Straßenumbenennung in Rüttenscheid. Plakataktion

(0007) Wie nicht anders zu erwarten war, versuchen die Politsektierer von Rot-Grün ihre ideologisch motivierte Bilderstürmerei nochmals pseudoreligiös durch eine Plakataktion zu unterfüttern. Das Böse gibt sich die Hand, ist sich, was das Ziel angeht, einig. Das Gute, die demokratisch legitimierte Mehrheit, bestimmt die Vernichtung von Kulturgut. Die Erinnerung an das Böse soll getilgt werden. Wer oder was soll demnächst autogenozidal kulturvandalistisch beseitigt werden? Welche Kräfte sind hier am Werk? Sind sie dazu überhaupt legitimiert, trotz aller Legalität? Es ist schon verwunderlich, wie viele Zeitgenossen sich diesen weiteren, feigen Anschlag auf unser Kulturgedächtnis in dieser Machart gefallen lassen. Die GAIA in Essen wird die immer noch stattfindende, bizarre Instrumentalisierung der längst abgelegten deutschen Geschichte für parteipolitische Zwecke und zum Schaden der autochthonen Bevölkerung auf das Schärfste bekämpfen. Nicht die Vergangenheit hat uns zu interessieren, sondern die Zukunft. Neu-Weimar ist das Leben, der Weg und das Ziel! Betreten Sie mit uns den leuchtenden, kulturrevolutionären Pfad zur Befreiung des Goethevolkes von der neo-feudalen und neo-kolonialen Unterdrückung in der Mitte von Europa. Die Sklaverei und Folter durch einen Kirchenstaat hat in der kommenden Kulturepoche aufgehört zu existieren.