Deutschland versagt auf allen Gebieten durch Inkompetenz. BRD-Regime absägen!

Rentner-innen und Lohnempfänger-innen sind die Hauptverlierer des herrschenden Sozialfaschismus, der luciferischen und ahrimanischen Selbstbereicherungskultur der “Westlichen Wertegemeinschaft”. 1) Entwicklungsdiktatur 2) jetzt! Gerechtigkeit jetzt! Besinnen wir uns auf die von unseren Bildungsheroen hervorgebrachte Religion des objektiven Idealismus! Pfeifen wir auf den Weihrauch, auf das Glockengeläut und die salbungsvollen Predigten des mittlerweile staatskirchlich auftretenden Ancien Regimes! Die Substanz ist schon lange aufgebraucht! Der Absturz wir jäh erfolgen! Nur über das Primat der Kunst, nur über die äthergestützte Entelechie und unter Mithilfe des Christusimpulses (Intuition), der Goethea oder dem Goethe (Imagination), der Inspiration durch Apollo und der alles verbindenden Artemis in der exakten Einbildungskraft kann das anstehende Projekt des ästhetischen Stadtstaates gelingen. Das BRD-Regime ist nicht mehr zu retten, zu reformieren. Wir müssen es untergehen lassen! Die geballte Borniertheit, Impertinenz, Bildungsresistenz und Inkompetenz im Verein mit brachialer Gewalt macht es für die poetologische Evidenz unmöglich heilend unter Beibehaltung der alten Verwaltungsstruktur einzugreifen. Die Häresie wird Ursache für weitere menschenfeindliche Auswüchse sein. Eine Sozialtherapie ist allein durch kulturautonome Entwicklungsräume denkbar, streben wir sie an, bauen wir zuerst das Artemision. Am Anfang stehen aber die Wachsamkeitskommitees in der Stärke von je 10 Personen: Grundlegende Überlebenseinheiten des Goethevolkes, die Pionierleistungen für die Wiederherstellung der freiheitlich-demokratischen Grundordung zu vollbringen haben.
____________________________
1) Sie haben im Vergleich mit denen in den anderen europäischen Ländern wesentlich weniger Netto, die Einkommensschere klafft nur in Deutschland am weitesten auseinander und Wohneigentum besitzen nur die Mitglieder der orientalischen Despotie, der ehemaligen parlamentarischen Demokratie.
2) Alle Aspekte der Vernunft müssen sich mit dem Christusimpuls (kategorischer Imperativ), der als das Ganze, als universale Einheit in der Vielfalt der Begriffe, als die ganzheitliche Idee, als das “Höhere Ich” im Menschen auftritt, vereinigen, müssen sich aber auch abschließend vom festgelegten michaelischen Ideal der äthergestützen Entelechie aus Neu-Weimar erkenntniskünstlerisch für den nächsten kulturrevolutionären Prozess in der Naturwirklichkeit so formen lassen, daß die moralische Evolution sich epiphänomenal verfestigt.

Areopag: Achtes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Ausrufung der ästhetischen Demokratie (mit Video)

Themistes: Liebe Seniorinnen und Senioren, liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen, es ist an der Zeit sich zu entscheiden, wie wir demnächst zusammen leben wollen. In einem ersten öffentlichen Propyläen – Gespräch mit einem sehr netten älteren Ehepaar am Samstag, den 06/04/13, in Essen – Rüttenscheid vor der neuen Aldi – Filiale konnte der Seminarleiter der GAIA in Ansätzen das zukünftige politische Geschehen in der Kommune beschreiben. Die grundsätzliche Zurückweisung der unästhetischen und freiheitsfeindlichen Demokratie, als gefährliche, häretische und verdammungswürdige Verirrung, kam dadurch zur Sprache, daß der avantgardistische Vorkämpfer für eine Erneuerung der wesentlichen Inhalte des Grundgesetzes eintrat und diese mit Goethes Sichtweise auf Geist und Seele in Verbindung brachte. Der ausschließlich individuell existierende Geist sei nach Goethe dem Wesen nach monotheistisch, also monarchisch und die Seele polytheistisch, also aristokratisch. Nur ein Staatswesen, das auf dieser kunstreligiösen Weltzuwendung aufgebaut ist, könne als schöpfungsgemäß angesehen werden. Eine sozialistische Regierungsform, die den selbstbestimmten erkenntniskünstlerischen Blick auf die Erscheinungen unterbindet und die Wahrnehmung durch politische Korrektheit lenkt, versklavt und foltert die poetologische Evidenz, die der ästhetischen Autonomie bedarf. Die SVP in der Schweiz hat folgendes sehenswertes Video über den menschenverachtenden Sozialismus und den menschenfreundlichen Liberalismus ins Netz gestellt.

