Auch das Gottesbild kann sich weiterentwickeln!

(1058) +++ Rote Garde (II) +++ Mit der moralischen Evolution verändert sich auch die Sich auf die Transzendenz, ohne diese aber im Kern zu verändern. Unser Gott ist nicht bloß das Schicksal, dem wir uns zu unterwerfen haben, natürlich so, daß die Opfer der Herrschaftspraxis die Bösen sind und die Nutznießer die Guten. Armut sei also die gerechte Strafe für irgendein Fehlverhalten. Wir ergeben uns auch nicht bloß dem Tröster (Christus). Beide bis jetzt genannten Varianten sind nihilistische Weltanschuungen, die für die Kultur abträglich sind. Wir üben in der Ästhetik den Wesenstausch (Witzenmann) in der Erkenntnisidee. Auf diese Weise wird auch der Mensch in das weitere Erdgeschehen einbezogen.    ¶    Gerade wir, die wir gemeinschaftlich das hyletische Ich in der Empfindung mit unserem Formwillen von innen umgestalten und nicht von außen durch Folter und Versklavung abrichten lassen wollen, lieben die kalte Totalkontingenz, die durch den kühlen Intellekt noch weiter an Temperatur verliert. Mit der Wärme der nicht-positiven Bejahung (Nietzsche) wird sie dann für die Aktivist-in der Roten Garde gestaltbar. Auf diese Weise erhält die Aussage des Christus eine ganz andere Bedeutung. Der Weg ist die Totalkontingenz, die Wahrheit ist die wirkliche der jeweiligen energeia und das Leben ist das Eintauchen der jeweiligen entelechia in das Wesen der in Betracht kommenden Phänomene des Kosmos. #GaiaEssen, #Dikelogie, #MiaWachAuf, #Gottesbild, #Argonautik. (wird fortgesetzt)

‘Menschmaschine’ – Erlangung der Sachkunde für Betrieb, Eigenkontrolle und Wartung

(951) +++ ‘Goetheanistik’ +++ Sehr geehrte Damen und Herren, das ‘Mythologem’ der ‘Goetheanistischen Plattform’ hat die Aufgabe die ‘Menschmaschine’ im Sinne des ‘Ganzen’ einer ‘Polis’ funktionieren zu lassen. Die für ihre ‘Menschmaschine’ verantwortliche ‘Letztbegründungsinstanz’ (‘Entelechie’) ist in der selbstauferlegten Pflicht (‘Eudämonie’) jene in bestimmten Abständen von einem ‘sachkundigen Ich’ Ihrer ‘Ich-Organisation’ kontrollieren und warten zu lassen. Außerdem sind diese selbstbeweglichen Körper in festgelegten Intervallen regelmäßig von nicht mehr zeitgemäßen ‘Vorurteilen’ zu befreien und anderen obsoleten Einstellungen der Seele zu reinigen. Durch die Teilnahme an dem Symposion (II) “Goetheanistische Plattform” erwerben Sie die von der ‘GAIA’ geforderte Basis-Qualifikation (I) einer sachkundigen Person mit dem Titel “Diener-in der Göttin ‘Dike”“.

Wir freuen uns auf Ihre Entscheidung, eine ‘transzendentale Rebell-in’ werden zu wollen: apo@goethevolk.de.

Mit freundlichen Grüßen, Kigan Thorix, Sprecher der ‘GAIA’.

