Grünliberale Paramilizen verbannen! (mit Fotos)

(1181) +++ Streben (V) +++ Der Poesieberater Kigan Thorix, Sprecher der ‘GAIA’, betritt am Montag, den 10/09/18, wieder den von ihm zur ‘AGORA’ umgewidmeten Rüttenscheider Stadtteil der Kommune Essen, um die zum Stillstand gekommene ‘moralische Evolution’ mit einer neuen ‘Argonautik’-Aktion weiterzuentwickeln. Aus Zeitgründen verzichtet er diesemal auf das gewohnte Papp-Plakat und beschriftet nur bestimmte Flächen der Gehwege. Die ‘Interdiction’ der “Naziorganisation”, die unter der Maskerade “Die Grünen” das unwissende “Wahlvieh” für ihren ‘autogenozidalen’ Anschlag auf das ‘indigene Goethevolk’ mißbrauchen, wie alles was sie anfassen, steht noch an. Mit ihrem bizarren, lächerlichen, aber trotzdem gefährlichen Monotheismus, also auf Idelogemen beruhende “Offenbarungsreligion” und Politik verquickenden moralischen Imperialismus bekämpfen sie die kunstrevolutionäre Natur des Menschen in der deutschen Provinz der “Westlichen Wertegemeinschaft”, um ihn nach erfolgter “Gehirnwäsche” dem kinderfressenden Gott Baal-Hammon zu opfern. Nein, Sie können das nicht denken? Ein Gott ist die Einheit, die eine Vielfalt mit einem geistigen Band vereinigt und in die er moralisch sichtbar eintaucht. Der nach Jacques Ranciere bürokratisch reaktionär fehlgeleitete Sozialismus, aus dem neben den DDR-Schergen auch die Hakenkreuz-Anhänger ihre bornierte Einstellung bezogen, statt der zeitgemäßen des ‘Volkes’ zu ihrem Recht zu verhelfen, setzt Fake News propagandistisch als Agitprop ein, die mit Gewalt transportiert genau den Effekt hervorrufen, der auch durch die Mission im kirchlichen Sektor oder die Werbung im wirtschaftlichen aufzufinden ist. Mit Kreide “bewaffnet” stürmt die Individualität wieder an die bekannten Orte und hinterläßt folgende Texte: (1) “Grünliberale Paramilizen verbannen!” (2) “Aufklärung ist out! Erkennen ist in!” (3) “Umgeben von Fake News erkennen Sie sich selbst!” (4) “Kunstrevolution nach GG Art. 20 (4)” und (5) “Achtung! Hier wurde die totalexistierende Individualität von grünliberalen Paramilizen überfallen! Achtung!” Dieser Auftritt, die noch folgenden und auch die ‘Impuls-Fragmente’ auf der Website “gaia-essen” dem Zentralorgan der “KPD (Maoisten)” entwickeln, experimentieren, fordern, interpretieren, ironisieren, poetologisieren, revolutionieren, variieren und verbieten im Sinne der “progressiven Universalpoesie” der ‘Individualität’ Schlegel, um das intensive Empfinden der Leser-in in Stellung zu bringen, auszurichten auf ihre andauernde, wahre ‘Glückseligkeit’ in ‘Neu-Weimar’: ‘orexis’ pur. (wird fortgesetzt)

Fake News als Erkenntnishilfe der antievolutionären Dämonen.
Kunstrevolution und Militärgrundgesetz

Was ist eigentlich Faschismus? (I)

