Die Grünen, die Partei der Volksverhetzung!

(1215) +++ Konzentrationslager (IV) +++ Die ‘liberale Speerspitze’ der ‘sozialfaschistischen Oligarchie’, die “Grünen”, sind die ‘Nazi-Partei’ schlechthin, denn sie betreiben eine “Politik”, besser Herrschaftspraxis, die auch die “National-Sozialisten” nicht besser konnten: vernichtende ‘Volksverhetzung’ als Machtgrundlage. Als deren Innenpolitik zum Desaster geriet, ergriffen sie die Flucht nach vorn durch eine aggressive Aussenpolitik, die dann in den 2. Weltkrieg mündete. Wie sich die Bilder doch gleichen, die wir heute von den ‘System-Medien’ geliefert bekommen. Je mehr ‘Deutschland’ kollabiert, desto martialischer werden die Töne gegen Russland, desto hintertriebener werden die Aufrüstungen zu seiner Einkreisung forciert! Was haben uns diese “Oberlügner-innen” nicht alles extremistisch entstellt aktivistisch vorgegaukelt! Immer geht es aber bei diesen penetranten ‘Volksverhetzungen’ um vorpolitische Gewalt, die Eindruck bei dem “Wahlvieh” machen soll, die letztendlich nur Macht und Geld weiter sichern sollen. Nie wieder wollen sie die einmal eroberten Schaltstellen zur Unterjochung des ‘einen Volkes’ abgeben, wie einst die Hitler-Anhängerinnen. Nie wieder wollen sie einer ehrlichen Arbeit nachgehen, wie das gemeine ‘Volk’. Deshalb wurde die ‘Volksverhetzung’ sogar zur Grundlage eines neuen Apartheid-Systems ebenfalls mit ‘Konzentrationslagern’ gewählt. Wann werden die ersten ‘Massengräber’ ausgehoben, an die sich dann die Systemkritiker-innen zur ‘Massenerschießung’ zu stellen haben? Leute, auch die ‘Volksverhetzung’ gegen die Autofahrer-innen, die ein Dieselauto besitzen, ist an Dreistigkeit, wie alle andere ‘autogenozidale Propaganda’ zur Schaffung von rechtlosen sozialen Gruppen, nicht mehr zu überbieten und zudem völlig haltlos. 1) Wer trotz der Militärgrundgesetzgebung, die von uns ‘Goetheanisten-Maoisten’ in den Kanon einsortiert wurde, durch von ‘Paramilizen’ vollstreckte ‘Volksverhetzung’ 1) vogelfrei wird, der befindet sich in einem ‘Konzentrationslager’, wo es nur noch um das nackte Überleben geht! Hier feiern die Proscriptionen und die folgenden Tötungen eines Sulla oder eines Octavian im Römerreich fröhliche Urständ! Das von Moses angerichtete Blutbad unter seinen religiösen Gegner-innen wird hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt! (wird fortgesetzt)
____________________
1) Der Lungenfacharzt Dieter Köhler kommt in dem Artikel “Der Diesel ist jedenfalls unschuldig” der Tageszeitung “Die Welt” vom 16/12/18 zu Wort. Er weist darauf hin, daß medizinische Gründe für diese Diesel-Gefahr nicht vorliegen. Der gegen die Wohlfahrt aller praktizierte Unsinn wird auch durch den Hinweis bestätigt, das am Arbeitsplatz 950 mcg Stickoxid erlaubt seien und auf der Straße nur 40 mcg. Die mit nicht-repräsentativer Gewalt inszenierte ‘Hyperrealität’ und das in dieser konstruierte fiktive Bühnenbild wird also, wie der Reichstagsbrand unter Hitler, für weitergehende ‘terroristische Anschläge’ gegen den Bestand des einen Volkes eingesetzt. Damit outen sich die “Grünen” als das ‘paradoxe Spiegelbild’ des Dämons aus der Vergangenheit.
2) Philipp Ruch ist mit seinem “Zentrum für politische Schönheit”, das selbst nicht davor zurückschreckt, die  EU General Data Protection Regulation (GDPR) ausser Kraft zu setzen, um sich der Daten bestimmter sozialer Gruppen machtmissbräuchlich und existenzzerstörend zu bemächtigen, doch wohl ein KZ-Wächter des von ihm selbst erschaffenen ‘Konzentrationslagers’ oder etwa nicht?