'Menschmaschine' – Erlangung der Sachkunde für Betrieb, Eigenkontrolle und Wartung

(951) +++ ‘Goetheanistik’ +++ Sehr geehrte Damen und Herren, das ‘Mythologem’ der ‘Goetheanistischen Plattform’ hat die Aufgabe die ‘Menschmaschine’ im Sinne des ‘Ganzen’ einer ‘Polis’ funktionieren zu lassen. Die für ihre ‘Menschmaschine’ verantwortliche ‘Letztbegründungsinstanz’ (‘Entelechie’) ist in der selbstauferlegten Pflicht (‘Eudämonie’) jene in bestimmten Abständen von einem ‘sachkundigen Ich’ Ihrer ‘Ich-Organisation’ kontrollieren und warten zu lassen. Außerdem sind diese selbstbeweglichen Körper in festgelegten Intervallen regelmäßig von nicht mehr zeitgemäßen ‘Vorurteilen’ zu befreien und anderen obsoleten Einstellungen der Seele zu reinigen. Durch die Teilnahme an dem Symposion (II) “Goetheanistische Plattform” erwerben Sie die von der ‘GAIA’ geforderte Basis-Qualifikation (I) einer sachkundigen Person mit dem Titel “Diener-in der Göttin ‘Dike”“.
Wir freuen uns auf Ihre Entscheidung, eine ‘transzendentale Rebell-in’ werden zu wollen: apo@goethevolk.de.
Mit freundlichen Grüßen, Kigan Thorix, Sprecher der ‘GAIA’.

Zeit und Raum, also die Matrix, mit Goethe und Mao tse-tung überwinden

(832) +++ Imagination +++ Der eschatologische Kampf der Dämonen und anderer geistiger Entitäten, einschließlich menschlicher “Entelechien” um das Menschenbild der geistig absolut freien Individualität findet im Vorstellungsbereich statt. Der Brückenkopf zur Rückeroberung der ‘attischen’ Öffentlichkeit, zur Implementierung des Mythologems der AGORA, ist die notwendige Folge der erkenntniskünstlerischen” Metamorphose” (Goethe) des handlungssteuernden Bildes in der “Imagination”. In der Anschauung des “Symbolbewußtseins” durch die “poetologische Evidenz” und deren Bewegung in der Betrachtung durch die verkörperte Erkenntnisidee aus “Neu-Weimar” wird die Brücke gebaut, die wieder über die “Styx” führt und auf der das Licht wieder in die “Plutowelt” des sozialfaschistischen “BRD-Regimes” hineingetragen werden kann. Immer wieder an das attraktive Urbild im Schein der Göttin Aphrodite anknüpfend, immer wieder die Revolution der materiellen Hyle revolutionierend (Mao tse-tung) verlebendigt, überwindet im Auftrag der “Akashachronik” die Goetheanist-in das zu Stein gewordene Denken und spannt eine zeitgemäße “Raum-Zeit” auf. Hierzu passend hat die Göttin Hygieia dem Sprecher der “GAIA”, Kigan Thorix, folgendes abstract von Reto Salvodelli zugespielt. Eine Rezension des im Sience-Fiction-Genre geschriebenen Textes liefert die Redaktion des “Autorenkollektives” zeitnah nach. Ihr wird ein eigenes Posting gewidmet. Bleiben Sie also dran und werden Sie ein vollwertiges Mitglied der Schar, welche die “Argo” auf ihrer “Odysse” zum gemeinsamen Ziel führt. (wird fortgesetzt)

Die Freiheit gehört allen! Apartheid ächten!

