Willkür nach Gutsherrenart. Karnevalszug fällt aus

(806) +++ Machtmißbrauch und Kulturzerstörung +++ Auch dieses Verbot der Blockparteien ist ein feiger Anschlag auf die tradierte Lebensart des “Indigenen Goethevolkes”. Er zeugt von der Rechtlosigkeit, unter der es sich befindet. Deshalb kämpft die kunstpraktische “KPD (Maoisten)” gemeinsam mit der politischen Partei für Kulturgerechtigkeit, mit den “Goetheanisten” als deren Vollzugsorgan in der ‘Vorhölle’ des BRD-Regimes für die volle Souveränität, Kulturautonomie und Autarkie 1) des transzendentalen Urvolkes in der Mitte von Europa,  ¶  Da die neue Feudalaristokratie und ihre Untergliederungen am 06/02/16 auf der “AGORA” 2) in einem deklarativen Sprechakt der poetologischen Evidenz des Sprechers der kunstreligiösen Avantgarde, der “GAIA, für abgesetzt erklärt wurde, geht es nun darum die Selbstorganisation weiter voranzutreiben, um den Nichtsnutzer-innen mittelfristig den Weg auf den ‘Müllhaufen’ der Geschichte zu weisen. Beteiligen Sie sich hier konstruktiv im Kommentarbereich, kommen Sie auf die “AGORA” oder setzten Sie sich mit uns unter Verwendung einer Email in Verbindung, damit wir den ikonoklastischen Zustand dauerhaft beenden können.(wird fortgesetzt)
_____________________________
1) Die wirtschaftliche Unabhängigkeit, die Befreiung aus der Sklavenhaltergesellschaft und der Eintritt in die sechste Kulturepoche soll durch die Auszahlung eines bedingungslosen Grundeinkommens in menschenwürdiger Höhe erfolgen.
2) Bei der “AGORA” handelt es sich um den Ehrenplatz für die Göttin Pallas Athene, die attische Öffentlichkeit, die in Deutschland durch die offenbarungsreligiös auftretende despotische Parteienoligarchie und ihrer irregulären Paramilizen in Form der Political Correctness ausgeschaltet wurde.

Handlungsgrundlagen: Zum Beispiel Friedrich Schlegel über Republikanismus (I – II), (1. Video abgeschaltet) (mit nocoockie Video)

Die parteienoligarchische Funktionselite in Deutschland hat das Ganze bewegungslos gemacht. Machtmißbrauch und Kulturvandalismus läßt den Grad der Verpöbelung des Gemeinwesens immer weiter ansteigen. Was war noch mal mit dem Deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm? Was geschah mit diesem Teil unseres Kulturgedächtnisses? Jeder möge selbst recherchieren! Das Goethevolk jedenfalls ist zum Glück von den Fehlentwicklungen hier auf der Erde unabhängig, da seine geistigen Wurzeln in Neu-Weimar liegen. Das Urphänomen generiert immer wieder neue poetologische Evidenzen, um endlich den Schnitt zu vollziehen: dort die Naturwirklichkeit, hier die Kunstwahrheit (Goethe, Propyläen). Bis es soweit ist, muß der Mensch die Pfeile des Apollon und seiner Zwillingsschwester Artemis zu spüren bekommen. Weit aus schlimmer aber ist das unbarmherzige Auftreten des durch keine Bildung besänftigten Ares und seiner Begleiterinnen. Schlegel hat auch Texte verfasst, die ebenfalls zum heiligen Kanon des Goethevolkes gehören. Heute soll der Blick nur kurz auf den “Versuch über den Begriff des Republikanismus” fallen. Die bürgerliche Freiheit und die Gleichheit vor dem Gesetz seien die Hauptmerkmale der republikanischen Verfassung. Dann kommt er auf den allgemeinen Willen zu sprechen. Dieser müsse der Grund aller besonderen politischen Tätigkeiten sein. Das wäre der Charakter des Republikanismus. Der Despotismus hätte den Schein des allgemeinen Willens usurpiert. Hier müsse man unterscheiden zwischen der tyrannischen, der oligarchischen und der ochlokratischen Form. Zu erkennen seien diese an dem Machttyp: Individuum, Stand (Orden, Kaste, Korps) und Masse (eine Mehrheit herrscht über eine Minderheit, höflich umschrieben). Am gefährlichsten sei die orientalisch inspirierte, feudalistische (Autor: neo-feudalistische) Herrschaftsform, weil diese durch den “esprit de corps” eine große Solidität besäße. Zum Schluß listet Schlegel zwei rechtmäßige Gründe für eine Insurrektion auf. Der zweite und letzte Teil folgt demnächst. 1) Es folgt ein Video von “Philo-Cafe” mit dem Titel “Friedrich Schlegel”.
__________________
1) Leicht überarbeitet am 09/07/18. Leider konnte unter dem folgenden Link kein Video-Clip mehr gefunden werden: <iframe src=”http://www.youtube.com/embed/IA10aN5Kd74″ width=”480″ height=”360″ frameborder=”0″></iframe>