Finanzielles Hilfsprogramm gegen die Rentnerarmut, sofort!

Die Rentnerarmut in Deutschland ist neben der sehr hohen Kindersterblichkeit 1) eines der größten ethischen Probleme, die von der Feudalklasse bewußt verursacht wird. Die deutschen Rentner-innen müssen im Durchschnitt mit 1000 Euro 2) menschunwürdig leben. Im europäischen Ausland ist es doppelt so viel. Allein diese Zahlen lassen schon aufhorchen. Mindestens 1000 Euro muß das Regime sofort an alle verdient Altgewordenen im Monat Jahr für Jahr ausbezahlen. Das Geld dafür ist in Hülle und Fülle vorhanden. Wer das noch nicht erkannt hat, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Es wird von dieser benachteiligten Kulturgruppe aber nicht mit Nachdruck eingefordert. Die KPD (Maoisten) will dieses staatskapitalistische (= sozialistische) Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Ästhetisierungsmaßnahmen beenden. Sie fordert sofort für diesen Teil der Bevölkerung einen Inflationsausgleich und zusätzlich einen Betrag, der die Kosten der Krankenversicherung ausgleicht. Mit 1000 Euro mehr Netto beginnt erst die Freiheit für unsere lieben Alten. Was sind den schon 20 Milliarden im Jahr mehr gegenüber den versenkten 2 Billionen nur für die parteienoligarchischen Nutznießer der sozialfaschistischen Energiewende? Der nächste von uns erkämpfte Zuschlag wird dann fällig, wenn die Miete, die Mietnebenkosten und die Stromkosten weiter ansteigen. Jeder Mensch mit klarem Verstand und ganzheitlichem Bewußtsein kann die Blockparteien nicht von ihrer Verantwortung für diese gegen das Volk gerichtete Politik freisprechen. Stärken Sie unseren rentenpolitischen Vorstoß, damit die politischen Minderheiten zu ihrem Recht kommen. Nieder mit dem Kolonialregime! Für die Wiedergewinnung der Souveränität des Goethevolkes!
________________________________
1) Ein Drittel aller gezeugten Kinder im Jahr. Das sind jährlich 300 000 Individualitäten, ohne die zu berücksichtigen, die erst garnicht die Gelegenheit einer Inkarnation bekamen. Das Goethevolk hat bis heute ähnlich große Verluste wie im II. Weltkrieg hinnehmen müssen, !
2) http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61848/rentner

Die sozialistische Kita-Romantik. Ich glaube mein Schwein pfeift! (mit Video)

Hier nun der Kurzfilm zur “Kita-Romantik”, ihrer ideologischen Grundlage 1) und ihre tatsächliche Auswirkung auf die Gesundheit, die seelische und geistige Entwicklung auf das Beste was ein Volk hervorbringen kann, seinen Nachwuchs. Mit der Wahl der GAIA, mit der Wahl der Partei für Kulturgerechtigkeit, die Goetheanisten, mit Ihrer Konversion zur Kunstreligion des Goethevolkes können Sie dieser Ausformung des radikal Bösen 2) energisch Widerstand leisten.
___________
1) KOMMENTAR: (10/05/18) Unter ‘sozialistisch’ wird hier eine bürokratische, linksextremistische, revisionistische Bürokratie (Jacques Ranciere) verstanden, die gerade das Gegenteil von dem staatlich verordnet, was dieses Adjektiv eigentlich aussagen soll: nicht ganzheitlich, kulturrevolutionär, maoistisch, volksreligiös, sondern apartheidbefürwortend, mechanistisch, oligarchisch, totalitär.

2) KOMMENTAR: (19/01/17) Die monotheistisch mißbrauchte abstrakte Intellektualität verdinglicht den Menschen und raubt ihm seine von der Schöpfung zugesprochene absolute Menschenwürde, die sich in seiner Entelechie, in seinem kunstrevolutionärem Vermögen offenbart. (10/05/18) Allerdings ist dabei zu beachten, daß es sich hierbei transzendental angeschaut nicht um das moralische Böse irgendeines Überlebenskollektives handelt, sondern um die wesenhafte Gegenmacht der Erkenntnisidee (Entelechie), die durch deren Wirken erst zur Selbsterkenntnis und damit zur Erkenntnis aller anderen Wesen erwacht.

