Terror-Anschlag auf die Kunst (IV): FakeNews und Silvester

(891) +++ racial profiling +++ Eine von den Sozialfaschisten installierte, eingezäunte, mit Check-Points versehene DDR-Feier zur Silvesterzeit, eine Demonstration der orientalischen Despotie mit Silvesteranstrich wird von der FakePresse als eine Zusammenkunft dargestellt, wie sie schon immer jedes Jahr stattfand, bloß daß mehr Polizisten vor Ort waren. FakeNews. Es handelte sich wohl eher um eine hyperreale Darbietung eines politischen Spektakels im Stil des „Zentrums für politische Schönheit” (Philipp Ruch), als um ein natürlich entstandenes Volksfest. Daß wohl auch die Besucher eher regimetreue Nutznießer-innen des Systems waren, macht die offensichtliche rassistische Aussperrung einer anderen Ethnie besonders brisant. Mit den Folgen der eigenen Politik in NRW konfrontiert, bedienen sich die sozial relevanten Gruppen (Oligarchie) der Methode, die sie bei dem politischen Gegner gerne mit der Nazikeule belegen. Auch der geradezu bürgerkriegsähnliche Polizeieinsatz läßt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Fast 2000 Polizisten sollen einer Männergruppe von über 1000 gegenübergestanden haben. Soll das ein unbeschwertes Treffen gewesen sein? Aber die heuchlerische Stellungnahme von Frau Simone Peter ist an Chuzpe nicht mehr zu überbieten. Zuerst den Brand verursachen, dann das Feuer pragmatisch löschen und gleichzeitig den Löschvorgang im gewohnten Stil der Empörung als unverhältnismäßig bekritteln, das muß man erst einmal fertig bringen. Sind die Grünen denn nicht in NRW in der Regierungsverantwortung? Also, wenn das nicht unter FakeNews fällt, was sollen diese denn sonst sein?

Terror-Anschlag auf die Kunst (II): Warum benötigt ein FakeState FakeNews?

(889) +++ Lehre vom Beweis +++ In seinem Buch analytika hystera, der „Zweiten Analyse” erarbeitet Aristoteles seine Theorie des Wissens (episteme). Systematisch sucht er dort nach Antworten auf die Frage, wie so etwas wie Wissenschaft überhaupt entstehen könne. Das „natürliche Streben des Menschen” seinem „höchsten Ziel” zugewandt soll sie werkzeughaft letztendlich zur wahren Erkenntnis der Wirklichkeit führen, welche aus den Prinzipien begründet sei. Es gehört zur Organon-Serie, die auch die Kategorienschrift kategoriai, das Werk peri hermeneias, „Über die Deutung”, „Die erste Analyse” analytika protera, die Topik und die peri sophistikon elenchon enthält.   ¶   Mit diesem Text bewaffnet sollte die Goetheanist-in in der Lage sein, die Notwendigkeit zu erkennen, die ein FakeState (Oligarchie) in der pseudowissenschaftlichen Setzung sogenannter Fakenews sieht. Klar ist, daß er diese strafbewehrte Zurückweisung losgetreten hat, um die Aussagen, welche das erzreaktionäre System fundamental bedrohen, in der Öffentlichkeit zu diskreditieren.   ¶   Die erste Frage, die gestellt werden muß, ist die, ob es Fakenews überhaupt gibt! Dann sollte eruiert werden, was sie sind. Geht es um wissenschaftlich begründete Tatsachen oder um bloße Meinungen, die sein können oder auch nicht. Tritt eine Falschmeldung auch dann auf, wenn das für Gerüchte zuständige feudale Instrument, die GEZ-Behörde, eine Verlautbarung unterschlägt? Handelt es sich nicht um eine permanente FakeNew, wenn der “Kirchenstaat” BRD sich souverän inszeniert? Vielleicht fallen Ihnen noch andere Fragen ein, die das Unternehmen “FakeNew” als ein hyperreales Requisit in der Terror-Matrix der Kompradorenbourgeoisie entzaubern. (wird fortgesetzt)