Freiheit 1) ist absolute Leere 2), Freiheit ist Kunst, Freiheit ist Transzendenz, Freiheit ist individuelle Entwickung, Freiheit ist Evolution! Weg mit dem BRD-Regime! Weg mit der Parteienoligarchie! Weg mit Sklaverei und Dauerfolter der Entelechie! Für den Eintritt in die nächste Kulturepoche, wie sie von Goethe, Kant und Schiller vorbereitet wurde! Kunstreligion hier und jetzt verwirklichen! Das Leben, der Weg, die Wahrheit und die Evolution sind unterschiedliche Seinszustände, die aber in der politischen Praxis unter der erzreaktionären Herrschaft der Gewalttäter-innen immer noch vermischt sind. Vergleichen Sie dazu die Aussagen in dem “Märchen” von Goethe. Erst die “Soziale Dreigliederung” macht daraus ein organisches Ganzes, welches vom absoluten Ich der Entelechie romantisch zum Wohle der Ekklesia erkenntnisreligiös gestaltet werden kann. Die Freiheit ist keine der sogenannten “Maulwerker” (Rhetoriker), deren monströse Lügen entgegengesetzte Taten folgen. Lauthals wird die Meinungsfreiheit eingefordert, während gleichzeitig die Lügenpresse hetzt, die Paramilizen stalken, die Oligarchie selbst sich in der sogenannten “Gegendemonstration” einreiht, um genehmigte, grundgesetzlich geschützte und friedliche öffentliche Bekundungen von Andersdenkenden zu sabotieren, mit Attentaten zu verunmöglichen und mit ideologisch mißbrauchtem Medieneinsatz zu ächten. Nur die sogenannten “gesellschaftlich relevanten Gruppen” (Oligarchie) sollen sich mit ihren vermeintlich staatstragenden Anliegen öffentlich bemerkbar machen dürfen. Systemkritik von benachteiligten Kulturgruppen wird in der Praxis unterbunden. Artemis hilf!
_________________________
1) Sie befinden sich hier im sakralen (essayistischen, romantischen) Selbstrekrutierungsbereich von Neu-Weimar. Kommentare probeweise erwünscht. Im Zuge der eingeleiteten Volxfront-Aktivität durch die verantwortliche poetologische Evidenz wird zur Erleicherung der Vernetzung diese Funktion vorläufig eingeschaltet. Fassen Sie sich bitte kurz. Achten Sie auf Höflichkeit, Sachlichkeit und Erkenntniskunst.
2) Die absolute Leere ist die Grundvoraussetzung für eine Wissenschaft und Kunst, die als Religion, als Kunstreligion das Werk der Natur weiterführen soll.

Demokraten gegen Demokraten: Ein Haltepunkt auf dem Weg nach Neu-Weimar

Der Erzengel Michael ist dafür zwar nicht verantwortlich, daß der Initiator der “GAIA” auch zu der Demonstration gegen die Demokraten (Afd, NPD und Pro NRW) am 18/06/14 vor dem Rathaus der Stadt Essen erschien, die von den demonstrierenden Demokraten (DKP, Die Grünen, Piraten, SPD, Untergruppierungen) aus ideologischen Gründen moralisch abgelehnt werden, denn seine Entelechie verbindet absolut frei die gewählte Maxime mit der Universalie und ebenso wird jene von ihr individualisiert, aber er liefert die passende Idee, welcher der Initiator zustimmen kann oder auch nicht. Mit dem Motto “Primat der Kunst” und der Einbettung dieses Entwicklungszieles in die kulturrevolutionäre Methode des “Goetheanismus-Maoismus” wirkte der Initiator wie eine Standarte der lebendigen, kunstreligiösen Mitte, um darauf hinzuweisen, das beide Positionen nur Zusammenfassungen vieler Aspekte derselben Sache sind und diese zum Wohle des Ganzen nicht antagonistisch, sondern agonistisch zu bearbeiten ist. Das Ganze ist die Polis selber und ihre stetige Verwandlung durch die Goethea und den Goethe in uns in ein Gemeinwesen, das Vergangenheit (Kunstgeschichte), Gegenwart (Kunsttheorie) und Zukunft (Kunstpraxis) immer wieder in einen neuen Zusammenhang bringen, bis einst Neu-Weimar, der ästhetische klassenlose Stadtstaat der absoluten Zwecke an sich, am Horizont zu sehen ist.

