Künstler-Interview: Herr Jens Spahn, Organraub und Impfterror sind Nazi-Barbareien! (I)

(1244) +++ Konzentrationslager (VI) +++ Der Poesieberater Kigan Thorix muss am Montag, den 01/04/19, wie immer in Essen-Rüttenscheid, wieder seine Performance Art der Argonautik auf Geheiß der Titaniden Eos aufführen. Diesmal hat die Göttin Athene, die als Olympierin mit dem titanischen Dunkeläther zusammenarbeitet, um die Grundlagen für die moralische Evolution des Menschenbildes zu schaffen, ihm aufgetragen seine energeia und entelechia auf das Thema Organspende anzusetzen. Weil der Impfterror ebenfalls in die Kategorie des moralischen Imperialismus, des volksmörderischen Kolonialismus, Rassismus und des juristischen Ausnahmezustandes in der Form eines Konzentrationslagers gehört, wird diese teuflische Praxis ebenfalls mit in das imaginative Geschehen hineingenommen. Es geht schon lange nicht mehr um Wissenschaft und Kunst als Religion nach Goethe für die Machthaber-innen seit dem Ende der Goethezeit. Es geht nur noch um den durch Vorurteile bedingten Missbrauch beider Bereiche des Menschen, der Universalierung und der Individualisierung, damit sich die herrschende Oligarchie weiter bereichern kann. Ethik und Ästhetik werden durch die Zweckentfremdung des Rechtes dabei außer Kraft gesetzt, denn ohne den Anschein eines für alle geltenden Regelwerkes wäre der unkontrollierte Zugriff auf die Überlebensmittel des Volkes bald nicht mehr möglich. (wird fortgesetzt)

Befreiung der ‘Erde’ – Befreiung der ‘polis’ – Befreiung des ‘Rechtes’! (mit Haiku)

(1233) +++ Widerstand (IV) +++ Dem Märtyrer Thomas Weisbecker gewidmet! Treue der ‘Erde’! Treue der ‘polis’! Treue des ‘Rechtes’! Die Willensbildung der Menschen ist ihre eigene Angelegenheit und nicht der oligarchischen Ministerien für Bürgerkrieg und Krieg auf dem Landstrich, wo sich das ‘eine Volk’ plötzlich als “nacktes Leben” (Giorgio Agamben) in einem ‘Konzentrationslager’ zwangsverrichtend erkennt. Dieses gründet nun auf der Basis des Militärgrundgesetzes ‘Wachsamkeitskomitees’, um die Grundstücke und Immobilien zu befreien, die für jene moralische Evolution erst den Startpunkt in der Realität bilden und nicht bloße Spekulationsobjekte für die Klasse der ‘KZ-Wächterinnen’ sind, die das Gemeinwesen offenbarungsreligiös, wirtschaftlich und rechtlich komplett besetzt und für ihre gotteslästerlichen Zwecke, für ihre gegen das ‘Ganze’ gerichteten Intentionen frevelhaft umfunktioniert haben. Selbst die Plätze für eine radikaldemokratische Versammlung des ‘transzendentalen Goethevolkes ‘sind in der Kommune der Stadt Essen nicht mehr vorhanden. ‘Matrixfreie Zonen’ können vorerst nur in den dafür extra angemieteten Räumen auf Zeit in den Randbezirken als Salons eingerichtet werden. Der kulturpolitische Salon “Evolutionscafe” in der Mythologie von “Sonne und Erde” ist der erste dieser Art, der auf Geheiß der Göttin entstanden ist, die aus dem Kopf des Titanen Zeus entsprungen ist. Aber wie lange noch? Die Öffentlichkeit braucht ihre ‘AGORA’ aber mitten in den Bereichen, wo das Leben pulsiert, auf den Märkten und in den Produktionshallen. Der Ort, in dem die Güter hergestellt, feilgeboten und gemeinsam genossen werden, ist auch der, in dem die zukünftige Lebensart besprochen wird, ohne daß die Volksvertreter-innen mit ihrem vergifteten Atem deren Intuitionen abtöten. Zu dem Verlust dieser Bereiche unter freiem Himmel gesellt sich nun die Verdrängung der kunstrevolutionären Existenzen aus den Wohnungen. Die Verteuerung aller zum Leben nötigen ‘Güter’ hat nun auch voll die Kulturgegenstände erfasst, ohne die der Mensch wie ein Tier in der Natur zurechtkommen muss. Reihen Sie sich ein in das ‘Wachsamkeitskomitee’, weil es nun an der Zeit ist dem Willen der Göttin Athene zu folgen und im Hain der Göttin Artemis auf der ‘Goetheanistischen Plattform’ die ‘Propyläen-Gespräche’ zu führen, die genau jene ‘Erkenntnisgemeinschaft’ herbringt. Deshalb erschallt nun der Kampfruf der Titaniden Eos “Wachsamkeitskomitee – Grundstücke für alle! Deshalb kann auf dem Schild des Gottes Ares das Motto “Wachsamkeitskomitee – Immobilien für alle” gelesen werden! Auch dieses Impuls-Fragment erinnert wieder an ein im Kampf für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit gefallenes Mitglied der “Roten-Armee-Fraktion” (RAF)! Es waren diese Anhänger-innen von Guy Debord und Sartre, die als erste für die Inhärierung von ‘matrixfreien Zonen’ in die “Soziale Plastik” (Beuys) gefallen sind! Ihr unvollendet gebliebenes kunstrevolutionäres Werk ist die Ursache für den III. Weltkrieg, der nun in der Mitte von Europa begonnen hat! Armageddon Now! Apokalypse Now! Ein neues Zeitalter wird geboren! Goethe will es! (wird fortgesetzt)

