Maoismus: vierte Begriffsklärung

(894) +++ Souveränität +++ Die radikaldemokratische Selbstregierung beginnt in der Seele des konkret anwesenden Menschen und zeigt sich in den von ihm befreiten Gebieten. Mit der heutigen Hauptintuition, daß die Gewährleistung der Selbstentwicklung überhaupt erst die Autonomie des inkarnierten Urbildes ermöglicht, wurde der vierte Angriff auf das Symbolbewußtsein nötig. Es muß sich nun weiter umstülpen. Die Wirklichkeit der Letztbegründungsinstanz kann nur durch eine kunstreligiöse Macht zum Zuge kommen, die den ahrimanischen Retardierungskräften in der Vorhölle (BRD-Regime) deren Attraktivität in einer endzeitlichen Schlacht (Armageddon) gegenüberstellt. Dazu muß Luzifer, die mißbrauchte Intellektualität, das Böse schlechthin, wieder auf seine Funktion für das Ganze hin festgelegt werden. Die Aufgabe der hyletischen KPD (Maoisten) wäre also die Bedingungen so umzugestalten, daß das transzendentale Goethevolk nicht weiter dem genozidal wirksamen Ikonoklasmus der Kompradorenbourgeoisie zum Opfer fällt. Es gilt durch einen Befreiungsschlag, wie im vorläufigen Programm schon aufgezählt, einige Hauptbollwerke des Frevel-Systems zu schleifen, wobei die “GEZ” das erste wäre. Weiter muß die Entflechtung der Macht vorangetrieben werden. Erst dann bleiben dem Synholon soviel Ressourcen und Gestaltungszeit, daß es transzendental nach dem Artikel 1 des Grundgesetzes tätig werden kann. Die Souveränität im goetheanistischen Sinne baut auf der Totalästhetik auf, die von der Entelechie gefordert wird. Diese Unabhängigkeit wird durch die Vernunftidee bereitgestellt, über die kommuniziert werden kann, ohne daß die jeweilige Einzelpersönlichkeit ihre eigene Lebensaufgabe zurückstellen muß. (wird fortgesetzt)

Elke Heidenreich, Deine bloße politische Meinung ist keine Geisteswissenschaft! (mit Video, abgeschaltet)

Peinlich, diese Hinterhofveranstaltung im “Literaturclub” des ZDF-Ablegers 3Sat, am 22/04/2014, in der es auch um die “Schwarzen Hefte” von Martin Heidegger ging. 2) Wer die politische Klasse, zu der auch diese Frau gehört, noch mit der Stimme bei den Pseudowahlen legitimiert, der ist entweder selbst ein Feudalist oder von antievolutionären Dämonen kolonisiert worden. Nicht genügend vorbereitet, aber hochideologisch im sozialfaschistischen Stil wird hier über eine Geistesgröße hergefallen, daß der bewußte Kulturträger sich nur noch angewidert abwenden muß. Deutschland hat wahrlich was Besseres verdient! Elke, das war es, Du bist damit selbst einem Sender der GEZ untragbar geworden. Elke, Dir gegenüber kann man, wegen Deiner bigotten, penetranten Selbstheiligsprechung, noch nicht einmal mehr Mitleid aufbringen. Das war Hybris, was Du Dir da geleistet hast. Es ist Blasphemie gegenüber einem der größten deutschen Philosophen, Martin Heidegger, und paßt haargenau zum kulturvandalistischen Treiben Deiner “Kulturgruppe”. Ich habe fest damit gerechnet, daß Du ihn auch noch einen “schäbigen Lump” nennst, so stark erinnerte mich Dein Auftreten an das des Herrn Freislers im sogenannten Volksgerichtshof. Ha, ha, mit Deinem Outing als “Literaturexpertin”, die profund in Sachen Heidegger Aussagen machen kann und die dann nur mit einem falschen Nazi-Zitat, welches auch noch aus der “Süddeutschen Zeitung” stammt, aufwartet, hast Du Dich, besonders mit Deiner kindischen argumentationslosen Trotznummer, selbst als ernstzunehmende Gesprächsparterin in Abseits gestellt. Was soll der belesene Zuschauer denn davon halten? Du bist als “literaturwissenschaftliche Koryphäe” erledigt!
_________________________________
1) Das Video auf Youtube wurde wohl aus gutem Grund abgeschaltet: www.youtube.com/watch?v=hig2BpatjJw.
2) Das ursprüngliche Video wurde wohl von den Machthabern und ihren Volksverdummer-innen zurückbeordert! Auch das zweite selbstverräterische Video wurde allem Anschein nach von der Kolonialbehörde abgeschaltet! Ich gehe davon aus, daß die Selbstdenker-in Mittel und Wege finden wird, sich über diesen kunstreligiösen Frevel im Netz weitere aussagekräftige Informationen zu beschafft.