(1180) +++ Religionsfreiheit (V) +++ Wenn die Dreiteilung der ‘polis‘ als die Basiseinheit des Staates in Wirtschaft, Recht und Geistesleben (Rudolf Steiner) erfolgt, bleibt noch eine Kategorie übrig, die meist nicht in direkter Beziehung zu allen eben genannten Bereichen gesehen wird, die sogar von diesen abgetrennt wird, als ob sie etwas wäre, was außerhalb des menschlichen Wirkens beheimatet sei. Die ‘Religion’ ist aber ein Tätigkeitsfeld, ohne das alle anderen nicht existierten! Sie ist die ‘umstülpende Aktion’ der transzendentalen Ich-Instanz, die, wenn sie ihre Arbeit ohne Hindernisse durch das entwicklungsbedürftige menschliche Wesen vollzöge, das ‘dionysische Festspiel’ von ‘Neu-Weimar’ sofort auch in der ‘Realität’ aufführen ließe. So aber bleibt es ein rein imaginatives Vergnügen, wenn die ‘Realität’ es zuläßt. Wann tritt denn nun der Faschismus mit seinem oligarchischen Kastensystem zu Tage? Er ist ein Kind eben dieser mißbrauchten ‘Religion’! Die geballte Macht, die erst den ungehinderten Zugriff auf alle gemeinschaftlich erzeugten Ressourcen und ihre ungleiche Verteilung erlaubt, hat ihre Ursache in der Verfälschung der Verbindung (‘Religion’) von Begriff und Wahrnehmung: Fake News. Die Lüge ist also die Grundlage von Macht. Je dreister die ‘Wahrheit’ verbogen wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit an die Hebel zur Unterdrückung des Volkes und zum eigenen üppigen Wohlergehen zu gelangen. Diejenigen, die ihren Eingebungen treu bleiben und kulturschaffend das ‘Ganze’ weiterhin mit Substanz füllen, finden sich auf dem unteren Ende der sozialen Gruppen wieder: ‘Faschismus’. Selbstverständlich kann dieser als Geistesfaschismus, als Sozialfaschismus oder als Wirtschaftsfaschismus erscheinen, meist aber finden alle drei zu einer einzigen Oligarchie zusammen, die eine ‘Sklavenhaltergesellschaft’ installiert. Unter dieser wird dann das abgerichtete ‘Volk’ wie eine “Tierherde” gehalten. (wird fortgesetzt)

Hölderlin zur Wahl von Frank Steinmeier zum Bundespräsidenten (mit Video)

(911) +++ Schauprozess +++ Frank Steinmeier ist als oberster Repräsentant des Staates nicht von denen gewählt worden, die er kraft seines Amtes vertreten soll, also den Kulturschaffenden des ganzen Volkes, also den Abfallentsorger-innen, kaufmännisch Angestellten, Bäuerinnen und Bauern, Briefträger-innen, Friseur-innen, Kraftfahrer-innen, Krankenschwestern, Maurer-innen, Pfleger-innen, Pförtner-innen, Polizeibeamten, Reinigungsfachkräften, Taxifahrer-innen, Wachfrauen und -männern, Winzer-innen, einfachen Verkäufer-innen. Er ist in der Bundesversammlung, die zur einen Hälfte aus den Bundestagsabgeordneten und zur anderen aus den Mitgliedern bestand, “die von den Volksvertretungen der Länder nach den Grundsätzen der Verhältniswahl gewählt” 1) wurden. Dies waren in der Hauptsache wohl selbst Angehörige oder doch Nutznießer der antidemokratischen Oligarchie: Aufsichtsratsvorsitzende, Geschäftsführer-innen, Gewerkschafter-innen, Journalist-innen, Künstler-innen, Musiker-innen, Satiriker-innen, Sportler-innen, Unternehmer-innen, Verleger-innen. Anzunehmen ist auch, daß selbst die geschickten Wahlmänner-innen mit “wirtschaftlichem” Hintergrund aus kommunalen Betrieben kamen. Alles in allem kann dieses wesenlose, inszenierte unwürdige Spektakel getrost unter “FakeNews” abgeheftet werden. Artemis hilf dem indigenen transzendentalen Goethevolk, damit es dem feudalbourgeoisen Treiben der Kolonialbehörde in der Mitte von Europa endlich ein Ende setzen kann, das den Titaniden Themis und auch Eos gefällt, denn die Kunstrevolution kann aus prinzipiellen Gründen weder von Empiristen, noch von Rationalisten verboten werden. Sie ist keine metaphysische, sondern eine transzendentale Umstülpung durch die totalexistierende Individualität, die damit einst nur das umsetzt, was ihr eigenes Urbild im Abgleich mit dem Ganzen verlangt.   |   Dazu passend wurde ein Video auf Youtube ausgewählt, das zum gewählten Thema Weiteres beitragen kann. Hölderlin und sein Gedicht “Der Mensch”wird hörens- und sehenswert mit Bild und Musik vorgetragen. Weil die Menschen der Herrschsucht mit den damit verbundenen Annehmlichkeiten anheimfallen, sie irgendwann die Hybris zur Einrichtung einer sozialfaschistischen Apartheid zwingt, kommt es unweigerlich zum Ausgleich durch die uns begleitende Welt der Gottheiten. (wird fortgesetzt)
_____________________________________
1) Militärgrundgesetz Artikel 54, Absatz 3.

