I. Symposion des Kulturimpulses Sonne und Erde

(905) +++ Wachsamkeitskomitee (I) +++ Die erste dionysische Hochzeit findet zu Ehren der Göttin und Frau des Gottes Jupiter und der Brombeerelfe im Juni 2017 statt, in der ersten matrixfreien Zone in der Kommune der Stadt Essen. Jenseits des Reiches der „Weißen Lilie” am Flußufer der Styx in der Vorhölle (BRD-Regime), also schon in der Matrix des Gottes Pluto, hat ein Vorauskommando des indigenen Goethevolkes eine neue AGORA geschaffen, die Kolonialbehörde für abgesetzt erklärt und die Volksrepublik Neu-Weimar ausgerufen. Damit endete prozesshaft dieses kunstrevolutionäre Streben nach Erkenntnis in der praktischen Ästhetik, in der Wiederverzauberung eines geistigen Inhaltes. Die Avantgarde der moralischen Evolution, die den Naturstaat in einen Kunststaat umstülpen will, verließ aber sogleich das Fort, um den ENSO-Kreis erneut anzustoßen. Das transzendentale Autorenkollektiv der GAIA befindet sich im Augenblick in den empfindenden Sümpfen der Flußgöttin. Teile des Expeditionskorps haben schon übergesetzt und bauen gerade im Licht der objektiven Wahrheit ein befestigtes Lager auf.   ¶   Die erste Umstülpung aus der Unterwelt des Hades heraus wird also gerade wieder vollzogen: Metaphysik. Die Empirie und das phänomenale Geschehen werden von dieser intellektuellen Anhöhe aus festspielartig weitergeführt. Folgende Themen sollen zwischen der Einnahme des Essens, der Verabreichung von Getränken und dem Genuß von kultischen Darbietungen behandelt werden: (a) Die altgriechische Götterwelt, (b) Vorstellung des Selbstbildungsprojektes Sonne und Erde, (c) der Goetheanismus, (d) der Maoismus und (e) Einrichtung von Wachsamkeitskomitees. (wird fortgesetzt)

Essen libre! Matrixfreie Zonen schaffen!

(836) +++ Religionsfreiheit (I) +++ Freiheit oder “Essen libre” ist unbedingte Religionsfreiheit. Sie ist keine, die ihren Namen freiwillig für parteipolitische Kriegspropaganda hergeben will. Die Polisreligion untersteht der Göttin Athene und nicht der Göttin Hybris. Der gewalttätige Mißbrauch der Kunst, denn die menschenwürdige Religion verbindet doch das Allgemeine mit dem Besonderen in der Handlung so, daß die Evolution mit zusätzlicher Kultursubstanz Fortschritte macht, wird von der “GAIA” und ihren organischen Ablegern als Frevel betrachtet? Nicht für die Völkerverständigung, sondern für den Waffengang, für den Genozid wird sie heutzutage von den Oligarch-innen in Deutschland wie eine Kriegstrommel eingesetzt.  ¶  Das Motto “Essen libre” ist der Wahlspruch der Wählergruppe “Mehr Netto-Mehr Fryheit”, die in der Kommune für die Einführung der Radikaldemokratie kämpft. Ausgangspunkt sind “matrixfreie Zonen”, in denen der Geist der attischen Agora einziehen kann. In diesen vom BRD-Regime abgetrennten Gebiete wird die Einhaltung des Grundgesetzes von der “Kunstpolizei” garantiert. Hierbei handelt es sich um Beauftragte des “moralischen Entwicklungsrates”, der in der Stadt Essen neu eingerichtet wird. ¶  Die Performance Art am heutigen Tag, wie immer am Rüttenscheider Stern, zeigte auch auf verschiedene, noch unvollzählige Eigenschaften der in Teilen angestrebten “Sozialen Plastik” (Beuys). Die vom System der Gemeinde bereitgestellten und finanzierten Bürgerzentren, in denen die Stadtbewohner-in ihren Pflichten als Mitglied der Polis auf unterschiedliche Weise nachkommen kann, unterliegen prinzipiell keinerlei ideologischer Vorgaben seitens der Machthaber-innen. Genannt wurden der kunstrevolutionäre Habitus, der impffreie und der religionsfreie. Die vorgestellten Treffpunkte können also in jeder Hinsicht vorurteilslos aufgesucht werden, wobei aber besonders auf zen-buddhistische Umstülpungsfreiheit, die Impffreiheit und die Freiheit hinsichtlich des Bekenntnisses zu irgendeiner Einheitsvorstellung, wie es im Grundgesetz festgelegt ist, geachtet wird. (wird fortgesetzt)

