Ansprache: Weshalb hat sich das Goethevolk als kunstreligiöse Gemeinde gegründet? (mit Video)

An das deutsche Volk und an alle, die sich mit der Lebensart des kunstreligiösen Goethevolkes identifizieren können. Das Goethevolk befindet sich jetzt schon in der 6. Kulturepoche. Es ist jetzt schon dort, wo alle absoluten Individualitäten ihre geisteswissenschaftliche Heimat haben, im transzendentalen Raum, im Reich der Möglichkeit, auf der Ebene der intellektuellen Anschauung, in Neu – Weimar. Und die Funktionselite in Mitteleuropa, was tut diese, um ihrer Aufgabe gerecht zu werden?  Die politische Führung in Deutschland hat den Verfassungsauftrag, zum Wohle des deutschen Volkes zu regieren, bis auf den heutigen Tag mißachtet. Sie hat damit auch die Vorrangstellung der deutschen Kultur beseitigt und einen Transformationsprozess eingeleitet, an dessen Ende der Entwicklungsimpuls Goethes und seiner geisteswissenschaftlichen Begleiter zum Erliegen kommt. Wegen dieser für jede aufmerksame Seniorin, für jeden verantwortungsvollen Senior, für junge oder voll erwerbstätige Staatsbürger stattfindende schreiende Ungerechtigkeit, die dem Nutzvolk durch die neo – koloniale, menschenunwürdige Verzweckung angetan wird, hat sich das kunstreligiöse Goethevolk organisiert, um einen Ausweg aus der evolutionären Sackgasse zu finden. Im Kern geht es um die Frage, wie das menschliche Einzelwesen vor dem Zugriff der Kollektivisten in Zukunft geschützt werden kann. Sehen Sie dazu auch das Video mit Frank Schäffler.