Terror-Anschlag auf die Kunst (I): Not FakeNews, but FakeDemocracy

(888) +++ Kriegslist +++ Falschnachrichten sind ein gängiges Mittel, um den Feind in einer kriegerischen Auseinandersetzung in eine für ihn ungünstige Lage zu versetzen. Die Absicht der Oligarchie im von der Westlichen Wertegemeinschaft besetzten Territorium ist genau dies. Mit der von ihr zusätzlich geschaffenen Kampfvokabel will sie den seit 100 Jahren entmachteten Souverän, das Volk, noch ärger bedrängen und demütigen. Wie im Fall des Rassismusvorwurfes, soll das eigene Verhalten, dem diese Unwörter entsprechen, auf den Gegner im Bürgerkrieg übertragen werden, um ihn dann unter Vernachlässigung aller Gesetze auszuschalten zu können. Was würde Aristoteles wohl zu diesem linguistisch fragwürdigen, auch noch in einer Fremdsprache ohne vorherige Definition ad hoc in die deutsche Sprache implementierten leeren Begriff sagen? (wird fortgesetzt)

Die Zerschlagung des Feudalsystems der BRD beginnen!

P1040548
HAIKU: Kunst wird zur Natur | die Naturwirklichkeit Kunst | Apollo, Artemis, Ares!

(735) Das Feudalssystem der despotischen Oligarchie in der Mitte von Europa muß zerschlagen werden, damit die Evolution des Menschenbildes der geistig absolut freien Individualität erneut in Angriff genommen werden kann, damit das gleichzeitig entstehende Sklavenhalterregime auf der Seite der Heloten sich nicht weiter realisiert. Zur Erreichung des genannten Zieles bedient sich die transzendentale GAIA der kulturevolutionären Methode des Zen-Buddhismus und seiner grundlegenden Einteilung der wahren Wirklichkeit in das Dharma, den Buddha und der Sangha. Im kunstreligiösen Goethevolk findet sie, neben anderen für die Umstülpung in die sechste Entwicklungsepoche erforderlichen eklektizistischen Vorgehensweisen, ihren Niederschlag in den Ordnungskategorien der Universität, des Artemis-Institutes und der anti-politischen KPD (Maoisten). Die Entmachtung der tyrannischen Gewalttäter-innen wird durch das Bekenntnis zur Leere des Äthers eingeleitet, durch das angestrebte Erwachen zu diesem fortgesetzt und in der gemeinsamen Anstrengung, die Kunst zur alleinigen Herrschaft in der Polis zu bringen, erfolgreich beendet. (wird fortgesetzt)

Religionsfreiheit (I)

In unserer freien Universität von unten, die den ersten Umstülpungspunkt im Erkenntnisprozess darstellt, beschäftigen wir uns heute skizzenhaft mit der Religionsfreiheit. Sie und die Freiheit der Wissenschaft und Kunst dürfen selbstverständlich nicht die Idee der Freiheit, die nach Kant, wie ebenfalls die der Seele, der Unsterblichkeit und die einer Gottheit, aus dem transzendenten, immer vorbewußt bleibenden Bereich uns von Grund auf als Fragende Wesen konstituieren, bekämpfen oder in ihr Gegenteil verkehren, sondern haben dazu beizutragen, daß sie in den Früchten, die sie verursacht erkannt wird und im Mangel an diesen auch. Die Religionsfreiheit, die uns als indigenes Goethevolk von den Statthaltern der sogenannten “westlichen Wertegemeinschaft”, den sogenannten “sozial relevanten Gruppen” (Oligarchie) genommen wurde, nehmen wir wieder souverän in Anspruch, indem wir uns zuerst in zen-buddhistischen Wachsamkeitskomitees geordnet zurückziehen. (wird fortgesetzt)

Die Freiheit gehört allen! Apartheid ächten!