Terror-Anschlag auf die Kunst (IV): FakeNews und Silvester

(891) +++ racial profiling +++ Eine von den Sozialfaschisten installierte, eingezäunte, mit Check-Points versehene DDR-Feier zur Silvesterzeit, eine Demonstration der orientalischen Despotie mit Silvesteranstrich wird von der FakePresse als eine Zusammenkunft dargestellt, wie sie schon immer jedes Jahr stattfand, bloß daß mehr Polizisten vor Ort waren. FakeNews. Es handelte sich wohl eher um eine hyperreale Darbietung eines politischen Spektakels im Stil des „Zentrums für politische Schönheit” (Philipp Ruch), als um ein natürlich entstandenes Volksfest. Daß wohl auch die Besucher eher regimetreue Nutznießer-innen des Systems waren, macht die offensichtliche rassistische Aussperrung einer anderen Ethnie besonders brisant. Mit den Folgen der eigenen Politik in NRW konfrontiert, bedienen sich die sozial relevanten Gruppen (Oligarchie) der Methode, die sie bei dem politischen Gegner gerne mit der Nazikeule belegen. Auch der geradezu bürgerkriegsähnliche Polizeieinsatz läßt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Fast 2000 Polizisten sollen einer Männergruppe von über 1000 gegenübergestanden haben. Soll das ein unbeschwertes Treffen gewesen sein? Aber die heuchlerische Stellungnahme von Frau Simone Peter ist an Chuzpe nicht mehr zu überbieten. Zuerst den Brand verursachen, dann das Feuer pragmatisch löschen und gleichzeitig den Löschvorgang im gewohnten Stil der Empörung als unverhältnismäßig bekritteln, das muß man erst einmal fertig bringen. Sind die Grünen denn nicht in NRW in der Regierungsverantwortung? Also, wenn das nicht unter FakeNews fällt, was sollen diese denn sonst sein?

Terror-Anschlag auf die Kunst (IV): Fake News und Silvester

(891) +++ Racial Profiling +++ Eine von den Sozialfaschisten installierte, eingezäunte, mit Check-Points versehene DDR-Feier zur Silvesterzeit, eine Demonstration der orientalischen Despotie mit Silvesteranstrich wird von der Fake Press als eine Zusammenkunft dargestellt, wie sie schon immer jedes Jahr stattfand, bloß daß mehr Polizisten vor Ort waren. Fake News. Es handelte sich wohl eher um eine hyperreale Darbietung eines politischen Spektakels im Stil des „Zentrums für politische Schönheit” (Philipp Ruch), als um ein natürlich entstandenes Volksfest. Daß wohl auch die Besucher eher regimetreue Nutznießer-innen des Systems waren, macht die offensichtliche rassistische Aussperrung einer anderen Ethnie besonders brisant. Mit den Folgen der eigenen Politik in NRW konfrontiert, bedienen sich die sozial relevanten Gruppen (Oligarchie) der Methode, die sie bei dem politischen Gegner gerne mit der Nazikeule belegen. Auch der geradezu bürgerkriegsähnliche Polizeieinsatz läßt für die Zukunft nichts Gutes erwarten. Fast 2000 Polizisten sollen einer Männergruppe von über 1000 gegenübergestanden haben. Soll das ein unbeschwertes Treffen gewesen sein? Aber die heuchlerische Stellungnahme von Frau Simone Peter ist an Chuzpe nicht mehr zu überbieten. Zuerst den Brand verursachen, dann das Feuer pragmatisch löschen und gleichzeitig den Löschvorgang im gewohnten Stil der Empörung als unverhältnismäßig bekritteln, das muß man erst einmal fertig bringen. Sind die Grünen denn nicht in NRW in der Regierungsverantwortung? Also, wenn das nicht unter Fake News fällt, was sollen diese denn sonst sein? (wird fortgesetzt)