Rekrutieren Sie sich selbst und versammeln Sie sich am Fluß des Vergessens!

(878) +++ Umgehung der Matrix +++ Seien Sie bereit für die 3. Fahrt über den Fluß des Vergessens, um wieder aus der Vorhölle des BRD-Regimes an das transzendentale Ufer der „Schönen Lilie“ (Goethe, Das Märchen) zu gelangen, von wo aus die nächste lustige Tragödie beginnen kann, denn die zu beiden Seiten begehbare Brücke über die Styx ist noch lange nicht gebaut. Aber seien Sie wachsam. Die antievolutionären Dämonen, die aus dem ganzheitlichen Kosmos herausgefallenen Geistwesen, suchen ihre leichte Beute, damit sie über die Vergewaltigung des Subjektes tätig werden können. Auch die Funktion Ihres Luzifers läuft Gefahr unbrauchbar zu werden, da er permanent in den Orcus fallen könnte. Wird er dabei aber von dem eigenen Urbild und der Göttin Artemis sanft begleitet, dann kann er diesen auch wieder geläutert verlassen. Zuerst aber muß er im zyklischen Kunstwerk verharren, das seine kulturelle Wirksamkeit zu entfalten hat.  ¶  Nietzsche stellt mit seinem Werk das radikale Ganze dar, das sich Schritt für Schritt der Materie entzieht und diese dann verwandelt. Zuerst ist es seine Morphe (Abbild), die durch Paideia (Selbstkultivierung) dem Ganzen ähnlich wird, aber dann doch die „Soziale Plastik“ (Beuys) durch jene, die von ihm genossen haben. Im Gegensatz dazu stürzen, überrennen die anderen ihn und sich selbst, um der Glückseligkeit direkt (naturwissenschaftlich-gegenständlich) habhaft zu werden, statt, wie er es in seinem „Zarathustra“ formuliert, indirekt über das ästhetische Erkennen, über eine Einbindung in den kunstreligiösen Werdeprozess. ¶ Die diesem Denken entsprechende attische Polis, die Wiedergeburt des radikaldemokratischen Ideals, ist in der Imagination als eine Verwirklichung des damaligen Natur-Begriffes gegründet und in Essen-Rüttenscheid gesetzt. Das erste Wachsamkeitskomitee hat sie nun verlassen und versucht sich gerade durch das zerfallene Museum der Kolonialbehörde und den dortigen unästhetischen Aufseher-innen des Konzentrationslagers für die geistig absolut freien Individualitäten zu schlagen. (wird fortgesetzt)

Zeit und Raum, also die Matrix, mit Goethe und Mao tse-tung überwinden

(832) +++ Imagination +++ Der eschatologische Kampf der Dämonen und anderer geistiger Entitäten, einschließlich menschlicher “Entelechien” um das Menschenbild der geistig absolut freien Individualität findet im Vorstellungsbereich statt. Der Brückenkopf zur Rückeroberung der ‘attischen’ Öffentlichkeit, zur Implementierung des Mythologems der AGORA, ist die notwendige Folge der erkenntniskünstlerischen” Metamorphose” (Goethe) des handlungssteuernden Bildes in der “Imagination”. In der Anschauung des “Symbolbewußtseins” durch die “poetologische Evidenz” und deren Bewegung in der Betrachtung durch die verkörperte Erkenntnisidee aus “Neu-Weimar” wird die Brücke gebaut, die wieder über die “Styx” führt und auf der das Licht wieder in die “Plutowelt” des sozialfaschistischen “BRD-Regimes” hineingetragen werden kann. Immer wieder an das attraktive Urbild im Schein der Göttin Aphrodite anknüpfend, immer wieder die Revolution der materiellen Hyle revolutionierend (Mao tse-tung) verlebendigt, überwindet im Auftrag der “Akashachronik” die Goetheanist-in das zu Stein gewordene Denken und spannt eine zeitgemäße “Raum-Zeit” auf. Hierzu passend hat die Göttin Hygieia dem Sprecher der “GAIA”, Kigan Thorix, folgendes abstract von Reto Salvodelli zugespielt. Eine Rezension des im Sience-Fiction-Genre geschriebenen Textes liefert die Redaktion des “Autorenkollektives” zeitnah nach. Ihr wird ein eigenes Posting gewidmet. Bleiben Sie also dran und werden Sie ein vollwertiges Mitglied der Schar, welche die “Argo” auf ihrer “Odysse” zum gemeinsamen Ziel führt. (wird fortgesetzt)

Deutschland versagt auf allen Gebieten durch Inkompetenz. BRD-Regime absägen!

Rentner-innen und Lohnempfänger-innen sind die Hauptverlierer des herrschenden Sozialfaschismus, der luciferischen und ahrimanischen Selbstbereicherungskultur der “Westlichen Wertegemeinschaft”. 1) Entwicklungsdiktatur 2) jetzt! Gerechtigkeit jetzt! Besinnen wir uns auf die von unseren Bildungsheroen hervorgebrachte Religion des objektiven Idealismus! Pfeifen wir auf den Weihrauch, auf das Glockengeläut und die salbungsvollen Predigten des mittlerweile staatskirchlich auftretenden Ancien Regimes! Die Substanz ist schon lange aufgebraucht! Der Absturz wir jäh erfolgen! Nur über das Primat der Kunst, nur über die äthergestützte Entelechie und unter Mithilfe des Christusimpulses (Intuition), der Goethea oder dem Goethe (Imagination), der Inspiration durch Apollo und der alles verbindenden Artemis in der exakten Einbildungskraft kann das anstehende Projekt des ästhetischen Stadtstaates gelingen. Das BRD-Regime ist nicht mehr zu retten, zu reformieren. Wir müssen es untergehen lassen! Die geballte Borniertheit, Impertinenz, Bildungsresistenz und Inkompetenz im Verein mit brachialer Gewalt macht es für die poetologische Evidenz unmöglich heilend unter Beibehaltung der alten Verwaltungsstruktur einzugreifen. Die Häresie wird Ursache für weitere menschenfeindliche Auswüchse sein. Eine Sozialtherapie ist allein durch kulturautonome Entwicklungsräume denkbar, streben wir sie an, bauen wir zuerst das Artemision. Am Anfang stehen aber die Wachsamkeitskommitees in der Stärke von je 10 Personen: Grundlegende Überlebenseinheiten des Goethevolkes, die Pionierleistungen für die Wiederherstellung der freiheitlich-demokratischen Grundordung zu vollbringen haben.
____________________________
1) Sie haben im Vergleich mit denen in den anderen europäischen Ländern wesentlich weniger Netto, die Einkommensschere klafft nur in Deutschland am weitesten auseinander und Wohneigentum besitzen nur die Mitglieder der orientalischen Despotie, der ehemaligen parlamentarischen Demokratie.
2) Alle Aspekte der Vernunft müssen sich mit dem Christusimpuls (kategorischer Imperativ), der als das Ganze, als universale Einheit in der Vielfalt der Begriffe, als die ganzheitliche Idee, als das “Höhere Ich” im Menschen auftritt, vereinigen, müssen sich aber auch abschließend vom festgelegten michaelischen Ideal der äthergestützen Entelechie aus Neu-Weimar erkenntniskünstlerisch für den nächsten kulturrevolutionären Prozess in der Naturwirklichkeit so formen lassen, daß die moralische Evolution sich epiphänomenal verfestigt.