Freiheit 1) ist absolute Leere 2), Freiheit ist Kunst, Freiheit ist Transzendenz, Freiheit ist individuelle Entwickung, Freiheit ist Evolution! Weg mit dem BRD-Regime! Weg mit der Parteienoligarchie! Weg mit Sklaverei und Dauerfolter der Entelechie! Für den Eintritt in die nächste Kulturepoche, wie sie von Goethe, Kant und Schiller vorbereitet wurde! Kunstreligion hier und jetzt verwirklichen! Das Leben, der Weg, die Wahrheit und die Evolution sind unterschiedliche Seinszustände, die aber in der politischen Praxis unter der erzreaktionären Herrschaft der Gewalttäter-innen immer noch vermischt sind. Vergleichen Sie dazu die Aussagen in dem “Märchen” von Goethe. Erst die “Soziale Dreigliederung” macht daraus ein organisches Ganzes, welches vom absoluten Ich der Entelechie romantisch zum Wohle der Ekklesia erkenntnisreligiös gestaltet werden kann. Die Freiheit ist keine der sogenannten “Maulwerker” (Rhetoriker), deren monströse Lügen entgegengesetzte Taten folgen. Lauthals wird die Meinungsfreiheit eingefordert, während gleichzeitig die Lügenpresse hetzt, die Paramilizen stalken, die Oligarchie selbst sich in der sogenannten “Gegendemonstration” einreiht, um genehmigte, grundgesetzlich geschützte und friedliche öffentliche Bekundungen von Andersdenkenden zu sabotieren, mit Attentaten zu verunmöglichen und mit ideologisch mißbrauchtem Medieneinsatz zu ächten. Nur die sogenannten “gesellschaftlich relevanten Gruppen” (Oligarchie) sollen sich mit ihren vermeintlich staatstragenden Anliegen öffentlich bemerkbar machen dürfen. Systemkritik von benachteiligten Kulturgruppen wird in der Praxis unterbunden. Artemis hilf!
_________________________
1) Sie befinden sich hier im sakralen (essayistischen, romantischen) Selbstrekrutierungsbereich von Neu-Weimar. Kommentare probeweise erwünscht. Im Zuge der eingeleiteten Volxfront-Aktivität durch die verantwortliche poetologische Evidenz wird zur Erleicherung der Vernetzung diese Funktion vorläufig eingeschaltet. Fassen Sie sich bitte kurz. Achten Sie auf Höflichkeit, Sachlichkeit und Erkenntniskunst.
2) Die absolute Leere ist die Grundvoraussetzung für eine Wissenschaft und Kunst, die als Religion, als Kunstreligion das Werk der Natur weiterführen soll.

Armut: Deutschland und die wahre Schande

Haiku: Der Lohn der Arbeit – ist nur das trockene Brot – da der Volksaufstand.