Willkür nach Gutsherrenart. Karnevalszug fällt aus

(806) +++ Machtmißbrauch und Kulturzerstörung +++ Auch dieses Verbot der Blockparteien ist ein feiger Anschlag auf die tradierte Lebensart des “Indigenen Goethevolkes”. Er zeugt von der Rechtlosigkeit, unter der es sich befindet. Deshalb kämpft die kunstpraktische “KPD (Maoisten)” gemeinsam mit der politischen Partei für Kulturgerechtigkeit, mit den “Goetheanisten” als deren Vollzugsorgan in der ‘Vorhölle’ des BRD-Regimes für die volle Souveränität, Kulturautonomie und Autarkie 1) des transzendentalen Urvolkes in der Mitte von Europa,  ¶  Da die neue Feudalaristokratie und ihre Untergliederungen am 06/02/16 auf der “AGORA” 2) in einem deklarativen Sprechakt der poetologischen Evidenz des Sprechers der kunstreligiösen Avantgarde, der “GAIA, für abgesetzt erklärt wurde, geht es nun darum die Selbstorganisation weiter voranzutreiben, um den Nichtsnutzer-innen mittelfristig den Weg auf den ‘Müllhaufen’ der Geschichte zu weisen. Beteiligen Sie sich hier konstruktiv im Kommentarbereich, kommen Sie auf die “AGORA” oder setzten Sie sich mit uns unter Verwendung einer Email in Verbindung, damit wir den ikonoklastischen Zustand dauerhaft beenden können.(wird fortgesetzt)
_____________________________
1) Die wirtschaftliche Unabhängigkeit, die Befreiung aus der Sklavenhaltergesellschaft und der Eintritt in die sechste Kulturepoche soll durch die Auszahlung eines bedingungslosen Grundeinkommens in menschenwürdiger Höhe erfolgen.
2) Bei der “AGORA” handelt es sich um den Ehrenplatz für die Göttin Pallas Athene, die attische Öffentlichkeit, die in Deutschland durch die offenbarungsreligiös auftretende despotische Parteienoligarchie und ihrer irregulären Paramilizen in Form der Political Correctness ausgeschaltet wurde.

Ist das “Pack” nicht an der Macht?

P1040557
HAIKU: Waldnymphen, nehmt mich | Feucht, frisch und kühl in das Bett | Oh, diese Wonne!