Areopag: Neuntes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Verwerfung des Sozialismus im kantianischen Deutschland (mit Video)

Themistes: Vorspann: Der Sozialismus 1)  ist in der Mitte von Europa eine geisteswissenschaftlich überholte, extremistische, gemeingefährliche Irrlehre, da diese politische Weltanschauung den absolut freien Willen, mit dem alle Menschen ohne Ausnahme begabt sind, in der Polis nicht zur Geltung kommen lassen will. Willensfreiheit und Demokratie oder Volksherrschaft bedingen sich gegenseitig. Das eine Weltphänomen ist nicht ohne das andere zu haben. Die Anbeter der sozialistischen Gesellschaft streben eine Diktatur der dieser Ideologie zugrundeliegenden menschenfeindlichen Wahrheit an. Die offenbarungsgläubige Heilslehre des Sozialismus als Sozialfaschismus hat viele Gesichter. Sie nennt sich fälschlicherweise Kommunismus 2) , wenn das Entwicklungsziel der totalitären Gleichschaltung gemeint ist. Sie nennt sich Sozialismus, wenn das freiheitliche Element auch in der öffentlichen Wahrnehmung ausgeschaltet ist. Sie nennt sich Sozialdemokratie, wenn sie als grundgesetzfreundliche Partei erscheinen will. Sie tritt als Umweltschutzpartei auf, in der sie für das Ebenbild des Ganzen (Entelechie) in der totalexistierenden Individualität keine passenden Worte findet. Der antievolutionäre Sozialismus hat den Trägern der deutschen Kultur bis auf den heutigen Tag unermeßlich viel Leid zugefügt und damit auch einen nicht  wiedergutzumachenden Schaden für die gesamte Menschheit verursacht. Mittlerweile sind die Kulturträger in Deutschland auch existentiell als Teil der Bevölkerung akut gefährdet. Aufgrund dieser Geschehnisse wird der mit dem Grundgesetz unvereinbare Sozialismus durch diese kunstreligiöse Verlautbarung verdammt und seine Hauptbefürworter zum sofortigen verlassen der Polis aufgefordert. Richard Dawkins ist ein monotheistischer Materialist. Damit ist er dem Wesen nach mit den Kollektivisten verwandt. Das goetheanistische Christentum baut zwar auch auf einem Monotheismus auf, der aber strikt individuell gedacht wird. Außerdem ist nicht der heteronome Glaube das Ziel der persönlichen Entwicklung, sondern die autonome Selbsterkenntnis. Die Kunstreligion geht von der polytheistischen Weltanschauung der absoluten Höheren Iche als Ziele und Ursachen für die sittlichen Handlungen in der Welt aus. Trotz Nichtübereinstimnung in macherlei Hinsicht, hier ein Video über seine Philosophie, das noch andere interessante Hinweise und Überschneidungen liefert.


__________________________________________
1) Der mechanistische Einheitsgedanke der Sozialfaschisten, ist der antichristliche Sozialismus, der die Individualität als Hervorbringerin und Bewahrer der Kultur aktiv bekämpft. Der sozialistische Aberglaube überträgt den Evolutionsgedanken auf die sogenannte Gesellschaft, die von den Inhabern der Macht säkular-theologisch bearbeitet wird.
2) Der Begriff des Kommunismus wird wie viele andere von der Anhängern des Gorgias ebenso mißbraucht und in ein schlechtes Licht gerückt. Der richtig verstandene Einheitsgedanke ist ein Kommunismus, mit dem Goethe und Mao tse-tung leben könnten.