Goethe lebt! Natur. Nichts außer der Natur (mit Video)

Der 1. Mai wird zukünftig der Tag der Biene sein, der Tag der Göttin Artemis, der Tag gegen eine mechanistische Weltauffassung, der Tag der GAIA, der Tag der Poleis: Die Blockparteien müssen auch deshalb verboten werden, weil sie den naturwissenschaftlichen Sekten zum Schutz der Allgemeinheit nicht genügend Einhalt gebieten. Ja, sie geben sogar über staatseigene Forschungsanstalten vor naturwissenschaftlich belegte Zusammenhänge erkannt zu haben, die sich dem wachsamen Geist als reine, machtstabilisierende Propaganda aus dem Wahrheitsministerium, als reine, abgreifende Maßnahme darstellt: Feinstaubschutz, grüne Energie, Impfglück, Klimamacher, Nazigen. Man könnte noch viele andere pseudowissenschaftliche Urteile über die Weltinhalte aufzählen, die den Untertanen über die gleichgeschalteten Medien untergeschoben werden. Schauen Sie doch wenigstens einmal genauer hin, was sich da in Ihrer Seele für antievolutionäre Dämonen tummeln, bitte! Sie wissen doch, ein fremd bestimmender Dämon zwingt sie dazu, Ihre Entelechie zu verleugnen. Sie selbst sind beides Naturwirklichkeit und Kunstwahrheit. Das vergessen zu machen, dazu bedarf es der GEZ, des BRD – Regimes, der Kolonialbehörde als verlängertem militärischen Arm der EU, damit Montsano Ihnen vorschreiben darf, was Sie auf Ihren Frühstückstisch stellen dürfen. Die Saatgut – Verordnung der EU, ihr Zustandekommen und die dabei auftretenden Funktionäre und Lobbygruppen werfen ein bezeichnendes Licht auch auf die Machthaber in Deutschland. Hier ein Video über die Bienenindividualität, deren Verkörperung auf der Erde ebenfalls durch die Oligopole behindert wird.

Areopag: Sechstes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Verwerfung neofeudaler politischer Strukturen (mit Video)

Themistes: Mit dem ersten Verdammungsurteil des Areopag am Artemision in der Stadt Essen soll der sich etablierenden Sklavenhalterherrschaft und Dauerfolter im Arbeitslager Deutschland Einhalt geboten werden. Jede allgemeine Zwangsabgabe mit tributärem Unterwerfungscharakter, die einen Teil der Bevölkerung gegenüber anderen regelmäßig bevorteilt und damit einen neofeudalen grundgesetzfeindlichen Zustand schafft, wird mit diesem kunstreligiösen Rechtsgutachten ausdrücklich verdammt. Es handelt sich um ein Sakrileg gegen grundsätzliche Prinzipien des Polisgedankens und damit des Ganzen überhaupt: Außer Wissenschaft und Kunst als Herrschaftsgrundlage, gibt es keine weitere Rechtfertigung für die Ausübung von Macht. Hier werden drei sich laufend ereignende von der politischen Klasse gesetzlich veranlasste Vorgänge herausgegriffen, weitere werden sukzessive folgen: Die GEZ – Gebühr, die Aufschläge auf die Stromkosten und die inflationäre Verminderung der Rente unter das Niveau, welches für die ältere Kulturgruppe der über 60 Jahre alten Seniorinnen und Senioren kein verdient arbeitsfreies, menschenwürdiges Leben mehr garantiert. Der Ausschluß vom Heil betrifft alle, die in irgend einer Form für die oben genannten häretisch wirksamen Gewaltanwendungen verantwortlich sind. Die reaktionäre und antievolutionäre Rückkehr in ein nach Kasten geordnetes Gemeinwesen und die Anwendung der dazu notwendigen Maßnahmen wurde auch von Bertrand Russel gefordert, so Alan Watt. Im folgenden Video wird behauptet, Russel hätte eine Bildung gewünscht, die den freien Willen zerstört. Er wäre mit weiteren Forderungen, wie die Absenkung des Intelligenzquotienten durch Impfungen, biopolitischen Umsiedlungsaktionen und politisch herbeigeführten Fluoridgaben, um die Herrschaft einer neo – feudalen Aristokratie auf Dauer zu sichern, sicherlich ein philosophisches Vorbild dessen, was gerade in Deutschland geschieht.

Frau Esther Schapira (hr), GEZ und die Relativierung von Kriegsverbrechen

Ich schäme mich für Sie und für unsere gesamte politische Klasse! Die verfassungsfeindlichen Vorgänge in Dresden und die hämischen und bizarren Stellungnahmen der Gutmenschen lassen für die Zukunft viele Fragen aufkommen. Warum wird Churchill nicht posthum zum Kriegsverbrecher erklärt? Nichts, aber auch garnichts kann den von ihm zu verantwortenden abscheulichen Massenmord an der wehrlosen Bevölkerung in Dresden rechtfertigen und relativieren. Die von Ihnen genannte Zahl von “bis 25 Tausend” Toten ist ein Witz. Wer die wehrlosen Opfer in einer Höhe von fast 0,5 Millionen zu Tätern macht, hat sich als ernstzunehmender Gesprächspartner auf Dauer disqualifiziert. Der Autor dieser Zeilen wird auch seinen Teil dazu beitragen, daß die GEZ ihre gegen die autochthone Bevölkerung gerichtete geschichtsrevisionistische Propaganda mittelfristig beenden muß. Schon heute aber verstößt die zwangsfinanzierte GEZ mit diesen euphemistischen Verlautbarungen, Nachrichten genannten diabolischen Kostproben, gegen die Antifolterkonvention. Die seelisch -geistige Versklavung und Tortur der Nachfahren Goethes wird demnächst öffentlich thematisiert.