Wir arbeiten an der bisher vernachläßigten Evolution der Polis

Das Goethevolk, das urphänomenale Volk der Polis, das Volk von Neu-Weimar, ist der Möglichkeit nach schon jenseits des Metaphysischen vorhanden. Es muß sich durch den spontanen Akt der einzelnen Individualität nur noch als transzendental moralisches verwirklichen und dies ist ein kunstreligiöser Vorgang. Deshalb stellt das BRD-Regime das absolute Böse dar, weil es diesen umstülpenden Entwicklungsschritt, der von dem Ganzen romantisch gewollt wird, antievolutionär verhindert. Kant hat mit dem Begriff der Pflicht 1) genau den ästhetischen Zwischenraum der Göttin Artemis geschaffen, in dem die Causa Finalis (Zweckursache), unsere Entelechie, ein Aspekt der Form, durch den anderen, der Causa Effizienz (Wirkursache) tätig wird. Erst, wenn der Mensch über seine Charakterbildung fähig wird das Ideal des anderen Mitgliedes der Polis aristokratisch zu akzeptieren und mit ihm gemeinsam an der Verwandlung der “Sozialen Plastik” arbeiten kann, erst dann ist das nächste Basislager der Besteigung des Göttinnen- und Götterberges Niyamgiri erreicht. 2) Die Adivasi (eine indigene Bevölkerungsgruppe in Indien) sind wir alle, angesichts der gewalttätigen moralischen Erpressung, die aus dem Pluto- und Tartarosbereich heraus wirkt.
______________
1) Erläuterung, hinzugefügt am 28/09/16: Nach Kant handelt es sich bei der Pflicht um die “Notwendigkeit einer Handlung aus Achtung fürs Gesetz”. Gemeint ist hier das moralische Gesetz, welches jeder Mensch tief in seinem Inneren aufspüren kann. Diese Aussage ist in seinem Werk “Grundlegung zur Metaphysik der Sitten” zu finden. (AA IV, 400) | Zitiert aus Ausgabe der Preußischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 1900. Der Pflichbegriff wurde in der Romantik poetologisch umgestülpt und damit für den Goetheanisten in Freiheit verwendbar.
2) Erläuterung, hinzugefügt am 28/09/16: Die Überführung der erstarrten “Sozialen Plastik” (Beuys) in den formbaren geschieht durch die Anwendung des “Kategorischen Imperatives”. Kant: “Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie ein allgemeines Gesetz werde.” Diese Aussage ist in seinem Werk “Grundlegung zur Metaphysik der Sitten” zu finden. (AA IV, 421) | Zitiert aus Ausgabe der Preußischen Akademie der Wissenschaften, Berlin 1900. Auch der “Kategorische Imperativ” wurde in der Romantik poetologisch umgestülpt und damit für den Goetheanisten in Freiheit verwendbar.

Nymphaion: Erste nähere metaphysische Analyse

Das Nymphaion hat die Aufgabe die noch fehlenden Bestandteile für die Souveränität einer Kulturgruppe im Sinne der 6. Kulturepoche erkenntniskünstlerisch in den epiphänomenalen Diskursräumen des Plutobereiches, des Unteren Ichs zu implantieren. Diese sind das Freie oder Reine Geistesleben und Rechtsleben. Die Sonderwirtschaftszone BRD existiert schon. Sie muß aber noch von dem totalitären Zugriff der sozialfaschistischen Oligarchie befreit werden. Die Mönche und Nonnen dieser Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein verzichten nicht auf die Glückseligkeit. Sie werden ihrer würdig, wenn sie den hohen Ansprüchen, die ihr guter Wille formuliert, genügen, strebend, ohne Unterlaß die Menschlichkeit verkörpern. Millionen sozial ausgegrenzter Individualitäten warten mit ihrer Lebensaufgabe auf die Entelechien, die ihnen eine Inkarnationshilfe zur Verfügung stellen wollen. Millionenen schon verkörperter müssen, von antievolutionären Geisteswesen seelisch – geistig gefoltert, zwangsrekrutiert für sie selbst sinnlose Sklavendienste leisten. Auch das auf atavistische Gewalt fußende Imperium der westlichen Wertegemeinschaft wartet auf seine Erlösung, denn die Repräsentanten wissen ganz genau, daß durch ihre unterwürfige Zusammenarbeit mit der Naturwirklichkeit, die moralische Evolution des Menschen schon vor langer Zeit stehen geblieben ist.

