Jawohl, Diktatur der Kunst. Danke Herr Jonathan Meese!

Ihre Reduktion des Menschen auf seine pflanzliche und tierische Seinsstufe überhöre ich: Metabolismus, Instinkt. Vielleicht ist es auch nur ein Mißverständnis. Die Verneinung der Kultur, weil sie nur ein Unterdrückungswerkzeug sei, kann ich so nicht stehen lassen. Trotzdem danke Herr Jonathan Meese für Ihren märtyrerhaften Einsatz für die Kunst. Sicher sollen auch Ihre Aktionen zur Rettung des wahren Menschen, der geistig absolut freien Individualität, des reinen Aktes im Hier und Jetzt beitragen. Was soll es denn auch außer der Künstlerin und dem Künstler, außer der Natur des Menschen noch geben? Nichts!!! Deshalb, wie lange wollen wir noch einer handvoll Menschen, die dem Ideal der arete nicht näher stehen wie alle anderen auch, wie lange wollen wir denen die ganze Macht, das ganze Geld und die Kontrolle über alle Ressourcen auf Dauer anvertrauen? Jeder vernünftige Mensch sieht mittlerweile die Notwendigkeit einer effektiven Machtkontrolle und die Festschreibung von kulturellen Mindeststandards ein. Doch wo sind die Gesundheitslösungen für die Soziopathien? Erste Maßnahme: Wahlenthaltung oder wenigstens keine Wahl der Blockparteien. Zweite Maßnahme: Die Selbstwahl. Konversion zur Kunstreligion des Goethevolkes! Dritte Maßnahme: Aufbau von Neu – Weimar zuerst auf dem Zwergplaneten Ceres im transzendentalen Raum und dann im kommunalen Geschehen der Stadt Essen als konkret – utopische Polis. Dies als Kommilitonin oder als Kommilitone der Freien Karl – Philipp Moritz Online – Universität. Und noch etwas, Ihre Definition der Heimat kann ich unterschreiben: Sie ist dort, wo die Kunst herrscht. Im Vokabular des Goethevolkes ist es Neu – Weimar oder in der nach ihrem Vorbild errichteten Polis. Und nun zu Jonathan Messe. Demnächst mehr von ihm.

Failed state India – failed state Germany?

Was unterscheidet Deutschland noch von Indien? Die Möglichkeit mit dem Grundgesetz einen für alle Völker beispielhaften Staat in der Mitte von Europa aufzubauen, haben die Machthaber nicht verwirklicht! Statt dessen findet die aufmerksame Bürgerin und der wachsame Bürger alle Kennzeichen für einen gefallenen Staat vor. Zwar erst in den Anfängen, doch schon so weit fortgeschritten, daß die nächsten Zerrüttungserscheinungen zu erwarten sind. Was soll denn die zielgenaue Verarmungspolitik der Oligarchie auch anderes bringen als Tagelöhnerdasein, fremdbestimmte Arbeit bis ins hohe Alter, Bildungsverlust, Elend, Kinderlosigkeit, Krankheit, Hunger, frühzeitiger Tod für die Angehörigen der Ersten Nation in der Mitte von Europa, der geistigen Nachfahren Goethes, der geistig absolut freien Individualitäten, der revolutionären Subjekte der 6. Kulturepoche. Die politische Klasse selbst lebt aus dem Vollen und unternimmt nichts, um den immer ungleicher werdenden Zugriff auf die Ressourcen des Landes zu glätten. Auch im jetzt folgenden Video werden die berechtigten Forderungen politisch ausgeschlossener Kulturgruppen nach sozialer Teilhabe durch paramilitärische Verbände brutal im Keim erstickt. Das Resultat ist die Stärkung und Ausbreitung der maoistischen Rebellion.

Goetheanistischer Maoismus: Widerspruch oder notwendiger Zusammenhang? (mit Video)