Terror-Anschlag auf die Kunst (V): Sind FakeNews auch Hinweise auf Ungläubigkeit?

(892) +++ Synholon +++ Das heute am meißten ausgestreute Gerücht, ein “Nazi” 1) zu sein, darf von Stellen ohne strafrechtliche Folgen produziert werden, die die staatliche Macht der Göttin Athene widerrechtlich entwendet haben! Hierbei handelt es sich doch um FakeNews, da dem vernunftbehafteten Wesen eine Eigenschaft angedichtet wird, die transzendental nicht gegeben ist: eben streng allgemein und unbedingt notwendig. In Bezug auf das menschliche Synholon ist dieses vor aller Erfahrung tätige Vermögen darüber hinaus verantwortlich für eine paradoxe Wendung, da jenes nach Aristoteles das Gattungswesen beinhaltet, zusätzlich aber auch die einzige Art, diese da. Das Allgemeine ist nach ihm immer gemeinsam mit dem Besonderen vorhanden und dann auch nur in einer Inkarnation. Die symbolhafte Aussage dieser soll mit dem FakeNews-Vorwurf als die eines Ungläubigen stigmatisiert und gleichzeitig allegorisch festgelegt werden. Was für ein Ikonoklasmus! Was für ein satanistisches Unternehmen! Die strikte Trennung von “Staat” und “Religion” muß also noch erfolgen. (wird fortgesetzt)
___________________
1) Wenn in einem Impuls-Fragment auf dieser Webpräsenz der Begriff “Nazi” als Zuschreibung von den Autoren verwendet wird, dann nicht im Sinne der liberalen Sozialfaschisten, die damit biologistisch die Mitglieder der angestammten deutschen Ethnie etikettieren oder deren politische Fürsprecher, und die auf diese Weise mit Hinblick auf ihre Geschichte rechtlos gemacht werden sollen. Mit jenem soll die Methode der Herrschaftsausübung bloßgestellt werden, die von dem BRD-Regime in gleicher Weise ausgeübt wird wie das Hitler-Regime: Apartheid, Genozid und Sozialimperialismus, heute nach innen gewendet.

Terror-Anschlag auf die Kunst (IV): FakeNews und Silvester

(891) +++ racial profiling +++ Eine von den Sozialfaschisten installierte, eingezäunte, mit Check-Points versehene DDR-Feier zur Silvesterzeit, eine Demonstration der orientalischen Despotie mit Silvesteranstrich wird von der FakePresse als eine Zusammenkunft dargestellt, wie sie schon immer jedes Jahr stattfand, bloß daß mehr Polizisten vor Ort waren. FakeNews. Es handelte sich wohl eher um eine hyperreale Darbietung eines politischen Spektakels im Stil des „Zentrums für politische Schönheit” (Philipp Ruch), als um ein natürlich entstandenes Volksfest. Daß wohl auch die Besucher eher regimetreue Nutznießer-innen des Systems waren, macht die offensichtliche rassistische Aussperrung einer anderen Ethnie besonders brisant. Mit den Folgen der eigenen Politik in NRW konfrontiert, bedienen sich die sozial relevanten Gruppen (Oligarchie) der Methode, die sie bei dem politischen Gegner gerne mit der Nazikeule belegen. Auch der geradezu bürgerkriegsähnliche Polizeieinsatz läßt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Fast 2000 Polizisten sollen einer Männergruppe von über 1000 gegenübergestanden haben. Soll das ein unbeschwertes Treffen gewesen sein? Aber die heuchlerische Stellungnahme von Frau Simone Peter ist an Chuzpe nicht mehr zu überbieten. Zuerst den Brand verursachen, dann das Feuer pragmatisch löschen und gleichzeitig den Löschvorgang im gewohnten Stil der Empörung als unverhältnismäßig bekritteln, das muß man erst einmal fertig bringen. Sind die Grünen denn nicht in NRW in der Regierungsverantwortung? Also, wenn das nicht unter FakeNews fällt, was sollen diese denn sonst sein?

