Warum nicht gleich Konzentrationslager für alle Rentner, Herr Robert Feiger?

Die Konzentrationslager waren doch schon einmal die beste Lösung für ein Problem, was angeblich von einer Kulturgruppe hervorgerufen wurde! Robert, Dein unästhetisches Angebot, das die verdient Altgewordenen sicher, wenn es einmal soweit ist, nicht ablehnen können, hat viel mit dem neuen anti-deutschen Nationalsozialismus zu tun, der im ehemaligen Deutschland entgegen den Vorgaben des Militärgrundgesetzes installiert wurde. Du als ein Feldkommandeur des totalitären Multikulturalismus kannst Deine säkulare Offenbarungsreligion privat gerne äußern, daß Du sie allerdings in der Öffentlichkeit als Amtsträger einer halbstaatlichen Einrichtung, eben der IG Bau, mit der Verve eines selbst ernannten Kirchenfürsten allen mit moralischer Gewalt androhst, daß ist unerträglicher Machtmißbrauch und ein blasphemischer Akt gegen die absolute Menschenwürde jeder einzelnen Bürger-in über 60 Jahre. Das ist Altersdiskriminierung, was Du in der Tageszeitung “Die Welt”, Ausgabe 05/02/15, in dem Artikel “Rentner sollen große Wohnungen für Familien räumen”, lauthals forderst. Hast Du nicht zur Wohnungsnot durch die eine oder andere Vorgehensweise selbst beigetragen? Vielleicht bist Du auch nur das Sprachrohr der menschenunwürdigen Altenbewirtschaftung, die jene Klientel gerne in abgegrenzten Großanlagen gewinnbringend entsorgen will? Das andere Gruppen der Oligarchie 1) von einem Massenexodus träumen, das spricht für sich selbst. Es gibt keinen heteronomen Zusammenhang zwischen den Rentnern, besser wohl Rentner-innen, und ihren angeblich zu großen Wohnungen und den von Dir behaupteten Familien, die nach anderen Räumlichkeiten suchen würden. Hier wird von Dir ein moralischer Konnex hergestellt, der willkürlich ist, der verabscheuungswürdig ist, weil er weder wissenschaftlichen, noch moralischen Ansprüchen genügt! Die freiheitlich-demokratische Grundordnung verbietet Dir in der vorgenannten Weise gegen die vorzugehen, die Deutschland in der heutigen Form aufgebaut haben! Noch gelten zuerst die allgemeingültigen Gesetze und nicht die naiv-realistischen Sichten auf die Welt eines philosophisch Ungebildeten als Ausgangsbasis für die Exekutive! Nieder mit dem Sozialfaschismus! Goethe will es!
______________________________
1) Sozialverbände

Maoismus: Zweite Begriffsklärung

Der 1) radikaldemokratische Maoismus tritt immer dort in Erscheinung, wo das Staatswesen einen massiven Schaden genommen hat, und aus sich selbst heraus nicht mehr zu heilen ist, wo weder die Repräsentanten, noch das Volk zusammenfinden können, da die Gesprächsbasis endgültig verloren gegangen ist. Es ist das Staatswesen selbst, was im integristisch wirksamen Maoismus seine Neubegründung anstrebt. Der Bürgerkrieg der Vernunft wird durch ihn zum Stillstand gebracht und das zerfallene Ancien Regime erhält eine zeitgenössische Form. Auch in Deutschland ist nun die Herrschaft der Feldkommandeure angebrochen und die Funktion des Ganzen ist nicht nur verdeckt, sondern für alle sichtbar lahmgelegt worden. 2)
_________________________
1) Sie befinden sich hier im sakralen (essayistischen, romantischen) Selbstrekrutierungsbereich von Neu-Weimar. Kommentare probeweise erwünscht. Im Zuge der eingeleiteten Volxfront-Aktivität durch die verantwortliche poetologische Evidenz wird zur Erleicherung der Vernetzung diese Funktion vorläufig eingeschaltet. Fassen Sie sich bitte kurz. Achten Sie auf Höflichkeit, Sachlichkeit und Erkenntniskunst.
2) Am 05/01/17 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Kommasetzung zwischen ‘Repräsentanten noch’, b) nach ‘Ganzen’ wurde ein ‘ist’ eingefügt und aus ‘geworden’ wurde ‘worden’.