Hochproblematisches Klientel im Berliner Reichtagsgebäude

(807) +++ Nihilistische Politsekten im Amt +++ Herr Wolfram Eilenberger (“Die Zeit”) 1), wenn die Gewalttäter-in die Hautfarbe oder irgendeine andere unveränderliche körperliche oder übersinnliche Eigenschaft zur Grundlage ihrer Anti-Politik macht, dann ist diese doch ein ‘Nazi’, oder etwa nicht? Wer die vom Militärgrundgesetz geforderte menschheitliche Kultur, die auf Kant, Goethe und Schiller aufbaut, aktiv bekämpft und stattdessen erneut ein biologistisches Menschenbild implementieren will, das diesmal nicht eine ‘höhere Rasse’, sondern nur noch eine ‘Rasse’ kennt, der erweitert die nationalsozialistische Weltanschauung doch auf die ganze Erde. Es ist doch unbestritten, das jeder Mensch biologisch gesehen dem anderen gleich ist! Das Wesen des Menschen ist aber nicht auf der Ebene des Lebens zu finden, auch nicht auf der der Seele und auch nicht auf der des Geistes im transzendentalen Raum. Sein erstes Prinzip befindet sich in der transzendenten Akashachronik und zeigt sich als reine Tat der hochindividuellen Entelechie. Wer die Botschafterin, den Botschafter aus Neu-Weimar mit der Ideologie des kulturfeindlichen ‘Humanismus’ oder mit den staatsterroristischen ‘Menschenrechten’ foltert und versklavt, der relativiert die im ersten Artikel des obersten Regelwerkes des noch amtierenden BRD-Regimes geforderte absolute Menschenwürde. Damit wird jede Kulturleistung einem Generalverdacht der machtlüsternen Feldkommandeure unterworfen und letztendlich zerstört. (wird fortgesetzt)
_______________________________________
1) Siehe Artikel in der Wochenzeitung “Die Zeit” vom 09/02/16.