Zuerst ein Hinweis (s. u.) zum Framing 1). Der goetheanistische Maoismus stellt die deutsche Ausformung des Maoismus dar. Er nimmt Rücksicht auf den deutschen Beitrag zur menschengemäßen Verwandlung der Erde, beseitigt den reaktionären antideutschen, nachhaltigkeitsfaschistischen, sozialimperialistischen und sozialistischen Irrweg und stemmt sich gegen die Etablierung einer Feudalgesellschaft, die erneut ihre Herrschaft auf Apartheid, Sklaverei und Dauerfolter aufbaut. Die Einbeziehung der ästhetischen Autonomie in den permanenten kulturrevolutionären politischen Prozess ist die entscheidende, konseqente Weiterentwicklung des Maoismus. Auch die Verabsolutierung des Volkskrieges um jeden Preis ist eine konterrevolutionäre Abweichung von der Parteilinie Mao tse – tungs, die früher oder später den Erfolg der fortschrittlichen Kräfte beeinträchtigen wird. Wenn allerdings die tragenden Kulturstandards eines Gemeinwesens verloren gehen, der unkontrollierte Substanzverbrauch nicht mehr hinzunehmende Ungerechtigkeiten schafft und durch Orientierungslosigkeit das feste Entwicklungsziel im Nebel des Eigeninteresses der Oligarchie abhanden kommt, dann sind bis heute, so zeigt es wenigstens die Geschichte, immer wieder regulative Mechanismen plötzlich in Erscheinung getreten. Die Goetheanisten (= Maoisten) kämpfen prophylaktisch für die Heilung sozialpathologischer Fehleinstellungen in der Gesellschaft bevor die Bedingungen für einen bewaffneten Konflikt mit der Ordnungsmacht vorliegen. Der Goethe in uns ist die einzige ästhetisch – ethische Instanz, die zuerst die Weltphänomene zu Wort kommen läßt und dann in absoluter Freiheit in der erkenntniskünstlerischen Tat eigenverantwortlich sozialtherapeutisch politisch wirksam eingreift. Der Goethe in uns vereint die absolute Gleichheit und die absolute Ungleichheit. Der Goethe in uns ist die absolute Dialektik von Eidos und Hyle. Er ist auch wie Kant es schon formulierte die Vermittlung zwischen einseitigem Idealismus und einseitigem Materialismus, zwischen Platonismus und Aristotelismus. Kommunismus und richtig verstandener, also objektiver Idealismus schließen sich nicht aus. Ja, sie sind in ihrer Gegensätzlichkeit für die je andere Existenz im heiligen Sinne, also ganzheitlich nötig. Goethe will es. Es folgt ein erster Geschmack dessen, was auch in Deutschland geschehen könnte, wenn die antievolutionären Kräfte weiter den Durchbruch zur nächsten Entwicklungsepoche verhindern.
_________________________________________________
1) Urteile zum Framing machen das Einbetten rechtsunsicher, deshalb hier nur der Link zum Video: www.youtube.com/watch?v=OvUVzvt_jtg.

Warum hat sich das kunstreligiöse Goethevolk in Deutschland inkarniert?

Nun, in Deutschland steht zwar die Achtung der absoluten Menschenwürde und deren Schutz durch die Machthaber als oberstes Prinzip im Grundgesetz, der vorläufigen Verfassung des deutschen Volkes, aber in der politischen Wirklichkeit ist davon nichts mehr erkennbar. Damit alle Handlungen in der Polis sich wieder von diesem obersten Grundsatz leiten lassen, ist das Regelwerk an den Anfang des Kanons der heiligen Texte des Goethevolkes gestellt worden. Die totalitäre Machtergreifung der absoluten Reaktion hat der Mitte von Europa evolutionär in jeder Hinsicht schwer geschadet. Das beste Heilmittel gegen Soziopathien ist die konsequente Individualisierung aller Prozesse in der Kommune und die Durchsetzung der Gleichheit vor dem Gesetz ohne Ausnahmen, ohne ideologisch oder offenbarungsgläubig begründete kulturimperialistische Apartheid.

GAIA – Seminar: Der Online – Zugang zum Modulportal der Universität hat sich weiterentwickelt

Wenn Sie wissen wollen, was sich im transzendentalen Raum Neues ereignet hat, dann wechseln Sie doch ganz einfach mit dem kommenden Link auf das Modulportal von Sonne und Erde. Schon bald kann der Goethe in jedem von Ihnen neu erwachen. Seine allgemeinmenschliche Weltanschauung ist das Sprungbrett auf die nächste Evolutionsstufe. Werden Sie gleich jetzt der ganz besondere Mensch, der Sie immer schon waren, der aber auch für das Allgemeine keine Priesterklasse mehr benötigt. Neben dem bloßen Dasein gibt es noch ein individuelles Sosein. Wenn Sie sich das vom Grundgesetz und dem Ganzen geforderte Recht auf eine schöpfungsgemäße Lebensweise in der Polis nicht erstreiten, dann werden im Gegenzug antievolutionäre Kräfte ein Gemeinwesen aufbauen, das weit hinter Kant zurückfällt.

Weltkongress des Goethevolkes als Initiativgruppe gegründet!

Der Dachverband aller sich zu den Statuten des Goethevolkes bekennenden geistig absolut freier Individualitäten ist als Initiativgruppe in der Schweiz gegründet worden. Die offizielle Netzadresse lautet: www.goethevolk.wordpress.com. Dort kann die versklavte und gefolterte Entelechie mehr zum kulturrevolutionären Befreiungskampf an der übernationalen Front erfahren. Auch der Konversionsbogen für den Übertritt in die zeitgemäße Kunstreligion liegt dort zum Download bereit.