Terror-Anschlag auf die Kunst (III): FakeNews, ein weiterer Grund Euch nicht mehr zu wählen!

(890) +++ Wahlboykott +++ Die Deutungshoheit in Sachen Kunst obliegt nicht den Machthaber-innen, sondern dem Freien Geistesleben aller totalexistierenden Individualitäten. Auf das grundgesetzwidrige Vorhaben der erzreaktionären Kolonialbehörde, die symbolischen Beweise der Letztbegründungsinstanzen in Form von Parodien, Propaganda, Satire oder anderen Kulturerzeugnissen zu unterbinden oder zu zerstören, muß durch kommunale Selbstorganisation des indigenen Goethevolkes beantwortet werden. Bei gleichzeitiger Verweigerung der Stimmabgabe können alle poetologischen Evidenzen den evolutionären ENSO-Kreis erneut impulsieren und so auch ohne Anwendung von roher Gewalt zum Verblassen des Frevel-Regimes beitragen. (wird fortgesetzt)

Terror-Anschlag auf die Kunst (II): Warum benötigt ein FakeState FakeNews?

(889) +++ Lehre vom Beweis +++ In seinem Buch analytika hystera, der „Zweiten Analyse” erarbeitet Aristoteles seine Theorie des Wissens (episteme). Systematisch sucht er dort nach Antworten auf die Frage, wie so etwas wie Wissenschaft überhaupt entstehen könne. Das „natürliche Streben des Menschen” seinem „höchsten Ziel” zugewandt soll sie werkzeughaft letztendlich zur wahren Erkenntnis der Wirklichkeit führen, welche aus den Prinzipien begründet sei. Es gehört zur Organon-Serie, die auch die Kategorienschrift kategoriai, das Werk peri hermeneias, „Über die Deutung”, „Die erste Analyse” analytika protera, die Topik und die peri sophistikon elenchon enthält.   ¶   Mit diesem Text bewaffnet sollte die Goetheanist-in in der Lage sein, die Notwendigkeit zu erkennen, die ein FakeState (Oligarchie) in der pseudowissenschaftlichen Setzung sogenannter Fakenews sieht. Klar ist, daß er diese strafbewehrte Zurückweisung losgetreten hat, um die Aussagen, welche das erzreaktionäre System fundamental bedrohen, in der Öffentlichkeit zu diskreditieren.   ¶   Die erste Frage, die gestellt werden muß, ist die, ob es Fakenews überhaupt gibt! Dann sollte eruiert werden, was sie sind. Geht es um wissenschaftlich begründete Tatsachen oder um bloße Meinungen, die sein können oder auch nicht. Tritt eine Falschmeldung auch dann auf, wenn das für Gerüchte zuständige feudale Instrument, die GEZ-Behörde, eine Verlautbarung unterschlägt? Handelt es sich nicht um eine permanente FakeNew, wenn der “Kirchenstaat” BRD sich souverän inszeniert? Vielleicht fallen Ihnen noch andere Fragen ein, die das Unternehmen “FakeNew” als ein hyperreales Requisit in der Terror-Matrix der Kompradorenbourgeoisie entzaubern. (wird fortgesetzt)

Terror-Anschlag auf die Kunst (I): Not FakeNews, but FakeDemocracy

(888) +++ Kriegslist +++ Falschnachrichten sind ein gängiges Mittel, um den Feind in einer kriegerischen Auseinandersetzung in eine für ihn ungünstige Lage zu versetzen. Die Absicht der Oligarchie im von der Westlichen Wertegemeinschaft besetzten Territorium ist genau dies. Mit der von ihr zusätzlich geschaffenen Kampfvokabel will sie den seit 100 Jahren entmachteten Souverän, das Volk, noch ärger bedrängen und demütigen. Wie im Fall des Rassismusvorwurfes, soll das eigene Verhalten, dem diese Unwörter entsprechen, auf den Gegner im Bürgerkrieg übertragen werden, um ihn dann unter Vernachlässigung aller Gesetze auszuschalten zu können. Was würde Aristoteles wohl zu diesem linguistisch fragwürdigen, auch noch in einer Fremdsprache ohne vorherige Definition ad hoc in die deutsche Sprache implementierten leeren Begriff sagen? (wird fortgesetzt)