Die maoistische Transfomation des BRD-Regimes beschleunigen!

(1060) +++ Rote Garde (IV) +++ Weil das ‘transzendentale Goethevolk’ bei den ‘Gewalttäter-innen’ an der Macht aus bekannten Gründen praktisch in deren Herrschaftsgebaren nicht mehr vorkommt, hat die ‘Titanide Themis’ den ‘Areopag’ damit beauftragt ‘Rechtsgutachten’ zu entwickeln, die dieser ‘Gemeinschaft der absoluten Zwecke’ an sich den Auftrag erteilt, für ‘schöpfungsgemäße Lebensbedingungen’ in der Mitte von ‘Eurabien’ zu sorgen. Das ausführende Organ für ihre Anweisungen zeigt sich ganzheitlich in der orexis der ‘Roten Garde’. Die ‘Umstülpung’ in die ‘Realität’ wird aber nicht ‘prometheisch’ direkt aus der Erfahrung heraus vollzogen, da diese ohne ‘Erkenntnisgewinn’ stattfindet. Erst muß die ‘Bewegung der morphe’ in der ‘moralischen Evolution’ ein weiterentwickeltes Symbol produzieren. Dieses muß dann die Ebenen der ‘Ekklesia’ und die der ‘Propyläen-Gespräche’ durchschreiten, um letztendlich in der ‘ästhetischen Polis’ anzukommen. Hier verbindet sich die ‘Goethea’, der ‘Goethe’ der ‘Individualität’ mit dem ‘Mao Tse-tung’ und es entsteht die ‘Rotgardist-in’, die diese beiden nur im ‘Volkskrieg’ lösbaren Gegensätze in sich als Sprengkraft trägt. In welcher Gegenwart ist sie nun im Augenblick zu finden? Welches Ich der ‘Individualität’ ist im ‘Werdeprozess’ des neuen Gottesbildes, des neuen Menschenbildes zu finden? Die ‘Maoist-in’ lebt als Mitglied des transzendentalen Goethevolkes in der ‘exakten Phantasie’ auf der Polisebene, wo Gier, Haß und Verblendung als Eigenschaften des nicht kultivierten Willens völlig ausgeschaltet sind. Diese gehören in die ‘Matrix’ des ‘Naturstaates’ (Schiller) und in die ‘barbarische Zwangsgemeinschaf’t. Das Ich jener volksreligiösen Kraft ist das sich in die Soziale Plastik (Beuys) inhärierende. (wird fortgesetzt) #GaiaEssen, #Dikelogie, #MiaWachAuf

Deutschland versagt auf allen Gebieten durch Inkompetenz. BRD-Regime absägen!

Rentner-innen und Lohnempfänger-innen sind die Hauptverlierer des herrschenden Sozialfaschismus, der luciferischen und ahrimanischen Selbstbereicherungskultur der “Westlichen Wertegemeinschaft”. 1) Entwicklungsdiktatur 2) jetzt! Gerechtigkeit jetzt! Besinnen wir uns auf die von unseren Bildungsheroen hervorgebrachte Religion des objektiven Idealismus! Pfeifen wir auf den Weihrauch, auf das Glockengeläut und die salbungsvollen Predigten des mittlerweile staatskirchlich auftretenden Ancien Regimes! Die Substanz ist schon lange aufgebraucht! Der Absturz wir jäh erfolgen! Nur über das Primat der Kunst, nur über die äthergestützte Entelechie und unter Mithilfe des Christusimpulses (Intuition), der Goethea oder dem Goethe (Imagination), der Inspiration durch Apollo und der alles verbindenden Artemis in der exakten Einbildungskraft kann das anstehende Projekt des ästhetischen Stadtstaates gelingen. Das BRD-Regime ist nicht mehr zu retten, zu reformieren. Wir müssen es untergehen lassen! Die geballte Borniertheit, Impertinenz, Bildungsresistenz und Inkompetenz im Verein mit brachialer Gewalt macht es für die poetologische Evidenz unmöglich heilend unter Beibehaltung der alten Verwaltungsstruktur einzugreifen. Die Häresie wird Ursache für weitere menschenfeindliche Auswüchse sein. Eine Sozialtherapie ist allein durch kulturautonome Entwicklungsräume denkbar, streben wir sie an, bauen wir zuerst das Artemision. Am Anfang stehen aber die Wachsamkeitskommitees in der Stärke von je 10 Personen: Grundlegende Überlebenseinheiten des Goethevolkes, die Pionierleistungen für die Wiederherstellung der freiheitlich-demokratischen Grundordung zu vollbringen haben.
____________________________
1) Sie haben im Vergleich mit denen in den anderen europäischen Ländern wesentlich weniger Netto, die Einkommensschere klafft nur in Deutschland am weitesten auseinander und Wohneigentum besitzen nur die Mitglieder der orientalischen Despotie, der ehemaligen parlamentarischen Demokratie.
2) Alle Aspekte der Vernunft müssen sich mit dem Christusimpuls (kategorischer Imperativ), der als das Ganze, als universale Einheit in der Vielfalt der Begriffe, als die ganzheitliche Idee, als das “Höhere Ich” im Menschen auftritt, vereinigen, müssen sich aber auch abschließend vom festgelegten michaelischen Ideal der äthergestützen Entelechie aus Neu-Weimar erkenntniskünstlerisch für den nächsten kulturrevolutionären Prozess in der Naturwirklichkeit so formen lassen, daß die moralische Evolution sich epiphänomenal verfestigt.

100 Jahre Sozialfaschismus – 100 Jahre kultureller Rückschritt

Die  transzendentale, radikaldemokratische Autonomiebewegung GAIA, ein Seminar an der Freien Karl – Philipp Moritz Online – Universität von “Sonne und Erde”, Kommune Essen, Deutschland, baut im wesentlichen auf Goethe, Kant, Nietzsche, Rudolf Steiner, Mao tse-tung und Joseph Beuys auf. Sie versteht sich als eine ganzheitliche intergristisch wirksame Institution, die den kulturrevolutionären, auf Wissenschaft und Kunst aufbauenden Entwicklungsgedanken, ausgedrückt in dem kunstreligiösen Postulat “Primat der Kunst”, apolitisch in Deutschland als ästhetischen Stadtstaat verankert. Die von dem Christentum hochgehaltene Idee der Vernunft gerät mittlerweile, was kaum jemand für möglich gehalten hätte, immer stärker unter Druck. Die Idee der exakten Phantasie ist ganz in Vergessenheit geraten. Staatlich geförderte widernatürliche Abtreibungswerbung, machtstabilisierende Bildungsverflachung, frecher Feudalismus (GEZ), barbarische Zwangsarbeit für die verdient Altgewordenen, abergläubige  Impfpropaganda. Diese Liste ließe sich endlos fortführen. Eben Hybris. Der Untergang einer ganzen Epoche ist absehbar. Es ist an der Zeit es den Benediktinern nachzumachen und Klöster zu gründen, damit die geistigen Errungenschaften in den nun folgenden dunklen Jahrhunderten nicht verloren gehen.