxen Wirkung wahrgenommen werden müssen. Nieder mit den Kräften, die den schöpfungsgemäßen Auftritt der metamorphosierenden Entelechie verhindern wollen! Menschheitlich, aristotelisch-platonisch, romantisch, universell gesehen, die attische Theaterbühne aufgebaut, den Performancegedanken hinzugezogen, Dionysos und seine Entourage eingeladen, so wird jeder staatsterrorische Anschlag auf die absolute Menschenwürde der Ausgangspunkt für eine wiederherstellende Heilung der “Sozialen Plastik” (Beuys), zum Gründungsakt einer lebendigen Polis, zum dionysischen Hochzeitsfest, zu einer Re-Inkarnation des Symbols, zu einem eudämonischen Symposion. Laßt uns die kunstrevolutionäre Volxfront unter diesem Gesichtspunkt aufbauen! Im Gedenken an die Opfer der Erhebung, die von den abgedankten und noch an der Macht befindlichen Kompradorenbourgoisie zu verantworten sind. (wird fortgesetzt)

Der Superjet F-35 B Lightning II Stealth (mit Video)

Verschaffen Sie sich einen Eindruck von unserer antievolutionären, kulturimperialistischen Kolonialmacht! Staunen Sie über die Fähigkeiten der F-35 B Lightning II Stealth, die sie auf einem USS Wasp amphibious warship 1) vorstellt. Als Mehrzweckkampfflugzeug mit modernster Avionik steht sie zwischen dem F-22 Raptor (Luftüberlegenheitsjäger), der die volle Tarnkappenfähigkeit besitzt, aber bei geringer Stückzahl und der Hornet, die über jene  kaum verfügen soll. Die F-35 B soll die F-16, die Hornet und die Harrier ersetzen. Sie ist das erste Flugzeug in Serienproduktion mit Senkrechtlandekapazität (STOVL), hoher Tarnkappenfähigkeit und der Möglichkeit Überschallgeschwindigkeit zu erreichen.
_________________________________
1) Die Wasp-Klasse fasst amphibische Angriffsschiffe der US-Navy zusammen, die als kleine Flugzeugträger wahrgenommen werden und alles, was für eine Landeoperation zu Wasser nötig ist, mit sich führen: Hubschrauber, Landungsboote, Luftkissenfahrzeuge, Senkrechtstarter, Truppentransporter.

Armut: Deutschland und die wahre Schande

Haiku: Der Lohn der Arbeit – ist nur das trockene Brot – da der Volksaufstand.

Unsittliche 1) Armut bekämpfen, ästhetische Freiheit ermöglichen! 1000 Euro vom BRD-Regime netto auf die “Kralle” zusätzlich für alle Bürger-innen ohne Ausnahmen, jeden Monat und Jahr für Jahr, die jetzt von 1000 Euro im Monat angeblich gut leben können, das ist die Forderung der Wählergruppe “Mehr Netto – Mehr Freiheit”, die demnächst in der Kommune Essen als Organisationeinheit der KPD (Maoisten) gegen die bewußte Verarmungspolitik der Blockparteien durch jahrzehntelangen Diebstahl vorgehen wird. 2) Das schändliche Treiben der neo-feudalen Machthaber im ehemaligen Deutschland zeigt sich in erster Linie nur in einem, zeigt sich nur in der Umgangsweise mit denen, die jeden Tag fleißig und verläßlich zum Reichtum der Gemeinschaft beitragen oder beigetragen haben, der dann von der Oligarchie nahezu komplett abgeschöpft und für die eigenen Interessen verbraucht wird. Jene Verhaltensweise zeigt sich vor allem im Nettolohn-Einkommen der produktiv Tätigen. Die arbeitende Bevölkerung und die, welche ihren verdienten Lebensabend genießt, wird jeden Tag um ihren gerechten Anteil an den Gesamtressourcen betrogen, während gleichzeitig das karge Almosen durch die staatskapitalistisch befeuerte Inflation immer weniger wert ist. Nieder mit der Ausbeutung, Entfremdung, Folter und Sklaverei durch die kulturimperialistische Kompradorenbourgoisie!
_________________________
1) Sie befinden sich hier im sakralen (essayistischen, romantischen) Selbstrekrutierungsbereich von Neu-Weimar. Kommentare probeweise erwünscht. Im Zuge der eingeleiteten Volxfront-Aktivität durch die verantwortliche poetologische Evidenz wird zur Erleicherung der Vernetzung diese Funktion vorläufig eingeschaltet. Fassen Sie sich bitte kurz. Achten Sie auf Höflichkeit, Sachlichkeit und Erkenntniskunst.
2) Deutschland belegt finanziell gesehen, verglichen mit allen Nachbarn in Europa den untersten Platz. Die Nettolohnempfänger erhalten im Schnitt das Doppelte von dem, was heir ausgezahlt wird. Die Schere zwischen Reich und Arm klafft hier am Weitesten auseinander.

