Areopag: Zwölftes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Gebot zum Aufbau einer verfassungsgebenden Versammlung

Themistes: Die vom Anspruch her bundesweit agierende, noch im Aufbau befindliche apolitische Partei Pro – Evolution von Neu – Weimar ruft zum Aufbau einer verfassungsgebenden Versammlung auf. Diese im Grundgesetz gewünschte nächste Stufe der Neuorganisation des Goethevolkes wird hiermit eingeleitet. Das BRD – Regime ist nur eine mögliche Metamorphose des geistigen Inhaltes der von den Siegermächten uns gegebenen rechtlichen Basis zum Aufbau einer funktionierenden Polis. Nun ist es Zeit diese Übergangsform abzulösen, da wesentliche Teile des Ganzen nicht mehr funktionieren. Das Grundgesetz selbst ist in der politischen Praxis nicht mehr wiederzufinden. Jeder ist Zeuge einer Rebarbarisierung auf allen Ebenen des materiellen und geistigen Seins. Kollektivismus, offene Sklaverei und Folter sind nicht mehr verpönt, sie werden sogar öffentlich diskutiert und deren Gegner, also die Befürworter eines goetheanistischen Menschenbildes der geistig absolut freien Individualität, pseudowissenschaftlich und pöbelhaft als voll nazi verleumdet. Neben der befürworteten körperlichen Sklaverei und Folter kommt es aber immer mehr zu solchen menschenfeindlichen Aktionen, die nur mit einer Bedeutungserweiterung der beiden Begriffe erkannt werden können. Als Sklaverei und Folter muß heute selbstverständlich auch jede Form von Gewalt angesehen werden, die auf die ästhetische Autonomie der Seele und des Geistes des inkarnierten Sonnenwesens, des Logos im eidos der poetologischen Evidenz ausgeübt wird, die letztendlich dieses antievolutionär aussperren will.

GAIA: Zum Programminhalt Integrismus (mit Video)

Die kommunale Wählergruppe GAIA ist eine Ordensgemeinschaft auf kunstreligiöser Grundlage. Sie ist eine integristisch wirksame politische Kraft, deren Ansprechpartner nicht totalitäre Kollektivisten sind, die sich eine Polis wünschen, in der Menschen nach ihren biologischen, offenbarungsgläubigen oder anderen sinnenfälligen Merkmalen gruppenbezogen eingeteilt und beherrscht werden. Die GAIA strebt in der Stadt Essen den Bau eines Gemeinschaftshauses an, wo die versklavte und gefolterte geistig absolut freie Individualität ihr Asyl finden kann. Mit diesem Artemision soll der kommende Epochenwechsel hin zur einer ästhetisch ganzheitlichen Lebensweise auch als zusteingewordenes Zeichen für alle Bürgerinnen und Bürger der Kommune weithin sichtbar werden. Dort werden auch die Heiligen Texte des Goethevolkes zu finden sein. Der Kanon wird, wie schon mehrfach anderweitig erwähnt wurde, vom Grundgesetz für das Deutsche Volk eingeleitet, weil dort das oberste kantische Prinzip, die Achtung der absoluten Menschenwürde zwar von den Siegermächten, aber letztlich doch von den Göttern, von der jungfräulichen Göttin Artemis evolutionär gesetzt wurde. Die von ihr dargestellte, immer wieder ins Spiel gebrachte und auch streng bewachte transzendete Grenze zwischen der Naturwirklichkeit und der Kunstwahrheit zeigt sich im Umgang des entwicklungsbedürftigen Menschen mit dem wahren Menschen, dem transzendentalen Höheren Ich in Neu – Weimar. Schreckliche Krankheiten und mörderischer Bürgerkrieg sind ihre Strafen für die mangelnde Ehrfurcht vor dem Ganzen, für die Hybris und den Kulturvandalismus in der Polis, die von der politischen Klasse entweder selbst geschaffen oder aus Feigheit, aus fehlender Wachsamkeit zugelassen werden.