Tsunetomo Yamamoto. Erkenne die Bedeutung von Bushido! (mit Video)

Sich selber treu zu bleiben in höchstem Maße, das erfordert heute eine übermenschliche Selbstdisziplin. Zu groß sind die Kräfte der Versklavung und zu stark ist die Folter, die das Erden-Ich erleiden muß. Wirklich? Erkannt zu haben, daß man es selber ist, dieses erste Hypokeimenon, das die Evolution in autonomer Selbstbestimmung verkörpert und das das selbstlose Werkzeug der Götter darstellt, dieses erkannt zu haben, verlangt nach der Identifikation mit Ares und dem Geist des Bushido. Mann, werde wieder Herr deines eigenen Schicksals und wähle nicht das Leben, wenn der Tod dich zum Handeln zwingt. So spricht Tsunetomo Yamamoto. Wer glaubt nicht, daß dieses selbstlose Denken wieder Einzug hält in die Köpfe der verantwortungsbewußten Avantgarde in Deutschland aufgrund einer Politik, die diesen Namen nicht mehr verdient? Nun aber zum Hagakure. 1) Übrigens, der Fürst ist das Höhere Ich, die Intuition, der allgemeine Menschengeist im Besonderen. Das eigene Entwicklungsziel (Entelechie) aber, besteht aus einem passiven transzendentalen Ich und einem aktiven Geist, der androgynen Entwicklungsbegleiter-in, dem absoluten Zweck an sich, der transzendenten Botschafter-in aus Neu-Weimar oder dem absoluten Ich.
____________________________
1) Möglicherweise wurde die Einbettung auf Geheiß der Zensurbehörde des BRD-Regimes deaktiviert. Hier der Link, der die Individualität zum Video auf Youtube führt (aktualisierter Link!):

Miyamoto Musashi, Samurai, Zen-Mönch und größter Schwertkünstler Japans (mit Video)

Bushido, den Weg des Kriegers hat nur einer so erfolgreich beschritten: Miyamoto Musashi. Seine Kriegerwallfahrt als Diener des Höheren Ichs begann kurz bevor das 16. Jahrhundert in Japan zu Ende ging. Da  war er gerade 13 Jahre alt und endete schon in jungen Jahren, nach vielen siegreichen Kämpfen, in denen er nie verlor und in denen er unterschiedliche Techniken einsetzte, als er keine ernstzunehmenden Gegner mehr fand. Danach verfeinerte er sein kriegerisches Können, gründete eine Schule und schrieb am Ende seines Lebens das in aller Welt bekannte Buch der Fünf Ringe, in dem er seine Lehren niederschrieb. Es folgt ein sehenswerter Film über seinen Werdegang. Er enthält auch lebenspraktische Hinweise zum Umgang mit der eigenen Seele, um diese so umzuarbeiten, daß sie bereitwillig den Weg nach Neu – Weimar geht.

Das Höhere Ich, die eigene Wahrheit und Bushido (mit Video)

Nichts soll Dich aus der Ruhe bringen. Nichts soll Deine Aktivität stoppen. Ewige Geduld und rastlose Tätigkeit schließen sich nicht aus. Die Seelenhaltung des Zen zeichnet sich durch die permanente Vereinigung der Gegensätze in jedem Schritt aus und Bushido ist der Königsweg zur Verwirklichung dieser Einheit. Wo Samsara und Nirvana zusammenfallen, da ist die individuelle Wahrheit, der Weg und das Leben. Durch Bushido erscheint das Höheren Ich in jeder erkenntnisgeleiteten Tat und mit ihm das absolute Ich, die reine Aktivität, der Ehrengast aus Neu – Weimar in der unteren Welt der verwirklichten Kulturartefakte. Was will Bushido nun genau?