(734) Das Nazi-Wort “Pack”, Sigmar, hast Du den hart arbeitenden, den anmutig kulturtragenden Kleinbürger wirklich so bepöbelt? Wie passend, damit hast Du Dich wohl als geistiger Nachfahre der braunen SPD-Sekte geoutet! Die anti-politische KPD (Maoisten) ist jedenfalls die Antwort auch auf die Slavenhaltersprache und Mandarinpose der Sozialfaschisten! Die Kamarilla des einzigen Souveräns im ehemaligen Deutschland, des indigenen Goethevolkes, kann getrost ebenfalls als Pack (Gutmenschen), als die übelste Erscheinungsform der Demokratie (Aristoteles), als Pöbelherrschaft bezeichnet werden, da alle Tatsachen ihrer unrechtmäßigen Herrschaft darauf hinweisen. Schlimmer noch, zusätzlich handelt es sich noch um eine Satrapie, um eine despotische Oligarchie, um eine blutsaugende Statthalterschaft für das Böse schlechthin, für die sogenannte westliche Wertegemeinschaft, dem globalen Gutmenschentum. Dem erkenntniskritischen Betrachter der Vorgänge in der Mitte von Europa fehlen einfach die Worte, um den Geschehnissen Ausdruck zu verleihen, was wohl heißen soll, daß nun kulturevolutionäre Taten der Umstülpung folgen müssen: eine Woche des Marsches auf Berlin, der Arbeitsruhe, der Kaufenthaltsamkeit und der Einrichtung einer verfassungsgebenden Versammlung. 1) Das Formationstreffen III unter der schwarzen Fahne mit dem weißen ENSO-Kreis, auf dem die vorgenannten Themen behandelt werden, ist in Vorbereitung. Das schon zu seinem Buddha erwachte transzendentale Ich kann entweder über die Kommentarfunktion oder über den im Impressum hinterlegten Email-Account sein Kommen zum Propyläengespräch auf der Agora ankündigen. (wird fortgesetzt)
________________________
1) Das sind alles Punkte, die von der Göttin der Reinheit Hygieia vorgeschlagen werden, damit die Soziale Plastik (Beuys) sich wieder erholen kann.

Volxfront: Gründungsversammlung auf der Agora in der Stadt Essen

Die Idee der Volxfront zur Einführung der Demokratie in Deutschland will sich weiter verkörpern. Deshalb treffen sich am Anfang des Jahres 2015 alle an der Kunstreligion interessierten Individualitäten auf der Agora in Essen-Rüttenscheid. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Die Agora befindet sich am Rüttenscheider Stern gegenüber von Optik Elsweiler. Die Soziale Plastik des deutschen Goethevolkes ist durch die Schläge der westlichen Wertegemeinschaft im 20. Jahrhundert bis heute schwer verletzt worden und wird jeden Tag weiter beschädigt. Um ihr heiltherapeutisch beizustehen, muß die Kunst die Macht kontrollieren. Die Verfassung der Volxfront beruht auf dem Primat der Kunst. Alle anderen Aussagen leiten sich von dieser Feststellung ab: Die ästhetische Autonomie (= Freiheit der Kunst), die absolute Menschenwürde, die kämpferische Verteidigung der individuellen Transzendenz, die Herbeiführung der attischen Radikaldemokratie , die Zurückweisung jeder moralischen Fremdbestimmung, die Aufhebung der Entfremdung, die Freiheit der Wissenschaft, die Freiheit der Entwicklung der Persönlichkeit, die Einheit in der Vielfalt, das unbedingte Recht auf kulturrevolutionäre Lebensbereiche.

GAIA-Kampagne: Rentner-innen wählen KPD (Maoisten)

Auf der Agora in Essen-Rüttenscheid fand am Samstag, den 24/07/14, die Kampagne der GAIA-Essen statt, die zum ersten Mal die weiterentwickelte KPD vorstellte. Alles entwickelt sich weiter. Nichts bleibt wie es ist. Aber was ist es genau, was sich da evolutionär verändert? Das revolutionäre Subjekt der verkörperten ewigen Individualität als einmalige Persönlichkeit im “Unteren Ich” der Person, welches als Personal staatsterroristisch mißbraucht wird! Sie will in der plutonischen Schattenwelt immer mehr berücksichtigt werden! Mitnichten findet ihr Ansinnen in der BRD (Vorhölle) Wiederhall. Vor allem das der Rentner-innen hat im Ancien Regime, obwohl es doch über 20 Millionen sein sollen, keine Entwicklungsmöglichkeit mehr. Hauptsächlich um dieser Volksgruppe zur gerechten Teilhabe an Geld, Gütern und Macht zu verhelfen, wurde die KPD (Maoisten) ins Leben gerufen. Nirgendwo wird dieser Teil der Aufnahmegesellschaft (Bevölkerung) entsprechend seiner Wichtigkeit für die kulturelle Evolution gewürdigt. Umgekehrt, es wird alles getan um diesem die Menschenwürde abzusprechen.