Terroranschlag auf das Goethevolk. Grundsteuer B explodiert

Stellungnahme der Initiative “Mehr Netto-Mehr Freiheit”: Grundsteuer B, Terroranschlag auf die Empfänger von Nominaleinkommen, Kommune der Stadt Essen
_____________________________________
Nein, die Entfilzung, die Ästhetisierung, die Rationalisierung, die Qualifizierung des DDR-Konzerns Essen, die Heilung der “Sozialen Plastik” wollen und können die Gewalttäter-innen nicht selbst leisten. Ihre Devise heißt selbstverständlich: Weiter so, der nächste Terroranschlag auf die Freiheit. Nein, die kommunale Wählerinitiative für alle Lohnempfänger-innen und Rentner-innen (Bezieher-innen von Nominaleinkommen) “Mehr Netto-Mehr Freiheit”, will genau dem von der neofeudalistischen, kulturimperialistischen und ökofaschistischen Ideologie besonders betroffenen Volksteil eine unüberhörbare Stimme in der am höchsten verschuldeten Kommune, der Stadt Essen, geben. Mit der anstehenden durch nichts zu rechtfertigenden willkürlichen Anhebung der Grundsteuer B im nächsten Jahr um 80 Punkte auf 670 % und der damit erwarteten Mehreinnahme von 16 Millionen Euro wird die Verarmungspolitik gegenüber dem produktiv tätigen Goethevolk (1/10 der “deutschen” Aufnahmegesellschaft) weiter vorangetrieben. Die inkompetente Feudalklasse braucht dringend ein Stoppsignal seitens der staatskapitalistisch ausgebeuteten Heloten, um den sich in Lauerstellung befindenden Bürgerkrieg nicht ausbrechen zu lassen. Schließen Sie sich unserer Initiative an, bereiten Sie allen antievolutionären Dämonen eine empfindliche Niederlage und retten Sie damit die ästhetische Polis in der Kommune der Stadt Essen.

Kennen Sie den SPD-Juristen Boris Pistorius? Nein? Sie verpassen etwas!