Die Grünen, die Partei der Volksverhetzung!

(1215) +++ Konzentrationslager (IV) +++ Die ‘liberale Speerspitze’ der ‘sozialfaschistischen Oligarchie’, die “Grünen”, sind die ‘Nazi-Partei’ schlechthin, denn sie betreiben eine “Politik”, besser Herrschaftspraxis, die auch die “National-Sozialisten” nicht besser konnten: vernichtende ‘Volksverhetzung’ als Machtgrundlage. Als deren Innenpolitik zum Desaster geriet, ergriffen sie die Flucht nach vorn durch eine aggressive Aussenpolitik, die dann in den 2. Weltkrieg mündete. Wie sich die Bilder doch gleichen, die wir heute von den ‘System-Medien’ geliefert bekommen. Je mehr ‘Deutschland’ kollabiert, desto martialischer werden die Töne gegen Russland, desto hintertriebener werden die Aufrüstungen zu seiner Einkreisung forciert! Was haben uns diese “Oberlügner-innen” nicht alles extremistisch entstellt aktivistisch vorgegaukelt! Immer geht es aber bei diesen penetranten ‘Volksverhetzungen’ um vorpolitische Gewalt, die Eindruck bei dem “Wahlvieh” machen soll, die letztendlich nur Macht und Geld weiter sichern sollen. Nie wieder wollen sie die einmal eroberten Schaltstellen zur Unterjochung des ‘einen Volkes’ abgeben, wie einst die Hitler-Anhängerinnen. Nie wieder wollen sie einer ehrlichen Arbeit nachgehen, wie das gemeine ‘Volk’. Deshalb wurde die ‘Volksverhetzung’ sogar zur Grundlage eines neuen Apartheid-Systems ebenfalls mit ‘Konzentrationslagern’ gewählt. Wann werden die ersten ‘Massengräber’ ausgehoben, an die sich dann die Systemkritiker-innen zur ‘Massenerschießung’ zu stellen haben? Leute, auch die ‘Volksverhetzung’ gegen die Autofahrer-innen, die ein Dieselauto besitzen, ist an Dreistigkeit, wie alle andere ‘autogenozidale Propaganda’ zur Schaffung von rechtlosen sozialen Gruppen, nicht mehr zu überbieten und zudem völlig haltlos. 1) Wer trotz der Militärgrundgesetzgebung, die von uns ‘Goetheanisten-Maoisten’ in den Kanon einsortiert wurde, durch von ‘Paramilizen’ vollstreckte ‘Volksverhetzung’ 1) vogelfrei wird, der befindet sich in einem ‘Konzentrationslager’, wo es nur noch um das nackte Überleben geht! Hier feiern die Proscriptionen und die folgenden Tötungen eines Sulla oder eines Octavian im Römerreich fröhliche Urständ! Das von Moses angerichtete Blutbad unter seinen religiösen Gegner-innen wird hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt! (wird fortgesetzt)
____________________
1) Der Lungenfacharzt Dieter Köhler kommt in dem Artikel “Der Diesel ist jedenfalls unschuldig” der Tageszeitung “Die Welt” vom 16/12/18 zu Wort. Er weist darauf hin, daß medizinische Gründe für diese Diesel-Gefahr nicht vorliegen. Der gegen die Wohlfahrt aller praktizierte Unsinn wird auch durch den Hinweis bestätigt, das am Arbeitsplatz 950 mcg Stickoxid erlaubt seien und auf der Straße nur 40 mcg. Die mit nicht-repräsentativer Gewalt inszenierte ‘Hyperrealität’ und das in dieser konstruierte fiktive Bühnenbild wird also, wie der Reichstagsbrand unter Hitler, für weitergehende ‘terroristische Anschläge’ gegen den Bestand des einen Volkes eingesetzt. Damit outen sich die “Grünen” als das ‘paradoxe Spiegelbild’ des Dämons aus der Vergangenheit.
2) Philipp Ruch ist mit seinem “Zentrum für politische Schönheit”, das selbst nicht davor zurückschreckt, die  EU General Data Protection Regulation (GDPR) ausser Kraft zu setzen, um sich der Daten bestimmter sozialer Gruppen machtmissbräuchlich und existenzzerstörend zu bemächtigen, doch wohl ein KZ-Wächter des von ihm selbst erschaffenen ‘Konzentrationslagers’ oder etwa nicht?