Das Nymphaion: Erste nähere metaphysische Analyse

Das Nymphaion hat die Aufgabe die noch fehlenden Bestandteile für die Souveränität einer Kulturgruppe im Sinne der 6. Kulturepoche erkenntniskünstlerisch in den epiphänomenalen Diskursräumen des Plutobereiches, des Unteren Ichs zu implantieren. Diese sind das Freie oder Reine Geistesleben und Rechtsleben. Die Sonderwirtschaftszone BRD existiert schon. Sie muß aber noch von dem totalitären Zugriff der sozialfaschistischen Oligarchie befreit werden. Die Mönche und Nonnen dieser Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein verzichten nicht auf die Glückseligkeit. Sie werden ihrer würdig, wenn sie den hohen Ansprüchen, die ihr guter Wille formuliert, genügen, strebend, ohne Unterlaß die Menschlichkeit verkörpern. Millionen sozial ausgegrenzter Individualitäten warten mit ihrer Lebensaufgabe auf die Entelechien, die ihnen eine Inkarnationshilfe zur Verfügung stellen wollen. Millionenen schon verkörperter müssen, von antievolutionären Geisteswesen seelisch – geistig gefoltert, zwangsrekrutiert für sie selbst sinnlose Sklavendienste leisten. Auch das auf atavistische Gewalt fußende Imperium der westlichen Wertegemeinschaft wartet auf seine Erlösung, denn die Repräsentanten wissen ganz genau, daß durch ihre unterwürfige Zusammenarbeit mit der Naturwirklichkeit, die moralische Evolution des Menschen schon vor langer Zeit stehen geblieben ist.

Das Nymphaion, die nächste Idee aus Neu – Weimar

Kampf der Diktatur der instrumentalisierenden naiven reaktionär – aufklärerischen Rationalität. Nieder mit Dauerfolter und neo – feudalistischer Sklaverei. Der Individualität, der ihr zukommenden wesenhaften Ermöglichungsbedingungen. Zur weiteren Niederkunft der transzendentalen, radikaldemokratischen Strukturen von Neu – Weimar kam nun aus Achung vor dem lebendigen Gesetz, aus Achtung vor dem wiederverkörperten Goethe in der Geistgestalt eines Mao tse-tung eine weitere Botschaft zur konformen Verwirklichung des nächsten Teiles des beabsichtigten ästhetischen Ganzen in der deutschen Provinz der westlichen Wertegemeinschaft. In Thüringen und dort im “Weimarer Land” soll aus moralischen Gründen das erste goetheanistisch – maoistische Nymphaion gebaut werden. Alle Aktivistinnen und Aktivisten der kunstreligiösen Autonomiebewegung ab dem Grundstatus des Xiphos, des freiwilligen Übertrittes in das Reich der Artemis und der damit erfolgten Trennung vom Unteren Ich, die dem Wachsamkeitskomitee entspricht, sind aufgerufen ihren Pflichtanteil zu leisten, damit das Ideal von “Neu – Weimar”, ihre poetologische Evidenz sinnlich – sittlich eindrücklich sichtbar wird. Das Quellhaus wird von einer Ordensgemeinschaft nach den Regeln der “Goetheanistischen Plattform” geführt. Alle guten Charaktereigenschaften werden einzig und allein zu Ehren der Göttin Artemis gepflegt. Der Pflichtanteil ermöglicht jeder selbstbildungswilligen Individualität eine dauerhafte schöpfungsgemäße Umgebung, in der diese ihre ewige aus der Akasha – Chronik stammende vorgeprägte Form durch Individualisierung der allgemeinen Hyle, der Sozialen Plastik, kulturrevolutionär einbringen kann. Ida und Thor wollen aus ihrer naturwirklichen Verstrickung erlöst werden! Dies ist mit dem Christus – Impuls möglich. Die Goethea und der Goethe sind die geistigen Entitäten, die dieses Werk vollbringen, wenn die jeweilige Entelechie sich dazu in absoluter Freiheit entschließt.