GAIA-Seminar, Einführung in die Goetheanistik: Der Weg der Göttinnen und Götter
___________________________________
In Niedersachsen ist er ganz oben zu finden, der Boris Pistorius, ob zu recht, daß möchte ich nicht hier entscheiden, aber auf seine unästhetische Seite möchte ich hier doch ansprechen. Für kantianisch geschulte Geister ist die Erkenntniskritik nur durch die sinnliche Wahrnehmung der objektiven Wahrheit möglich. Die Ästhetik ist also auch eine Wissenschaft, welche die Wahrheit noch mehr zum Licht zerrt. Es ist zwar nur das geborgte der Selene, einem Aspekt der Artemis, doch wird sie dann von der Göttin der Morgenröte zuerst zart, später aber sogar grob dem grellen Tageslicht ausgesetzt. Sie wird gekreuzigt und erscheint als Aphrodite, als verzauberter Erkenntnisinhalt in den Welterscheinungen. Auch der Boris ist zuerst nur ein Phänomen, daß den Naturgesetzen unterliegt. Unästhetisch ist seine Seelenhaltung deshalb, weil sie kulturimperialistische Tatsachen schafft, weil sie die moralische Evolution durch pragmatische Lösungen behindert, weil sie die ihr zugeschanzte Macht nicht erkenntniskünstlerisch zum Wohle des Kulturganzen anwendet, sondern nur bestimmte Kulturkollektive einseitig bevorzugt und die michaelische Individualität anti-evolutionär verfolgt. Michel, was bist Du doch blöd, daß Du Deine indigene Hochkultur auf dem sozialfaschistischen Altar opfern läßt! Aber lesen  Sie selbst. Sie brauchen nur nach Nürnberg 2.0 zu googeln. Was Sie dort über ihn erfahren, daß macht viele Menschen nicht mehr sprachlos. Sie werden allerdings das BRD-Regime mit neuen Augen anschauen. Boris, Deine Vorgehensweise unterscheidet Dich nicht von der aller anderen oligarchischen Machthaber. Es ist also sinnlos Dich oder Deine Kumpels überhaupt direkt auf das moralische Fehlverhalten anzusprechen. Nur durch eine Kulturrevolution oder der Erkämpfung von autonomen Gebieten kann das moralisch überlegene Goethevolk der absoluten Zwecke an sich eine Befreiung von Euch erreichen.

Die christliche Glaubensgemeinschaft der 12 Stämme verliert ihre Kinder. Jugendamt schlägt zu. Ich glaube mein Schwein pfeift!

Und wieder ein antichristlicher Anschlag durch das politische System in Deutschland auf eine kleine Kulturgemeinde, die sich als politische Minderheit nicht wehren kann. Aber jetzt gibt es ja die GAIA, die Goetheanisten und andere zündende Ideen von Sonne und Erde. Das Zusammenspiel von Amtsgericht und Jugendamt hat auch wieder gut funktioniert, wie jedes mal, wenn es darum geht familiäre Strukturen zu zerschlagen. Kulturimperialismus, oder wie soll man diese gotteslästerliche Erscheinigung nennen. Für die angebliche Reinheit der ominösen Gesellschaft werden schon mal Methoden eingesetzt, die eines totalitären Staates würdig sind. Wo bleiben die erzieherischen Maßnahmen bei anderen Zusammenhängen, die zu den gesellschaftlich relevanten Gruppen gehören? Unterstützen Sie das multikulturelle Konzept der Einheit in der Verschiedenheit und leisten Sie Widerstand gegen jede grundgesetzwidrige Zwangsmaßnahme gegen Eltern, hier gegen christliche Erziehungsberechtigte! Nehmen Sie noch heute Kontakt auf mit dem ehemaligen Gutshof Klosterzimmern in mitten des Nördlinger – Ries. Die Adresse lautet: Rieskraterhof, Klosterzimmern 1, 86738 Deiningen, Telefon: 09081-2901062, E-Post: kontakt(at)rieskrater-hof.de.

Wer fordert ein Verbot der Grünen? Die Goetheanisten! Partei für Kulturgerechtigkeit