Das sozialistische Paradies in der Stadt Essen

Der “Konzern Essen” hat sich mit einem Flaggschiff, dem zum unlebendigen Kunstbetrieb gehörenden Folkwang Museum, unrühmlich in Szene gesetzt. Mit der städtischen Tochtergesellschaft RGE, denen der Autor ein eigenes Fragment unter der Kategorie Essen durchsichtig widmen wird, haben beide ein klassisches Beispiel für neo – liberalistisches Denken geliefert. Es sei hiermit festgestellt, daß der Sozialismus die Endstufe des Kapitalismus darstellt und der Sozialdemokratismus die schleichende Vorstufe dahin. Die GAIA kämpft für die Wiedereinführung der von der Verfassung geforderten freiheitlich – demokratischen Grundordnung. Deshalb gehört das Grundgesetz zum Kanon der heiligen Texte des Goethevolkes. Also, die politische Klasse hat wieder einige Stadtbewohner als Wähler verloren und die GAIA gewonnen, denn wer läßt sich schon gerne von der Verwaltung, die regiert und gleichzeitig als Firma auftritt – ist das überhaupt im Sinne der zugrunde liegenden Rechtsidee – aufs Kreuz legen. Zur Ausstellung “Farbenrausch” wurden Personen nach einem Artikel in der NRZ vom 17/02/13 mit einem Vertrag eingestellt, dessen gesamte befristete Laufzeit auch Probezeit war. Das hätte  zur Folge gehabt, daß die von der RGE gestellten Beschäftigten auch ohne Angabe von Gründen bei Nichtbedarf schon vor Ablauf der vereinbarten Arbeitszeit hätten entlassen werden können. Das Museum Folkwang oder das RGE habe den arbeitssuchenden eine Verlängerung in Aussicht gestellt und so deren Motivation gerne in Anspruch genommen. Dann erfuhren die Sklaven die rauhe Wirklichkeit angesichts des Scheins, indem sich die antievolutionären Macher sonnten. Alles nur Mißverständnisse oder abgekartete Sache? Die Kommentare lassen nichts zu wünschen übrig! Der Umbau der Kommunen in eine unüberschaubare Anzahl von stadteigenen, aber wirtschaftlich selbständigen Betrieben habe den Steuerzahlern nur höhere Kosten, weniger Leistung, Liberalkapitalismus und der Parteienoligarchie ein mehrfaches an Einkommen gebracht. Unästhetisch und unanständig, wie die GAIA feststellt, sind die Höhe der Bezüge der Vorständler und Aufsichtspersonen. GAIA fragt programmatisch: Warum wird die Vergabe der Stellen nicht an öffentlich einsehbare Kriterien gebunden und allen fair zur Besetzung angeboten?

Der Engel Angelus Novus von Paul Klee (mit Video)

(0032) Bis zum 14/04/13 sind sie noch im Folkwang Museum zu sehen, die Engel von Paul Klee. Rund 80 Werke werden erstmals zusammengefasst und in einer eigenen Ausstellung präsentiert. Das Spätwerk des Künstlers wurde aus dem Paul Klee Zentrum in Bern übernommen. Der berühmteste Engel ist der Angelus Novus, der im Besitz des Philosophen Walter Benjamin war und heute im Israel – Museum in Jerusalem hängt. Er ließ sich von diesem bei seiner Arbeit “Über den Begriff der Geschichte”, 1940, inspirieren. In der Ausstellung ist nur das Faksimile anschaubar. Das im Youtube-Video geäußerte Geschichtsverständnis entspricht nicht dem, das von der GAIA, das vom Goethevolk gelebt wird. Das Bild sagt nicht, zu welcher Hierarchie das göttliche Wesen gehört. Es sagt dem Betrachter auch nicht, ob es ein zwingendes Geistwesen der Naturwirklichkeit ist oder ein freilassendes der Kunstwahrheit. Unsere, dem Engel vergleichbare geistige Entität ist das “Höhere Ich”. 1) Es ist als biographisches Entwicklungsziel für das zeitgenössische Kunstwerk zwar auch der Vergangenheit, also uns zugewandt, aber in seinen Verkörperungen des individuell Gegebenen ebenso im Gegenwärtigen vorhanden. Das Artemision ist der Ort, wo der Mensch als metaphysisches Wesen zwischen dem persönlich Gegebenen und dem persönlich Absoluten, der persönlichen Wahrheit erkenntniskünstlerisch vermittelt. Das Artemision, das geistige Zentrum des Goethevolkes, ist die Kultstätte, wo die Vergangenheit weder als göttlich veranlaßter Verlust des Paradieses, noch als göttlich veranlaßter Gang zum real existierenden Paradies eines irgendwie gearteten Sozialismus begriffen wird. Das Ganze hat dem Menschen die Freiheit zur Selbstentwicklung aus evolutionärer Notwendigkeit heraus überlassen. Wir müssen dies nur noch erkennen und auf der Erde verwirklichen.
__________________________________
1) Der Logos ist bekanntlich die Wahrheit, das Leben und der Weg des menschlichen Vernunftwesens, wenn der Mensch die christliche Weltanschaung wählt. Nur im Logos lebt seine transzendente Entelechie mit der transzendentalen Botschaft aus Neu-Weimar. Das absolute Ich der Individualität kann ihr Ideal, den Wiedereinzug in die Akashachronik nur gemeinsam mit dem Christus und mit der Goethea oder dem Goethe erreichen. Das vom Intellekt Gegebene wird durch die Idee verlebendigt, aber das Besondere des betrachteten Gegenstandes, die Qualität, kommt als Bild dazu. Jetzt erst ist es als ein Ganzes würdig zum Einbau in den Weltengrund.

