Bildungskritik, Bildungsrevolution, Kunstreligion (mit Video)

Erklären, Vormachen, Selbermachen. Nur das Letzte bleibt: Sehr gut Herr Philosoph Richard David Precht. Was auch Sie dem deutschen Publikum empfehlen, die völlige Umgestaltung, vielleicht auch ersatzlose Abschaffung des deutschen Bildungswesens, ist seit langer Zeit ein Programmpunkt der GAIA und der mit dieser kommunalen Wählergruppe gemeinsam agierenden bundesweiten Sammlungsbewegung Pro – Evolution. Ich hoffe, das Ihr Buch eine weite Verbreitung findet. Der erhoffte Erfolg wird sich kurzfristig leider nicht einstellen, da das Bildungssystem ein Teil der Parteienoligarchie ist. Trotzdem, es sind die vielen Einzelinitiativen die eines Tages die Wiederherstellung schöpfungsgemäßer Lebensumstände bewirken werden. Die GAIA geht noch einen Schritt weiter. Mit der Ausrufung der goetheanistischen Kunstreligion ist die Standarte des Goethevolkes in der Stadt – Essen plaziert worden. Es geht um die Bildungskatastrophe, um die völlig unzureichende Vorbereitung der Kinder und der Erwachsenen auf die massiven Veränderungen in den nächsten Jahrzehnten. Deshalb propagiert die GAIA die restlose Entfernung des implantierten Chips und die totale Konzentration auf die eigene Erfahrungswelt und deren selbständige Bearbeitung durch Wissenschaft und Kunst. Kollektivierende Glaubensartikel, also fremdbestimmende Dämonen können so identifiziert und eliminiert werden. Die zusätzlich hervorgerufene permanente Wachsamkeit der Seele durch Zen, verhindert ein erneutes Einschleichen korrumpierender Geister. Achtung: Der allgemeine Menschengeist, der Selbstbildungsgeist, der Kulturgeist ist ein Urphänomen, das als ästhetischer Stadtstaat, als Neu – Weimar auf der Erde erscheinen kann. Wird die Naturwirklichkeit aber durch eine verfehlte Bildungspolitik nicht geläutert, dann wird das Gemeinwesen durch Barbarei antievolutionär zerstört. Nur die Ausrichtung der Bildung auf die Kunstwahrheit führt zur Verwirklichung des allgemeinen Menschengeistes.