Aha! Gesellschaftlich relevante Gruppen sollen noch mehr Einfluß auf die Kommandostrukturen der Parteienoligarchie erhalten. Das Sklavenhaltersystem soll also weiter ausgebaut werden: Die extremistische, sozialfaschistische BRD – Partei der Grünen hat in Deutschland die Barbarei, das Recht des Stärkeren, wiedereingeführt. Sie hat politische Minderheiten geschaffen, die ihren neofeudalen Lebensstil finanzieren. Sie hat das Goethevolk neokolonialistisch zum Sklavenvolk herabgewürdigt. Ihre kulturimperialistische Politik zerstört autogenozidal die geisteswissenschaftlichen Grundlagen der Nachfahren Goethes. Als antievolutionäre Speerspitze vertreten die Grünen das Konzept eines antimenschlichen Rationalismus, der das Vernunftwesen mit den Tieren auf eine Stufe stellt, ja sogar der rohen Natur mehr Unterstützung angedeihen läßt, als ihrem Wunschkind, dem kulturbeflissenen Träger ihres kunstreligiösen Wesens. Die Diktatur des Allgemeinen, ein Rückfall in die Zeit vor Kant, mißachtet das individuell Besondere und damit den künstlerischen Aspekt auf das Ganze. Kulturträger ist allein die Subjekt und Objekt vereinende totalexistierende Individualität. Ihre freiheitsberaubende, gotteslästerliche Verzweckung für staatlich verordnete dämonische Dienste entspricht nicht dem Sinn des Grundgesetzes. Der Diktatur des Intellektes wollen wir die Diktatur der Kunst gegenübersetzen. Deshalb haben wir als Goetheanisten den Problemen entsprechend die maoistische Methode in metamorphosierter Form gewählt. Es ist die Methode, die politisch zu einem untoten Ancien – Regime paßt. Entwicklung um jeden Preis!

Warum hat sich das kunstreligiöse Goethevolk in Deutschland inkarniert?

Nun, in Deutschland steht zwar die Achtung der absoluten Menschenwürde und deren Schutz durch die Machthaber als oberstes Prinzip im Grundgesetz, der vorläufigen Verfassung des deutschen Volkes, aber in der politischen Wirklichkeit ist davon nichts mehr erkennbar. Damit alle Handlungen in der Polis sich wieder von diesem obersten Grundsatz leiten lassen, ist das Regelwerk an den Anfang des Kanons der heiligen Texte des Goethevolkes gestellt worden. Die totalitäre Machtergreifung der absoluten Reaktion hat der Mitte von Europa evolutionär in jeder Hinsicht schwer geschadet. Das beste Heilmittel gegen Soziopathien ist die konsequente Individualisierung aller Prozesse in der Kommune und die Durchsetzung der Gleichheit vor dem Gesetz ohne Ausnahmen, ohne ideologisch oder offenbarungsgläubig begründete kulturimperialistische Apartheid.

Areopag: Drittes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Asebie und Kulturautonomie

Themistes: Erste Voruntersuchung zur Asebie (Ασεβεια), Gottesleugnung, Verachtung des goetheanistisch kunstreligiösen Grundgesetzes durch die politische Klasse in Deutschland seit mehr als 40 Jahren. Das Kolonialsystem in der Mitte von Europa hat sich über Jahrzehnte nicht nur in den dauerhaften Besitz aller kulturellen Leistungen des Goethevolkes gebracht, über die es nach nach Lust und Laune verfügt, es bestimmt auch kulturimperialistisch die Inhalte dieser selbst willkürlich nach ideologischen Vorgaben und verfügt neuerdings sogar deren Transformation in häretisch wirksame Metamorphosen, die dem Goethevolk in der Substanz schaden. Machtmißbrauch und Kulturvandalismus sind die Ursachen des Einzuges vieler Dämonen geworden. Weiter wird die schöpfungsgemäße Evolution und der Eintritt in die 6. Menschheitsepoche von den Machthabern bewußt durch unermeßliche Ressourcenverschwendung, Sklaverei und Folter verhindert. Um einen nicht wiedergutzumachenden Eingriff in die auch von der Gottheit gewünschten Lebensart der Nachfahren Goethes zurückzuweisen, werden alle, die sich noch zum organischen Denken der Blütezeit des autochthonen Geistes bekennen, aufgefordert sich hinter das Banner der geistig absolut freien Individualität und ihrer poetologischen Evidenz kulturautonom zu versammeln und autarke, freiheitlich – demokratisch selbstorganisierte Polisgemeinden zu bilden.