Grünliberale Paramilizen verbannen! (mit Fotos)

(1181) +++ Streben (V) +++ Der Poesieberater Kigan Thorix, Sprecher der ‘GAIA’, betritt am Montag, den 10/09/18, wieder den von ihm zur ‘AGORA’ umgewidmeten Rüttenscheider Stadtteil der Kommune Essen, um die zum Stillstand gekommene ‘moralische Evolution’ mit einer neuen ‘Argonautik’-Aktion weiterzuentwickeln. Aus Zeitgründen verzichtet er diesemal auf das gewohnte Papp-Plakat und beschriftet nur bestimmte Flächen der Gehwege. Die ‘Interdiction’ der “Naziorganisation”, die unter der Maskerade “Die Grünen” das unwissende “Wahlvieh” für ihren ‘autogenozidalen’ Anschlag auf das ‘indigene Goethevolk’ mißbrauchen, wie alles was sie anfassen, steht noch an. Mit ihrem bizarren, lächerlichen, aber trotzdem gefährlichen Monotheismus, also auf Idelogemen beruhende “Offenbarungsreligion” und Politik verquickenden moralischen Imperialismus bekämpfen sie die kunstrevolutionäre Natur des Menschen in der deutschen Provinz der “Westlichen Wertegemeinschaft”, um ihn nach erfolgter “Gehirnwäsche” dem kinderfressenden Gott Baal-Hammon zu opfern. Nein, Sie können das nicht denken? Ein Gott ist die Einheit, die eine Vielfalt mit einem geistigen Band vereinigt und in die er moralisch sichtbar eintaucht. Der nach Jacques Ranciere bürokratisch reaktionär fehlgeleitete Sozialismus, aus dem neben den DDR-Schergen auch die Hakenkreuz-Anhänger ihre bornierte Einstellung bezogen, statt der zeitgemäßen des ‘Volkes’ zu ihrem Recht zu verhelfen, setzt Fake News propagandistisch als Agitprop ein, die mit Gewalt transportiert genau den Effekt hervorrufen, der auch durch die Mission im kirchlichen Sektor oder die Werbung im wirtschaftlichen aufzufinden ist. Mit Kreide “bewaffnet” stürmt die Individualität wieder an die bekannten Orte und hinterläßt folgende Texte: (1) “Grünliberale Paramilizen verbannen!” (2) “Aufklärung ist out! Erkennen ist in!” (3) “Umgeben von Fake News erkennen Sie sich selbst!” (4) “Kunstrevolution nach GG Art. 20 (4)” und (5) “Achtung! Hier wurde die totalexistierende Individualität von grünliberalen Paramilizen überfallen! Achtung!” Dieser Auftritt, die noch folgenden und auch die ‘Impuls-Fragmente’ auf der Website “gaia-essen” dem Zentralorgan der “KPD (Maoisten)” entwickeln, experimentieren, fordern, interpretieren, ironisieren, poetologisieren, revolutionieren, variieren und verbieten im Sinne der “progressiven Universalpoesie” der ‘Individualität’ Schlegel, um das intensive Empfinden der Leser-in in Stellung zu bringen, auszurichten auf ihre andauernde, wahre ‘Glückseligkeit’ in ‘Neu-Weimar’: ‘orexis’ pur. (wird fortgesetzt)

Fake News als Erkenntnishilfe der antievolutionären Dämonen.
Kunstrevolution und Militärgrundgesetz

Terror-Anschlag auf die Kunst (IV): FakeNews und Silvester

(891) +++ racial profiling +++ Eine von den Sozialfaschisten installierte, eingezäunte, mit Check-Points versehene DDR-Feier zur Silvesterzeit, eine Demonstration der orientalischen Despotie mit Silvesteranstrich wird von der FakePresse als eine Zusammenkunft dargestellt, wie sie schon immer jedes Jahr stattfand, bloß daß mehr Polizisten vor Ort waren. FakeNews. Es handelte sich wohl eher um eine hyperreale Darbietung eines politischen Spektakels im Stil des „Zentrums für politische Schönheit” (Philipp Ruch), als um ein natürlich entstandenes Volksfest. Daß wohl auch die Besucher eher regimetreue Nutznießer-innen des Systems waren, macht die offensichtliche rassistische Aussperrung einer anderen Ethnie besonders brisant. Mit den Folgen der eigenen Politik in NRW konfrontiert, bedienen sich die sozial relevanten Gruppen (Oligarchie) der Methode, die sie bei dem politischen Gegner gerne mit der Nazikeule belegen. Auch der geradezu bürgerkriegsähnliche Polizeieinsatz läßt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Fast 2000 Polizisten sollen einer Männergruppe von über 1000 gegenübergestanden haben. Soll das ein unbeschwertes Treffen gewesen sein? Aber die heuchlerische Stellungnahme von Frau Simone Peter ist an Chuzpe nicht mehr zu überbieten. Zuerst den Brand verursachen, dann das Feuer pragmatisch löschen und gleichzeitig den Löschvorgang im gewohnten Stil der Empörung als unverhältnismäßig bekritteln, das muß man erst einmal fertig bringen. Sind die Grünen denn nicht in NRW in der Regierungsverantwortung? Also, wenn das nicht unter FakeNews fällt, was sollen diese denn sonst sein?