Götterleben: Artemis und Apollon. Ihre Geburt

Leto (Λητω), die Tochter der Titanen Koios und Phoibe, erliegt dem Werben des Zeus und wird schwanger. Als Hera, seine Frau, erfährt, daß Leto zwei Kinder gebären wird, die größer und mächtiger als iher eigenen sein werden, soll der Drache Python sie verschlingen. Auch band Hera Gaia mit einem Eid. Der Schwangeren sollte keine Stätte zur Entbindung bereitstehen, welche je von der Sonne beschienen wurde. Poseidon aber ließ die schwimmende Insel Delos aus dem Wasser auftauchen, wohin Hermes Leto auf Befehl von Zeus hin brachte. Dann zwang Hera die Göttin der Geburt, Eleithyia, dazu, der Leto bei der Geburt nicht beizustehen. Doch wurde sie durch ein schönes Halsband bestochen. Dieses hatte Hephaistos aus dem vom Himmel abgekauften Mond hergestellt. Nun konnten endlich zwischen einem Ölbaum und einem Palmbaum zuerst Artemis und dann Apollon geboren werden.