Besitzstandswahrer-in in Essen Rüttenscheid ruft die Polizei (VI)

(875) +++ Kunst, Ablaufstörung, Zensur +++ In der praktischen Ästhetik darf die uneigentliche Verwendung der Symbole nicht aus Rücksicht auf heteronome Einflußname durch Gewalttäter-innen besonders kenntlich gemacht werden, weil das Werk sonst seine Autonomie verliert und damit auch an umstülpendem Wert, denn diese Bezüge zerstören die Ganzheit. In der entelechischen Kunst werden die Zeichen eben nicht allegorisch gedeutet. So steht auch das Wort-Zeichen ‘KPD’ im Sinnzusammenhang der Argonautik. Selbst wenn der ‘Sowjetstern’ sich dazugesellt, fällt es nicht aus dem kunstrevolutionären Prozess heraus und wird plötzlich ein verbotenes verfassungswidriges Index. Die beiden anderen Begriffe, Zeichen und Symbol, können keine Anwendung finden, da die bedingte Festlegung jenes Wahrzeichens mit einem Weltphänomen verglichen werden kann, das naturkausal hervorgerufen wird.   ¶   Der Schnellschuß der polizeilichen Exekutive in der Stadt Essen wird nach hinten losgehen. Es kommt eben auf den Blick an, der auf das Einzelding (Synholon) geworfen wird. Dieser muß ganzheitlich genug sein, um den Auftritt des Poesieberaters Kigan Thorix als den zu erkennen, der er ist, das Erscheinen der Freiheit selbst in der Performance-Art. Im transzendentalen Werdevorgang kondensiert die eigene Offenbarung, die in der persönlichen Erfahrung gefunden wird, letztendlich zu einer qualitativ neuen, die durch die michaelische Handlung generiert wird. Hierbei fallen die Religionsfreiheit, Kunstfreiheit, Symbolfreiheit, alle Freiheiten in einem ewigen, paradoxen Augenblick in eins zusammen.  ¶  Welche Figur ist es denn nun, die das Banner der transzendenten Freiheit in Zukunft in der Mythologie von “Sonne und Erde” tragen wird? Wäre die von Nietzsche geschaffene Textgestalt des Zarathustra nicht genau die richtige Entität, vielleicht sogar der gute Dämon, der mit dem weiblichen Dämon Diotima die Poetologie der Individualität von “Sonne und Erde” weiter rein entfalten kann? Seine Vorliebe für die Morgenröte macht ihn auf jeden Fall zu einem Objekt, das unbedingt notwendig und streng allgemein seine Funktion innerhalb der metamorphosierenden Erkenntnisidee der “Sozialen Plastik” (Beuys) wahrnehmen könnte. (wird fortgesetzt)

Danke Nietzsche, Dein Kampf für die Individualität geht weiter!

Heute ist Dein Todestag. Gerne gedenkt das Goethevolk Deiner. Dein selbst auferlegtes Martyrium für die Etablierung der Kunstreligion in Deutschland war nicht folgenlos. Nach vielen Rückschlägen und Erholungen ist ihre Renaissance nicht zu übersehen. Trotz staatsterroristischer Anfeindungen hat Dein Einsatz für eine weitere Profilierung der von Goethe, Kant und anderen Darstellern ins Leben gerufenen evolutionär – monistischen Menschenbildes Früchte getragen. Die Goetheanisten, die Partei für Kulturgerechtigkeit, haben Dein Anliegen, welches auch das von Rudolf Steiner und von Joseph Beuys ist, in ein erkenntniskünstlerisches Programm einfließen lassen. Entgegen aller Versuche von fremdbestimmenden Dämonen in der Mitte von Europa soll mithilfe der politischen Willensäußerung und anderer Organe der Wunsch von Sonne und Erde in Erfüllung gehen, die nachhaltige Verwirklichung der poetologischen Evidenz in Raum und Zeit.

Goethe lebt! Natur. Nichts außer der Natur (mit Video)

Der 1. Mai wird zukünftig der Tag der Biene sein, der Tag der Göttin Artemis, der Tag gegen eine mechanistische Weltauffassung, der Tag der GAIA, der Tag der Poleis: Die Blockparteien müssen auch deshalb verboten werden, weil sie den naturwissenschaftlichen Sekten zum Schutz der Allgemeinheit nicht genügend Einhalt gebieten. Ja, sie geben sogar über staatseigene Forschungsanstalten vor naturwissenschaftlich belegte Zusammenhänge erkannt zu haben, die sich dem wachsamen Geist als reine, machtstabilisierende Propaganda aus dem Wahrheitsministerium, als reine, abgreifende Maßnahme darstellt: Feinstaubschutz, grüne Energie, Impfglück, Klimamacher, Nazigen. Man könnte noch viele andere pseudowissenschaftliche Urteile über die Weltinhalte aufzählen, die den Untertanen über die gleichgeschalteten Medien untergeschoben werden. Schauen Sie doch wenigstens einmal genauer hin, was sich da in Ihrer Seele für antievolutionäre Dämonen tummeln, bitte! Sie wissen doch, ein fremd bestimmender Dämon zwingt sie dazu, Ihre Entelechie zu verleugnen. Sie selbst sind beides Naturwirklichkeit und Kunstwahrheit. Das vergessen zu machen, dazu bedarf es der GEZ, des BRD – Regimes, der Kolonialbehörde als verlängertem militärischen Arm der EU, damit Montsano Ihnen vorschreiben darf, was Sie auf Ihren Frühstückstisch stellen dürfen. Die Saatgut – Verordnung der EU, ihr Zustandekommen und die dabei auftretenden Funktionäre und Lobbygruppen werfen ein bezeichnendes Licht auch auf die Machthaber in Deutschland. Hier ein Video über die Bienenindividualität, deren Verkörperung auf der Erde ebenfalls durch die Oligopole behindert wird.

