Auch der Maoismus gehört zu Deutschland!

(864) +++ Rentnerarmut +++ Als eine Politreligion für kulturimperialistisch, also genozidal unterdrückte Lebensweisen, die ein eigenes von der Titaniden Themis gesetztes Recht auf ihre wesenhaften Weltanschauungen haben, kämpfen die geistigen Nachfahren der totalexistierenden Individualität des Mao tse-tung für deren sogar von den “Vereinten Nationen” anerkannten besonderen Sichten auf das Ganze.   ¶   In der Mitte von Eurabien hat sich mittlerweile, wie keiner mehr bestreiten kann, ein ‘Pack’ an der Macht etabliert, welches ungeniert den Anteil der Rentner-innen unter den ‘sozial relevanten Gruppen verteilt’, den diese für sich erarbeitet haben. Im Focus vom 02/08/16 wird eine Rechnung aufgemacht, in der ein fremdbestimmter Arbeiter mit dem Jahrgang 1964 im Jahr 2012 nach 40 Arbeitsjahren 5000 DM oder 2500 Euro verdient, und der im Jahr 2030 786 Euro Rente erwarten darf. In weiteren 15 Jahren, was wird er sich dafür noch leisten können? Das ist auch die Matrix. Das ist die staatkapitalistische Sklavenhaltergesellschaft. Der gerechte Anteil an den produzierten Gütern wird diesem vorenthalten. Deshalb gehört der Maoismus auch zu Deutschland. Nieder mit der Kompradorenbourgoisie! Gerechtigkeit für das indigene Goethevolk! Gerechtigkeit für alle, die nur ihrem eigenen Denken vertrauen! Gerechtigkeit für diejenigen, die für die Freiheit von Wissenschaft und Kunst ihre Lebenszeit opfern! Gerechtigkeit für die menschlichen Entelechien, die den sozialfaschistischen Aberglauben an das fremdbestimmte Sein als solchen erkannt haben und in matrixfreien Räumen leben wollen. (wird fortgesetzt)

Volkskrieg in Indien: internationale Aktionswoche (mit Video)

(861) +++ Revolutionärer Kommunismus +++ Auch die GAIA mit einem Poliskonzept in der Kommune der Stadt Essen ruft zur bedingungslosen Hilfe des Volkes der Adivasi und anderer von der indischen Feudalbourgoisie kulturimperialistisch unterdrückten politischen Minderheiten auf. Die “Internationale Aktionswoche zur Unterstützung des Volkskrieges in Indien”, die in der Zeit vom 02. bis zum 09. April 2016 in der BRD in unterschiedlichen Einrichtungen der revolutionären Kommunisten (RK) stattfand, findet hier jetzt noch einmal eine Plattform, um den geneigten Leser-innen das gerechte Anliegen der moralischen Evolution dort näherzubringen. Die transzendentale GAIA und ihr kunstrevolutionäres Organ, die KPD (Maoisten), sind zwar keine Dualisten (Empiristen, Rationalisten), sondern objektive Idealisten, vertreten aber auf der naturwirklichen Seinsebene ähnliche Positionen. Mehr Informationen zu den Vorgängen in Indien können unter den Webpräsenzen (1) www.demvolkedienen.org und www.indiensoli.wordpress.com gefunden werden. (wird fortgesetzt)