Weiße Rose und Weiße Lilie

Zum Jahrestag ihrer Hinrichtung am 22/02/1943 will auch die transzendentale Wählergruppe GAIA aus Neu-Weimar mit diesem Fragment an das Martyrium derer Gedenken, die für die Evolution des absolut freien Menschengeistes gekämpft und deswegen ihr Leben verloren haben. Die Geschwister Scholl haben unbeirrt ihre Sicht auf die Dinge unter dem Führer vor 1945 vertreten. Wer für die Menschenwürde, die Meinungsfreiheit, die Freiheit der Wissenschaft und Kunst auch heute eintritt und kulturkritisch das Dogma des menschengemachten Klimas, der Notwendigkeit der Impfprophylaxe, der Notwendigkeit des Fleischverzehrs, der Notwendigkeit der staatlichen Kinderaufbewahranstalten, der genetisch bedingten unheilbaren Bösartigkeit aller autochthonen Deutschen und der damit gerechtfertigten Dauervormundschaft durch die Blockparteien, der Notwendigkeit des staatlichen Geldmonopols, der Notwendigkeit des Verbotes von Homeschooling, der gerechtfertigten Macht des Stärkeren zurückweist, der befindet sich flugs in ähnlicher Lage. Das Bild der Weißen Lilie wurde vom Initiator der GAIA bewußt in Anlehnung an das der Widerstandsbewegung im Dritten Reich gewählt. Es steht allerdings nicht für ein dualistisches Weltverständnis, sondern für ein sozialplastisches. Weder der geschichtlichlich verlorengegangene Diskurs und seine kunstgeschichtlichen Tatsachen, noch der gegenwärtig stattfindende werden teilweise oder in der Gänze dämonisiert, sondern allen Welterscheinungen wird ein Recht auf Teilnahme und Teilhabe am Entwicklungsprozess zugestanden. Nur so kann die Hybris verhindert werden. Die neue Hybris ist an der Predigt zuerkennen, die Toleranz zwar einfordert, aber die absolute Menschenwürde und wahre Selbstbestimmung ausklammert!

Universitätsnachrichten: Das Buchungsportal ist anfänglich eingerichtet

Liebe Goethe – Aktivistinnen und Goethe – Aktivisten, unter der Rubrik Seminare kann ab heute der avantgardistisch denkende Geist einen ersten Blick auf das Buchungsportal des als Hochschulgemeinschaft organisierten Goethevolkes riskieren. Die erste und auch wichtigste Lerneinheit wird als Basisseminar unter dem Namen GAIA – Seminar angeboten. In den Sitzungen dieses grundständigen Moduls erhält der Inititiationswillige das Wissen, um seine poetologische Evidenz vom Mehltau einer abgelebten Epoche zu befreien und sich erkenntniskünstlerisch an der Evolution des Menschenbildes der geistig absolut freien Individualität durch selbstverantwortliche Biographiearbeit zu beteiligen. Tierschutz ja, aber wo bleibt der Menschenschutz? Schützen Sie Ihr eigenes Absolutes, Ihre eigene Wahrheit, Ihre ungeteilte Menschenwürde, Ihre besondere Lebensart vor den neo – rassistischen Aufdringlichkeiten und Zumutungen des kollektivistischen Verfolgungsgeistes, vor Unterdrückung und Auslöschung, vor Versklavung und Folter! Es beginnt mit dem ungebundenen Geist der Weimarer Klassik und der Romantik. Es beginnt mit dem Erkennen der Goethea, des Goethe in uns. Es beginnt mit der Erkenntnis, daß wir ursprünglich, natürlicherweise absolut frei sind und auch bleiben müssen, damit das großartige Schöpfungswerk im Sinne des Ganzen fortgeführt werden kann. Wollen wir gemeinsam für eine bessere Welt eintreten? Wollen wir gemeinsam für vergessene intergristisch wirksame ethische Werte eintreten? Wollen wir gemeinsam Neu – Weimar anstreben?