Areopag: Zehntes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Bau des Artemisions (mit Video)

Themistes: Reparationskosten für das erlittene Unrecht seit 40 Jahren: Das Kolonialregime in Deutschland wird hiermit im Zuge der Kampagne “Her mit der Kohle. 2/3 aller Ressourcen für das Goethevolk” zur Kostenübernahme für die erste kunstreligiöse Zufluchtstätte, des Artemisions in der Stadt Essen, verurteilt. Jede Seniorin und jeder Senior, jede Goethe – Aktivistin und jeder Goethe – Aktivist wird mit dieser Aufforderung ebenfalls ermutigt gegen die Sklaverei und Folter in Deutschland im Rahmen des Grundgesetzes aktiv zu werden. Unterstützen Sie das Vorhaben “Sonne und Erde” in Essen – Frohnhausen, damit auch Sie in Zukunft im Einklang mit Ihrem Gewissen leben können. Das im Grundgesetz erwähnte Gewissen ist die unverfehlbare Instanz in jedem Menschen, wenn er nicht gerade von fremdsteuernden Dämonen besetzt worden ist. Das Gewissen ist der Ruf aus dem Hort, wo die poetologische Evidenz ihres hohen Amtes waltet. In Übereinstimmung mit dem Höheren Ich aus Neu – Weimar fällt diese Entität ihre Urteile zur Gestaltung der Welterscheinungen. Mehr zum Artemision, dem kunstreligiösen Zentrum des Goethevolkes, demnächst. Ein Zentralbegriff lautet Hochschule, da das Absolute der kulturrevolutionären Polisgemeinde die poetologische Evidenz ist. Hier zum Einstieg ein Kurzvideo zum entsprechenden Bildungssegment des Übergangssystems BRD.

Die Polisgemeinde: Erste Überlegungen. Einführung in das Thema

Bei der kommunalen Wählergruppe GAIA handelt es sich um den aktiven Teil des geisteswissenschaftlichen Zweig einer Polisgemeinde, der Vereinigung mehrerer Polileis. Die GAIA gehört gleichzeitig zu den Basismodulen des Goethevolkes. Ihre leitende und organisierende Frage ist die Suche nach einer der nächsten Kulturepoche zugrundliegenden Handlungstheorie und dem damit zusammenhängenden Idealstaat. Irgendwo zwischen den schon verwirklichten Entwürfen, den verschiedenen Formen des Zusammenlebens im Zuge der Menschwerdung der Gottheit, des Geistes, des Ganzen in der 5. Kulturepoche und den Urphänomen in den Tiefen des transzendentalen Urmeeres aller Denkmöglichkeiten, das als Lieferant der unzähligen relativen und absoluten Mittel fungiert, liegt auch Neu – Weimar als absolutes Ziel und die GAIA – Essen mit dem Zentralheiligtum der Artemis, dem Zufluchtsort für alle poetologischen Evidenzen, dem Artemision als mittelfristiges. Der nächste Evolutionsschritt ist notwendig, um das Primat der Kunst und damit den absolut freien Willen des Menschen auch im Politischen auf Dauer zu verankern. Unterschiedliche Dämonen der untergehenden Welt wollen diesen weiteren Schritt auf die Sonne zu aber verhindern.

Areopag: Drittes kunstreligiöses Rechtsgutachten. Asebie und Kulturautonomie

Themistes: Erste Voruntersuchung zur Asebie (Ασεβεια), Gottesleugnung, Verachtung des goetheanistisch kunstreligiösen Grundgesetzes durch die politische Klasse in Deutschland seit mehr als 40 Jahren. Das Kolonialsystem in der Mitte von Europa hat sich über Jahrzehnte nicht nur in den dauerhaften Besitz aller kulturellen Leistungen des Goethevolkes gebracht, über die es nach nach Lust und Laune verfügt, es bestimmt auch kulturimperialistisch die Inhalte dieser selbst willkürlich nach ideologischen Vorgaben und verfügt neuerdings sogar deren Transformation in häretisch wirksame Metamorphosen, die dem Goethevolk in der Substanz schaden. Machtmißbrauch und Kulturvandalismus sind die Ursachen des Einzuges vieler Dämonen geworden. Weiter wird die schöpfungsgemäße Evolution und der Eintritt in die 6. Menschheitsepoche von den Machthabern bewußt durch unermeßliche Ressourcenverschwendung, Sklaverei und Folter verhindert. Um einen nicht wiedergutzumachenden Eingriff in die auch von der Gottheit gewünschten Lebensart der Nachfahren Goethes zurückzuweisen, werden alle, die sich noch zum organischen Denken der Blütezeit des autochthonen Geistes bekennen, aufgefordert sich hinter das Banner der geistig absolut freien Individualität und ihrer poetologischen Evidenz kulturautonom zu versammeln und autarke, freiheitlich – demokratisch selbstorganisierte Polisgemeinden zu bilden.