Ist Steffen Seibert das Gesicht der autogenozidalen Hybris?

(1179) +++ KZ-Hölle (I) +++ Hier seine kurze Interpretation zur Demonstration in Chemnitz: Trauermarsch? Pah, sie trugen “eine Botschaft des Hasses” in die Welt! 1) Ist das die versteckte Aussage, die dazu aufruft jede Hoffnung fahren zu lassen, wie sie auch in Dantes “Göttliche Komödie” am Eingang zur ‘Hölle’, zum “Inferno” stand. Mit dem Hash-Tag #wirsindmehr wird diese Lesart seiner Verlautbarung noch unterstützt. Darauf kann nur mit einer ausgelassenen Agitprop-Veranstaltung reagiert werden, dachte wohl sich auch Frank-Walter Steinmeier, also wurde eine “Totenfeier” organisiert, die alle bisherige Dekadenz der ‘Kompradorenbourgeoisie’ in dem Land eines Goethe in den Schatten stellte. Ergebt Euch Eurem Schicksal, kapiert es endlich, wir machen Euch fertig, ein für alle Mal, wobei wir die Salamitaktik anwenden! Das ist die poetologische Vertextung der ‘theatrokratischen Erscheinungen’ zu dem volksmörderischen Anschlag des ‘abstrakt Allgemeinen’ auf die Symbole der ‘polis’. Da nach Schelling die Kunst die Aufgabe hat, das lebendige Unendliche in der Plutowelt zu verendlichen, muß auch der ‘hyletische Dämon’ der Hochmut in einem Kunstwerk erscheinen können. Aber auch die ‘eidetische Erkenntnisidee’ einer Individualität wirkt ästhetisch, wenn sie eben diesen in seinem Wirken durch geeignete Performanzen aufzeigt. Wie schon oft besprochen, ist das Kunst, was sich unbedingt und notwendig in der hyle situationsbedingt vermittelt über die Vorstellungswelt des Verstandes niederschlägt. Die Wissenschaft, die Ästhetik, die Imagination und die darauffolgende Inhärenz in die “Soziale Plastik” (Beuys) ist aber zu unterscheiden von der geistigen Tätigkeit antievolutionärer Instanzen! Auch diese treten als Kunst auf! Wozu aber hat der Mensch wohl die Fähigkeit für ein Aufspüren jener von der Natur ‘(GAIA)’ in seine ‘Subjektivität’ wirklich eingepflanzt bekommen? Die Ästhetisierung ist eine Sache, die ‘moralische Evolution’ eine andere! Allein der Auftritt der Göttin der hämischen Niedertracht, die sich selbst über wehrlose Opfer nicht nur lustig macht, sondern diese auch noch bis zur physischen Vernichtung verzweckt, man denke auch an die Kinderopfer für die Göttin Baal-Hammon des ‘Dunkeläthers’, wie es ebenfalls an dem aktuellen Vorhaben von Jens Spahn ersichtlich ist, startet bei den dafür empfänglichen Wesen in einem dialektischen Vorgang den “sinnlich-sittlichen” (Goethe) Prozess zum ‘kunstreligiösen Widerstand’ gegen derartig widerwärtige der Menschlichkeit Hohn sprechenden Praktiken. Der ‘freie Wille’ ist ein Akt des Willens, der von der menschlichen ‘entelechie’ des betrachteten Wesens gelenkt wird und dessen Tatsachen von dem Rechtssystem ‘(Matrix)’ nicht hintergangen werden dürfen. In jedem Einzelfall ist dieser nicht nur zu repektieren, auch muß dieser zuerst gefragt werden, wenn Entscheidungen anstehen, die gegen die ‘absolute Menschwürde’ verstoßen. (wird fortgesetzt)
_________________________
1) Verlautbart in der Tageszeitung “Die Welt” vom 03/09/18.