Links- und Rechtsreaktionäre zerstören die deutsche Kultur

Ein Volk ohne Kultur hat keine Überlebenschancen mehr. Die folgende Barbarei gibt ihm dann den Rest. Der Initiator der GAIA und die Unterstützer seiner auf der Weltanschauung Goethes fußende Idee werben mit diesem Netzauftritt für eine Überwindung des alles zerstörenden Dualismus, des mechanistischen Denkens dort, wo es nicht hingehört, wo das Primat der Kunst zu gelten hat. Das Goethevolk, die Einheit in der Vielfalt, wurde versklavt und wird Tag für Tag durch den Epochengeist gefoltert. Man beschäftige sich mit den Antifolterkonventionen. Das Resultat dieser antievolutionären Maßnahmen der politischen Klasse gegen jede Vernunft, gegen das transzendentale Erbe des größten Philosophen seit der Antike, Kant, ist an der geistigen Verwirrung, den autogenozidalen Handlungen und Wünschen, den seuchenhaft auftretenden Krankheiten, der Impfpropaganda, dem Wahnsinn in der Finanzwelt, der Klimalüge, der antievolutionären Häresien, den millionenfachen Kindstötungen im Mutterleib, den kulturvandalistischen Auswüchsen, den gotteslästerlichen Machtmißbräuchen und den narzistischen Teufeleien erkennbar. Nur eine neue kunstreligiöse Kraft, die eine Renaissance des deutschen Idealismus bewirkt, kann die mangelhafte sittliche Verwirklichung der Wahrheit in lebendiger und zeitgemäßer Form gewährleisten. Sollen alle, die wie gebannt auf die Geschichte starren, es auch weiterhin tun. Wir werden uns wieder dem Absoluten in der Zukunft unseres Volkes zuwenden. Dieses ferne Entwicklungsziel, wo die totale Ästhetisierung des Staates zu einem neuen Weimar geführt hat, ist auch gleichzeitig das Ziel der Schöpfung, das Ziel der Evolution. Erst wenn Staat und Nicht – Staat zusammenfallen, wenn die Subjekt – Objekt – Spaltung in der Erkenntniskunst überwunden ist, erst dann haben wir das Tier in uns auf Dauer gezähmt.

Politische Korrektheit, ein Verstoß gegen die Menschenwürde!

(0033) Mythologie, Reflexion und Erkenntniskunst, sind die Stufen des menschlichen Bewußtseins. Alle drei Formen der geistigen Auseinandersetzung mit den Welttatsachen werden vom Menschen immer wieder angewendet. Die Christliche Religion oder der marxistisch – leninistische Sozialismus sind monotheistische Weltzugänge, die gleichzeitig andere ausschließen. Die ihnen zugrundeliegende Methode muß allerdings eingesetzt werden, damit der nach Erkenntnis strebende zum Urgrund der Dinge vorstoßen kann. Erkenntniskunst ist ohne Mythologie und Reflexion nicht möglich. Wird die Mythologie und die Erkenntniskunst durch die Reflexion im Politischen ausgeschaltet, dann entsteht Gleichschaltung, Ideologie, Willkür, Barbarei. Die heutige Irrlehre ist die vergötterte Reflexion. Die heutige Blasphemie ist die Diktatur des Gesellschaftsbegriffes und die damit einhergehende Versklavung und Folterung der poetologischen Evidenz. Das damit die grundgesetzlich geschützte und mit dem Achtungsgebot verbundene Menschenwürde sich in Luft auflöst, sieht jeder ohne Weiteres ein.