GAIA – Kampagne: Jetzt konvertieren. Kunstreligion, die zeitgemäße Ganzheit

Neben einem Gang durch Essen – Rüttenscheid, um zum Thema Alterskultur und Robotik bei den über 60 Jahre alten Bürgerinnen und Bürgern Fragen beantwortet zu bekommen, spricht die GAIA nun auch direkt die poetologische Evidenz in jedem von uns an. Die Kunstreligion soll als zeitgemäße Ganzheit verstärkt in das öffentliche Bewußtsein eingepflanzt werden. Schön wäre ein vermehrter Zustrom an Individualitäten, die nicht nur den Seniorenrat gründen wollen, sondern auch das erste Artemision in Deutschland.

Die Polisgemeinde: Die Website des Moduls hat sich weiterentwickelt

Die Polisgemeinde, ein Zusammenschluß aller kommunal in der GAIA verfassten geistig absolut freier Individualitäten, hat ihre Website unter www.polisgemeinde.de weiterentwickelt. Bürgerinnen und Bürger, die erkennen wollen, daß der absolute Zweck ihres Daseins ihr individuelles Sosein und seine hoffnungsfrohe Selbstvervollkommnung ohne Fremdbestimmung ist, die gleichzeitig einsehen wollen, daß durch ihre autonome Kulturarbeit auch das Ganze an Substanz gewinnt und die auch auf diese Weise verhindern wollen, das Kultur – Imperialisten, Neo – Feudalisten und oligarchische Seilschaften unverdient Substanz abziehen und das Goethevolk foltern und versklaven, die sollten mit uns freilassend Kontakt aufnehmen und an den Seminaren der Studieneinheiten teilnehmen.

Demokratie – Lüge: Das BRD – System ist gescheitert! Jetzt GAIA wählen, Neu – Weimar anstreben!

Das Modell der repräsentativen Demokratie ist in Deutschland offensichtlich gescheitert. Nun geht es darum die Ursachen dafür ausfindig zu machen und mit dem Wiederaufbau zu beginnen. Dieser ist eine kunstreligiöse Aufgabe, keine Aufgabe der jetzt noch herrschenden Kräfte und auch keine derer, die mit anderen schöpfungswidrigen, wahnwitzigen Plänen staatsterroristische Kollektive errichten wollen. Dem von der Evolution bevorzugten Goethevolk, erkennbar an der Anzahl der Märtyrer, ist die Hauptverantwortung für den weiteren Fortgang der Menschheitsentwicklung übertragen worden. Betrachten wir den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung in der Mitte von Europa als eine Naturkatastrophe. Naturwirklichkeit und Kunstwahrheit stehen noch lange nicht in einem evolutionär vernünftigen Verhältnis zueinander. Obwohl der Mensch aristotelisch angeschaut ganzheitlich nicht irgendein Bestandteil der Natur ist, er ist sogar ihr bestes Stück, hat in großen Bereichen der Barbar und nicht der Bürger die Gewalt über ihn. Das wahre kulturfeindliche Barbarentum ist nicht bei denen festzumachen, die noch nie eine christliche Bildung genossen haben, sondern bei denen, die trotz dieser evolutionären Geisteshaltung ihr aus politsektiererischen Gründen autogenozidal in den Rücken fallen. Versuchen sie doch wenigstens ansatzweise das Christentum als eine geistige Tatsache zu denken. Ja, die Form, aber diese ist doch der Situation geschuldet! Empedokles, Sokrates, Platon, Aristoteles, Alexander, Cäsar, Christus, Petrus und Paulus haben doch nicht losgelöst vom Ganzen gewirkt. Alle haben Sie dazu beigetragen, daß letztendlich die im Diesseits unerfüllbare Hoffnung verabsolutiert wurde. Ein Glücksgriff, ohne den wir heute immer noch unter der Sklaverei und Folter abscheulicher totalitärer Systeme leiden würden. Die Erde wurde als sinnvolle Durchgangsstation zum Göttlichen erkannt. Und heute? Extremistische reaktionäre Etatisten wollen das Rad der Geschichte zurückdrehen. Die Erde soll wieder zu einem unentrinnbaren, hoffnungslosen Arbeitslager umgebaut werden. Nein, das christliche Erbe hat im Goetheanismus seine würdigste und bisher letzte Metamorphose erfahren. Die kunstreligiöse GAIA ist dessen avantgardistische Speerspitze. Die Erde wird wieder verzaubert, wieder gut und rein, ungemein schön und absolut wahr.