Maas: “Ich bin wegen Auschwitz in die Politik gegangen.” (I), (mit Haiku)

(1085) +++ Armageddon (I) +++  Solon: “Das hört sich überhaupt nicht gut an, Heiko! Dieser ungeheuerliche Satz bei Deinem Amtsantritt, läßt zusammen mit den Äußerungen aller anderen politischen Figuren des Besatzungsregimes in Deutschland nur eine Deutung zu: den Ausbau des “bundesrepublikanischen Landes” in ein Konzentrationslager für die, die immer schon hier waren. Die Vielfalt, in der ich als Einheit zugegen bin, die GAIA und ihre analogen Wegbereiter, die Goetheanisten, die Maoisten, haben diese totalitäre Entwicklung schon lange kommen sehen. Wer sich dermaßen mit dem moralisch verkommensten Ereignis in der Geschichte der Ethnie, in die sich die Individualität des Goethe inkarniert hat, identifiziert, und der gerade deshalb den Verdacht auf sich zieht aus purem Haß auf die Staatsbürger-innen seine Funktion ausüben zu wollen, dem trauen diese auch Tatsachen zu, die schon unter der Gewaltherrschaft eines Hitler ohne “mit der Wimper zu zucken” geschaffen wurden. Auch das traurige Schicksal der Geschwister Scholl und ihrer Mitverantwortlichen drängt sich sofort auf, wenn Dein oben erwähnter Satz noch einmal wiederholt wird. Mit Deinem Outing als oberster Antifaschist gibt Du dem letzten Aufgebot der neofeudalen Oligarchie, genau das noch fehlende, besonders kennzeichnende Attribut, das den autogenozidalen Charakter der geschrumpften “Großen Koalition” dem grellen Tageslicht aussetzt. Aus diesem Grunde rate ich Dir zurückzutreten, bevor Du von volksreligiösen Kräften im Sinne des Hölderlin und anderer objektiven Idealisten dazu genötigt wirst, denn man geht nicht wegen Auschwitz in die Politik, sondern wegen der Wohlfahrt aller, wegen der Gerechtigkeit und nicht zur Etablierung einer dem Menschenwesen widersprechenden Staatskirche.”    ¶   Kein Polit, der auf der AGORA seinen polisreligiösen Zielen nachging, hat erwartet, daß Solon wieder zum BRD-Volk jenseits der matrixfreien Zone sprechen wird. Unterwegs zu sein (Metamorphose) für die Göttin Dike, verlangt in dieser Zeit, in der die Vorboten des erwarteten Armageddon überall erscheinen, nach absoluter Ruhe im Inneren, die zwar nur er aufbringen kann, aber es gibt noch Grenzen anderer Art. (wird fortgesetzt)

Rekrutieren Sie sich selbst und versammeln Sie sich am Fluß des Vergessens!

(878) +++ Umgehung der Matrix +++ Seien Sie bereit für die 3. Fahrt über den Fluß des Vergessens, um wieder aus der Vorhölle des BRD-Regimes an das transzendentale Ufer der „Schönen Lilie“ (Goethe, Das Märchen) zu gelangen, von wo aus die nächste lustige Tragödie beginnen kann, denn die zu beiden Seiten begehbare Brücke über die Styx ist noch lange nicht gebaut. Aber seien Sie wachsam. Die antievolutionären Dämonen, die aus dem ganzheitlichen Kosmos herausgefallenen Geistwesen, suchen ihre leichte Beute, damit sie über die Vergewaltigung des Subjektes tätig werden können. Auch die Funktion Ihres Luzifers läuft Gefahr unbrauchbar zu werden, da er permanent in den Orcus fallen könnte. Wird er dabei aber von dem eigenen Urbild und der Göttin Artemis sanft begleitet, dann kann er diesen auch wieder geläutert verlassen. Zuerst aber muß er im zyklischen Kunstwerk verharren, das seine kulturelle Wirksamkeit zu entfalten hat.  ¶  Nietzsche stellt mit seinem Werk das radikale Ganze dar, das sich Schritt für Schritt der Materie entzieht und diese dann verwandelt. Zuerst ist es seine Morphe (Abbild), die durch Paideia (Selbstkultivierung) dem Ganzen ähnlich wird, aber dann doch die „Soziale Plastik“ (Beuys) durch jene, die von ihm genossen haben. Im Gegensatz dazu stürzen, überrennen die anderen ihn und sich selbst, um der Glückseligkeit direkt (naturwissenschaftlich-gegenständlich) habhaft zu werden, statt, wie er es in seinem „Zarathustra“ formuliert, indirekt über das ästhetische Erkennen, über eine Einbindung in den kunstreligiösen Werdeprozess. ¶ Die diesem Denken entsprechende attische Polis, die Wiedergeburt des radikaldemokratischen Ideals, ist in der Imagination als eine Verwirklichung des damaligen Natur-Begriffes gegründet und in Essen-Rüttenscheid gesetzt. Das erste Wachsamkeitskomitee hat sie nun verlassen und versucht sich gerade durch das zerfallene Museum der Kolonialbehörde und den dortigen unästhetischen Aufseher-innen des Konzentrationslagers für die geistig absolut freien Individualitäten zu schlagen. (wird fortgesetzt)