Terror-Anschlag auf die Kunst (III): FakeNews, ein weiterer Grund Euch nicht mehr zu wählen!

(890) +++ Wahlboykott +++ Die Deutungshoheit in Sachen Kunst obliegt nicht den Machthaber-innen, sondern dem Freien Geistesleben aller totalexistierenden Individualitäten. Auf das grundgesetzwidrige Vorhaben der erzreaktionären Kolonialbehörde, die symbolischen Beweise der Letztbegründungsinstanzen in Form von Parodien, Propaganda, Satire oder anderen Kulturerzeugnissen zu unterbinden oder zu zerstören, muß durch kommunale Selbstorganisation des indigenen Goethevolkes beantwortet werden. Bei gleichzeitiger Verweigerung der Stimmabgabe können alle poetologischen Evidenzen den evolutionären ENSO-Kreis erneut impulsieren und so auch ohne Anwendung von roher Gewalt zum Verblassen des Frevel-Regimes beitragen. (wird fortgesetzt)

Essen libre! Matrixfreie Zonen schaffen!

(836) +++ Religionsfreiheit (I) +++ Freiheit oder “Essen libre” ist unbedingte Religionsfreiheit. Sie ist keine, die ihren Namen freiwillig für parteipolitische Kriegspropaganda hergeben will. Die Polisreligion untersteht der Göttin Athene und nicht der Göttin Hybris. Der gewalttätige Mißbrauch der Kunst, denn die menschenwürdige Religion verbindet doch das Allgemeine mit dem Besonderen in der Handlung so, daß die Evolution mit zusätzlicher Kultursubstanz Fortschritte macht, wird von der “GAIA” und ihren organischen Ablegern als Frevel betrachtet? Nicht für die Völkerverständigung, sondern für den Waffengang, für den Genozid wird sie heutzutage von den Oligarch-innen in Deutschland wie eine Kriegstrommel eingesetzt.  ¶  Das Motto “Essen libre” ist der Wahlspruch der Wählergruppe “Mehr Netto-Mehr Fryheit”, die in der Kommune für die Einführung der Radikaldemokratie kämpft. Ausgangspunkt sind “matrixfreie Zonen”, in denen der Geist der attischen Agora einziehen kann. In diesen vom BRD-Regime abgetrennten Gebiete wird die Einhaltung des Grundgesetzes von der “Kunstpolizei” garantiert. Hierbei handelt es sich um Beauftragte des “moralischen Entwicklungsrates”, der in der Stadt Essen neu eingerichtet wird. ¶  Die Performance Art am heutigen Tag, wie immer am Rüttenscheider Stern, zeigte auch auf verschiedene, noch unvollzählige Eigenschaften der in Teilen angestrebten “Sozialen Plastik” (Beuys). Die vom System der Gemeinde bereitgestellten und finanzierten Bürgerzentren, in denen die Stadtbewohner-in ihren Pflichten als Mitglied der Polis auf unterschiedliche Weise nachkommen kann, unterliegen prinzipiell keinerlei ideologischer Vorgaben seitens der Machthaber-innen. Genannt wurden der kunstrevolutionäre Habitus, der impffreie und der religionsfreie. Die vorgestellten Treffpunkte können also in jeder Hinsicht vorurteilslos aufgesucht werden, wobei aber besonders auf zen-buddhistische Umstülpungsfreiheit, die Impffreiheit und die Freiheit hinsichtlich des Bekenntnisses zu irgendeiner Einheitsvorstellung, wie es im Grundgesetz festgelegt ist, geachtet wird. (wird fortgesetzt)

Konfrontation I des BRD – Regimes mit dem Tatvorwurf des Separatismus und Terrorismus

Der intergalaktische Exekutivrat für die Wiederherstellung einer schöpfungs- und vernunftgemäßen Lebensweise in Deutschland wirft den Machthabern Separatismus und Terrorismus vor. Die kulturimperialistische Oligarchie hat ohne dafür ein geisteswissenschaftliches Mandat zu besitzen, das Politische mit der Einführung des Antagonismus zerstört, vielfach gegen den kantianischen Inhalt des Grundgesetzes vorstoßen, sich vom Goethevolk abgespalten und mit paramilitärischen Methoden einen Bürgerkrieg gegen das Reich der Freiheit entfacht. Die Kulturträger des obersten Gremiums von Neu – Weimar fordern die Funktionselite im Reich des Pluto hiermit auf ihren blasphemischen Kurs, der dem Heiligen Kanon der goetheanistisch –  maoistischen Kunstreligion frevelhaft widerspricht, sofort zu beenden und das ganzheitliche Prinzip von der Einheit in der Vielfalt wiederherzustellen. Ihre Taten sind zwar schon jetzt in der Akashachronik für immer eingeschrieben und werden ihr Karma beeinflussen, aber es besteht immer noch die Möglichkeit dem dauerhaften Aufenthalt im Tartaros zu entgehen. Naturwirklichkeit und Kunstwahrheit haben je eigene Gegenstandsbereiche, die von allen lebenden und nicht verkörperten geistigen Entitäten in diesem Universum und darüber hinaus ohne Ausnahme zu respektieren sind. 1) Die Erscheinungswelt und das Ding an sich sind absolut getrennt und bilden doch, aber nur erkenntniskünstlerisch, eine Einheit, eine paradoxe, eine lebendige ZEN – EINHEIT, kein menschanistisches, sozialfaschistisches Zwangskollektiv, keine verantwortungslose Gesellschaft.
________________________
1) Kant, Immanuel. Grundlegung der Metaphysik der Sitten. Reclam. Stuttgat, 2008.