CO2 – Sekte: Die Umschreibung des Grundgesetzes. Ich glaube, mein Schwein pfeift! (mit Video)

Zuerst ein Hinweis (s. u.) zum Framing 1). Das Generationen – Manifest im Spiegel vom 06/06/13. Satire? Gutmenschliche Phraseologie, eine Aneinanderreihung von sich widersprechenden Allgemeinplätzen. Seit wann haben wir schon eine Verfassung? Wie gut, daß wir nicht zu den Umweltschweinen gehören! Haben Sie verstanden? Gibt es sie wieder, die Untermenschen, die Zweifler, die Kritiker, die Ungläubigen? Wie gut, daß nur wir an die nächste Generation denken, während die anderen als Egomanen nur ihrem Hedonismus frönen. Ist das nicht anmaßend? Ist das nicht Neo – Rassismus? Das ist Hybris! Hier zeigt sich der schon etablierte Kirchenstaat. Grundgesetzlich zwar verboten, faktisch aber hat die ökokollektivistische die nationalkollektivistische totalitäre Gesetzgebung abgelöst und sich längst in jedem Bereich des Lebens unästhetisch eingenistet. Ja, so funktioniert der Neo – Feudalismus. In Deutschland regiert nicht mehr der Sachverstand. Wissenschaft und Kunst, die Religion der Deutschen, haben durch die machtmißbräuchliche Politik der Parteienoligarchie abgedankt. Nun herrscht das blanke Chaos, da die Regeln der Vernunft nicht mehr gelten und stattdessen Naturphänome beliebig, ideologisch umgedeutet werden. Für den naiven Beobachter wird die Flutkatastrophe als Zeichen des Klimawandels dargestellt, obwohl sie doch eindeutig für den von der poltischen Klasse herbeigeführten Kulturvandalismus steht. Die Kultur ist ja keine Folklore, ihre Notwendigkeit und Höhe zeigt sich in den tatsächlich vorhandenen Schutzmaßnahmen vor der Gewalt der Natur. Hier hätte sich das Nachhaltigkeitsdenken beweisen können. Nichts geschah im Vorhinein, nichts. Die nichtrepräsentative Demokratie hat auch hier versagt. Die monströse, unwissenschaftliche, verlogene Verallgemeinerung der Schuld des Menschen an bestimmten Naturphänomenen ist nichts anderes als die Begründung eines antimenschlichen Offenbarungsglaubens. Tatsächlich ist der selbstindividualisierte Mensch die höchste Form der Natur, im Gegensatz zum sozialistischen Klon, dem säkularisierten, gleichgeschalteten, substanzverbrauchenden Engel. Nur die Individualität läßt sich vom Prinzip der Natur substanzschaffend leiten, der Kunst. Nur sie ist ihr über alles geliebte Wunschkind, denn nur sie kann die Aufgabe der Natur auf der nächsten Evolutionsstufe übernehmen. Erzreaktionäre Dämonen verweigern sich der Metamorphose und behindern so den Aufstieg in die angesagte Kulturepoche von Neu – Weimar. Und hier, haben Sie sich schon einmal fremdgeschämt? Nein? Dann lesen Sie doch bitte einmal das sogenannte Manifest, der vom BRD – Regime protegierten Schauspieler durch. Beschäftigen Sie sich doch einmal intensiv und objektiv mit den Personen, die diese Schrift unterzeichnet haben. Na, was fällt Ihnen auf? Fachfremde machen sich Sorgen um Mutter Natur und fordern ein Umschreiben des Grundgesetzes zugunsten des Klimaschutzes. Aha, das würde passen. Daß bis heute nicht eingelöste Versprechen der Basisvorschrift, die Achtung der absoluten Menschenwürde jedem Kind nachhaltig beizubringen, soll also relativiert werden. Das ist wahrlich die Rebarbarisierung, die Rückkehr der vorchristlichen Zeit. Vorgegaukelte, willkürlich geschaffene bildliche Zusammenhänge sollen wieder als wirklich und wahr angenommen werden. Wenn nötig, soll dies auch durch die Erzwingung von politsch korrektem Verhalten, durch Sklaverei und Folter geschehen. Lesen Sie hierzu auch die Antifolterkonvention im Netz und beachten Sie auch die dort aufgeführten Definitionen! Kollektives Irresein als politisches Programm einer Weltuntergangssekte? Nun nehmen Sie sich bitte die Zeit für das hochinteressante Video. Es hat einen hohen Aufklärungswert!
________________________________________
1) Urteile zum Framing machen das Einbeten rechtsunsicher, deshalb hier nur der Link zum Video: www.youtube.com/watch?v=/9U1I1w-PNx4?list=PLpk2eKasmieUQzsh-XT8YKasHtyyD74T4. Das Video wurde leider komplette von Youtube entfernt.