Aus dem Kanon: Das Werk Rudolf Steiners (mit nocookie Video)

Hier eine sehr sympathische, kurze Einführung in das der Einrichtung “Sonne und Erde” in der Stadt Essen neben anderen geistigen Erzeugnissen zugrundeliegende Werk Rudolf Steiners. In dem Video kommt besonders gut zum Ausdruck, was den Menschen wirklich ausmacht, warum die geistig absolut freie Individualität so wichtig und was unter Freiheit überhaupt zu verstehen ist. Selbst der Autor dieser Zeilen konnte nach diesem Video noch tiefer in das Ganze hineinschauen. Er mußte sich den Konsequenzen der erkenntniskünstlerischen Unabhängigkeit in ihrer ganzen Tragweite erneut stellen. Das Ganze kann erst dann in seiner Vollkommenheit auf der Erde erscheinen, wenn jeder Mensch zu seinem Höheren Ich, seiner evolutionären Lebensaufgabe erwacht ist, wenn jeder Mensch sich als übersinnliches Geistwesen jenseits von Gut und Böse, jenseit von Geburt und Tod begreift. (wird fortgesetzt)

Aus dem Kanon: Kant, poetologische Evidenz (mit Video)

Hier nun ein Auszug aus den kunstreligiösen Texten des Goethevolkes. Er ist von Kant. Zu finden ist das Zitat in seiner Kritik der praktischen Vernunft, Beschluß. “Zwei Dinge erfüllt das Gemüt mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der bestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir. Beide darf ich nicht als Dunkelheiten verhüllt oder im Überschwenglichen, außer meinem Gesichtskreis suchen und bloß vermuten; ich sehe sie vor mir und verknüpfe sie unmittelbar mit dem Bewußtsein meiner Existenz.” Zur Einstimmung in die Kantlektüre ein Vorspiel im folgenden Video. Thema: Metaphysik.