Unsittliche 1) Armut bekämpfen, ästhetische Freiheit ermöglichen! 1000 Euro vom BRD-Regime netto auf die “Kralle” zusätzlich für alle Bürger-innen ohne Ausnahmen, jeden Monat und Jahr für Jahr, die jetzt von 1000 Euro im Monat angeblich gut leben können, das ist die Forderung der Wählergruppe “Mehr Netto – Mehr Freiheit”, die demnächst in der Kommune Essen als Organisationeinheit der KPD (Maoisten) gegen die bewußte Verarmungspolitik der Blockparteien durch jahrzehntelangen Diebstahl vorgehen wird. 2) Das schändliche Treiben der neo-feudalen Machthaber im ehemaligen Deutschland zeigt sich in erster Linie nur in einem, zeigt sich nur in der Umgangsweise mit denen, die jeden Tag fleißig und verläßlich zum Reichtum der Gemeinschaft beitragen oder beigetragen haben, der dann von der Oligarchie nahezu komplett abgeschöpft und für die eigenen Interessen verbraucht wird. Jene Verhaltensweise zeigt sich vor allem im Nettolohn-Einkommen der produktiv Tätigen. Die arbeitende Bevölkerung und die, welche ihren verdienten Lebensabend genießt, wird jeden Tag um ihren gerechten Anteil an den Gesamtressourcen betrogen, während gleichzeitig das karge Almosen durch die staatskapitalistisch befeuerte Inflation immer weniger wert ist. Nieder mit der Ausbeutung, Entfremdung, Folter und Sklaverei durch die kulturimperialistische Kompradorenbourgoisie!
_________________________
1) Sie befinden sich hier im sakralen (essayistischen, romantischen) Selbstrekrutierungsbereich von Neu-Weimar. Kommentare probeweise erwünscht. Im Zuge der eingeleiteten Volxfront-Aktivität durch die verantwortliche poetologische Evidenz wird zur Erleicherung der Vernetzung diese Funktion vorläufig eingeschaltet. Fassen Sie sich bitte kurz. Achten Sie auf Höflichkeit, Sachlichkeit und Erkenntniskunst.
2) Deutschland belegt finanziell gesehen, verglichen mit allen Nachbarn in Europa den untersten Platz. Die Nettolohnempfänger erhalten im Schnitt das Doppelte von dem, was heir ausgezahlt wird. Die Schere zwischen Reich und Arm klafft hier am Weitesten auseinander.

Schavanismus: Die öffentlich zelebrierte Unanständigkeit der angeblich Anständigen (I)

Kampagne “Vatikan ohne Schavan”: Das Netzwerk der “orientalischen Despotie”
________________________
Der Fall Schavan hat allen aufmerksamen Bürger-innen öffentlich vorgeführt wie die orientalische Despotie (Oligarchie) in “Deutschland” funktioniert. Was nicht öffentlich geschieht, dürfte weit über das Vorstellbare hinausgehen. Wir, das produktiv tätige Goethevolk, werden nicht im Sinne des Militärgrundgesetzes regiert, sondern eiskalt, hinterhältig, schamlos und nachhaltig abgegriffen. Selbstverständlich geschieht dies unter der Maske der Eminenz, allerdings ohne Evidenz. Der gemeine Helot bemerkt erst dann das Spiel mit gezinkten Karten, wenn er existentiell betroffen ist. Bis dahin läßt er sich um sein kostbares Leben betrügen. Zurück zur Plagiatorin Schavan und ihre Unterstützung durch etliche “Größen” aus der politischen Klasse. Diese denkwürdige sittliche Katastrophe ist an Schäbigkeit nicht mehr zu überbieten. Deshalb hat sich auch die GAIA in Essen die Ablösung der ehemaligen “Bildungsministerin” vom Amt im Vatikan als politisches Ziel ausgesucht. Beteiligen Sie sich an der Volxfront und unterstützen Sie unsere Kampagne “Vatikan ohne Schavan”. Die oberste Leiterin der Sonderwirtschaftszone BRD, Frau Merkel, hat ihre Busenfreundin nicht fallengelassen, im Gegenteil, sie durfte sogar als Botschafterin des versklavten und dauergefolteren Goethevolkes in die Residenz des christlichen Stadtstaates, des Vatikans, einziehen. Diese blasphemische Beleidigung läßt sich die Gemeinschaft der absoluten Zwecke an sich, der totalexistierenden Entelechien nicht ohne Widerstand gefallen. Wer uns dort repräsentiert, der muß auch den kategorischen Imperativ nach Kant und Goethe in seinem Handeln sichtbar machen, eben entsprechend der “Goetheanistischen Plattform” performativ und transformativ tätig sein.

Kennen Sie den SPD-Juristen Boris Pistorius? Nein? Sie verpassen etwas!