Menschenwürde und Straßenumbenennung, nicht schon wieder!

(0018) Auch in der Stadt Essen wird die Freiheit der Wissenschaft und Kunst immer mehr durch die sozialistische Demokratievorstellung eingeengt. Gleichzeitig betrifft die grundgesetzwidrige Ausweitung der Machtbefugnis des gefallenen Staates auch die natürliche Menschenwürde des Spiegelbildes der Ganzheit. Sie wird teilbar. Zuerst spricht man diese in Teilen oder sogar gänzlich nur geschichtlichen Personen direkt ab. Dann wird lebenden Persönlichkeiten indirekt durch Konnotationen in Form von Plakaten die Menschenwürde streitig gemacht. Vielen wurde in Deutschland die Menschenwürde tatsächlich versagt, obwohl sie grundgesetzlich geschützt ist. Sie wurden dadurch wehrlos gemacht. Diese Vogelfreiheit zeigt sich in der Ungleichheit vor dem Gesetz, der Apartheid. Es ist nicht nur der politische Gegner, auch der Andersgläubige, auch der Andersdenkende, aber auch der Andersexistierende (der Autochthone, das ungeborene Kind, der Impfling, der sogenannte Hirntote), der sich plötzlich in einer für ihn ungünstigen Kategorie befindet. Schlimm genug. Besonders unästhetisch ist aber der Einsatz einer außerparlamentarisch agierenden ‘Kulturpolizei’, um dieses antievolutionäre Polisgeschehen nachhaltig zu gewährleisten. Zum beklecksen mit brauner Farbe hat man die sogenannte antifaschistische Paramiliz erfunden, deren Aktivisten den ‘Bachelor’ und ‘Master’ im Fachbereich ‘Kampf gegen Rechts’ praktisch erwerben können.

 

 

Der Kampf gegen das freie Bürgertum in Essen und in NRW

(0015) Der ‘Kampf gegen Rechts’ ist in Wahrheit ein Kampf für die neo-kolonialistische staatliche Bevormundung des noch freien Bürgertums nicht nur in Essen und letztendlich ein Kampf für die Wiedererrichtung der sozialistischen ‘Demokratie’ und der damit verbundenen Wiederbelebung des politischen ‘Bürgertums’. Dieser grundgestzfeindlichen Doppelstrategie von Teilen der politischen Klasse will die GAIA-Essen mit der Treue zum obersten Regelwerk und der von ihr intendierten freiheitlich-demokratischen Grundordnung begegnen. Der Adressat der Verfassung von 1945 ist selbstverständlich die als poetologische Evidenz erscheinende geistig absolut freie Individualität und nicht die als Maske einer totalitären ‘Diskursgesellschaft’ erkennbare gleichgeschaltete Person. Das Märtyrervolk in der Mitte von Europa wird auch den nächsten Anschlag gegen seine natürliche Kunstreligion, gegen sein gottgefälliges Leben dank der Hilfe des innwendigen Goethe abwehren. Fast 70 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg wollen die autochthonen Deutschen, die Bio-Deutschen von Geschichtsrevisionismus nichts mehr wissen. Der Schlußstrich kann allerdings nur von diesen selbst gezogen werden. Wer die GAIA wählt, der wählt das Ende der Erzreaktion, der wählt den Anfang des Primates der Kunst.