GAIA-Seminar, Einführung in die Goetheanistik: Der Weg der Göttinnen und Götter
___________________________________
In Niedersachsen ist er ganz oben zu finden, der Boris Pistorius, ob zu recht, daß möchte ich nicht hier entscheiden, aber auf seine unästhetische Seite möchte ich hier doch ansprechen. Für kantianisch geschulte Geister ist die Erkenntniskritik nur durch die sinnliche Wahrnehmung der objektiven Wahrheit möglich. Die Ästhetik ist also auch eine Wissenschaft, welche die Wahrheit noch mehr zum Licht zerrt. Es ist zwar nur das geborgte der Selene, einem Aspekt der Artemis, doch wird sie dann von der Göttin der Morgenröte zuerst zart, später aber sogar grob dem grellen Tageslicht ausgesetzt. Sie wird gekreuzigt und erscheint als Aphrodite, als verzauberter Erkenntnisinhalt in den Welterscheinungen. Auch der Boris ist zuerst nur ein Phänomen, daß den Naturgesetzen unterliegt. Unästhetisch ist seine Seelenhaltung deshalb, weil sie kulturimperialistische Tatsachen schafft, weil sie die moralische Evolution durch pragmatische Lösungen behindert, weil sie die ihr zugeschanzte Macht nicht erkenntniskünstlerisch zum Wohle des Kulturganzen anwendet, sondern nur bestimmte Kulturkollektive einseitig bevorzugt und die michaelische Individualität anti-evolutionär verfolgt. Michel, was bist Du doch blöd, daß Du Deine indigene Hochkultur auf dem sozialfaschistischen Altar opfern läßt! Aber lesen  Sie selbst. Sie brauchen nur nach Nürnberg 2.0 zu googeln. Was Sie dort über ihn erfahren, daß macht viele Menschen nicht mehr sprachlos. Sie werden allerdings das BRD-Regime mit neuen Augen anschauen. Boris, Deine Vorgehensweise unterscheidet Dich nicht von der aller anderen oligarchischen Machthaber. Es ist also sinnlos Dich oder Deine Kumpels überhaupt direkt auf das moralische Fehlverhalten anzusprechen. Nur durch eine Kulturrevolution oder der Erkämpfung von autonomen Gebieten kann das moralisch überlegene Goethevolk der absoluten Zwecke an sich eine Befreiung von Euch erreichen.

Nymphaion: Erste nähere metaphysische Analyse

Das Nymphaion hat die Aufgabe die noch fehlenden Bestandteile für die Souveränität einer Kulturgruppe im Sinne der 6. Kulturepoche erkenntniskünstlerisch in den epiphänomenalen Diskursräumen des Plutobereiches, des Unteren Ichs zu implantieren. Diese sind das Freie oder Reine Geistesleben und Rechtsleben. Die Sonderwirtschaftszone BRD existiert schon. Sie muß aber noch von dem totalitären Zugriff der sozialfaschistischen Oligarchie befreit werden. Die Mönche und Nonnen dieser Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein verzichten nicht auf die Glückseligkeit. Sie werden ihrer würdig, wenn sie den hohen Ansprüchen, die ihr guter Wille formuliert, genügen, strebend, ohne Unterlaß die Menschlichkeit verkörpern. Millionen sozial ausgegrenzter Individualitäten warten mit ihrer Lebensaufgabe auf die Entelechien, die ihnen eine Inkarnationshilfe zur Verfügung stellen wollen. Millionenen schon verkörperter müssen, von antievolutionären Geisteswesen seelisch – geistig gefoltert, zwangsrekrutiert für sie selbst sinnlose Sklavendienste leisten. Auch das auf atavistische Gewalt fußende Imperium der westlichen Wertegemeinschaft wartet auf seine Erlösung, denn die Repräsentanten wissen ganz genau, daß durch ihre unterwürfige Zusammenarbeit mit der Naturwirklichkeit, die moralische Evolution des Menschen schon vor langer Zeit stehen geblieben ist.