Die Blockflötenideologie des Sozialismus entspricht dem Sozialfaschismus

In “Deutschland”, wo so ziemlich alles simuliert wird, muß folglich auch alles erkenntniskritisch hinterfragt werden! Die sich als sogenannte Opposition gebärdenden linksextremen Parteien befinden sich nicht im Widerstand, sondern verstehen sich nur als Lobbygruppen eines bestimmten Teils der Oligarchie. Das Goethevolk, die kunstreligiöse Gemeinde der absoluten Zwecke an sich, ist von diesem Machtspiel seit über 40 Jahren ausgeschlossen worden. Die hinterhältige Vorgehensweise ist an Perfidie nicht mehr zu überbieten. Gorgias hätte seine wahre Freude an den Zuständen in der Mitte von Europa. Der gegensätzliche Pol des international agierenden Kapitalismus, der Sozialismus, besser der Sozialfaschismus will sich als die Lösung des Problems verkleiden, obwohl er doch wesenhaft das Gleiche ist: Kompradorenbourgoisie und Feudalherr-innenklasse. In seiner Zuspitzung als Sozialfaschismus wirkt er tödlich auf jede Kultur. Schon die Propagierung der Gesellschaft, des neuen Aberglaubens an ein rationales transzendentes Wesen, ist die Aufforderung sich der totalen Außersteuerung zu ergeben, sich wieder auf die Tierstufe des Menschseins zurückzuentwickeln. Der Sozialfaschismus sieht nur Tiere, die im Meer der Empfindungen und Assoziationen von anderen Tieren, die von noch stärkeren Dämonen und Titanen ferngelenkt werden, für ihre kurzfristigen Ziele mißbraucht werden dürfen. Natur ohne Evolution, ohne Kunst, ohne die Individualität, wollen Sie das wirklich weiter unterstützen? Der richtig verstandene Maoismus, als goetheanistischer Kommunismus erkenntniskritisch verwirklicht, ist die Wiederherstellung des lebendigen Epos der gleichzeitig eine Idylle ist, eben “Neu-Weimar”. Das dafür auch das Drama und die Lyrik in der bewußten Biografiearbeit zwar nicht verloren gehen, aber doch ihre monotheistische Einseitigkeit aufgeben zugunsten ihrer Funktion im Erkenntnisleben, ist nur wünschenswert und auch kein Verlust, da der emotionale Gehalt mehr als wett gemacht durch das Gefühl der Achtung und Erhabenheit im evolutionär – monistischen Kunstprozess. Selbstliebe (luciferische Häresie) und Fremdenhaß (ahrimanische Häresie) müssen unter Geheul zurücktreten und der neuen Sonne willfährig sein.

Warum ist der wahre Kommunismus notwendig für die Individualität?

Zur Befreiung der Entelechie von der moralischen Fremdbestimmung atavistischer Kräfte muß die Politik einem evolutionären Metamorphoseprozess unterworfen werden. Am Ende der Entwicklung muß Kunst ihre Rolle übernehmen. Die Kunst aber verdankt ihre Entstehung einer poetologischen Vorgehensweise des Künstlers, welche von seiner Kunsttheorie begleitet wird. In der exakten Phantasie, der anschauenden Urteilskraft ist also das ehemals Politische zu finden. Die evolutionäre Umgestaltung der “Sozialen Plastik” kann nur dann störungsfrei und im Sinne der Erkenntnisideen aller daran beteiligter Individualitäten ablaufen, wenn über Geld und Güter nicht mehr antievolutionäre Dämonen herrschen, sondern die Entelechien bedingungslos darauf zugreifen können, um ihre Werkstücke herzustellen. Die kreative Zerstörung der oligarchisch ausgebeuteten Sonderwirtschaftszone BRD, die Befreiung der Entwicklungsgrundlagen von dem ungerechten Abgriff Weniger und der Abruch der Umverteilung von unten nach oben, ist  von der KPD (Maoisten) grundgesetzkonform beabsichtigt. Kunstwahrheit und Naturwirklichkeit verlieren in der Steigerung als goetheanistischer Maoismus zwar nicht ihre Gegensätzlichkeit, sie achten aber den jeweiligen Gegenstandsbereich zum Wohle der Polisgemeinschaft: die kunstreligiöse Freiheit der beteiligten Persönlichkeit und das freie Wirtschaftleben, in dem ein biografieaffines Arbeiten ohne Sklavenlohn möglich ist.

Proklamation der kunstreligiösen Volksrepublik Deutschland

Stellungnahme der GAIA am Artemision: Zum Primat der Kunst, zum Autogenozid am Goethevolk. Es folgen die Proklamation der ästhetischen Volksrepublik durch die Göttin der Morgenröte, Eos, und nähere Beschreibungen zur Gestaltung des Unternehmens.
___________________________________________
Weitere poetologische Überlegungen zum Problembereich “Politik als Kunst denken”. Die Überwindung des BRD-Regimes ist eine vom Erzengel Michael und von allen Entelechien geforderter Entwicklungsschritt. Hierbei handelt es sich um einen kulturrevolutionären Akt zur Wiederherstellung schöpfungs-, menschen- und vernunftgemäßer Lebensumstände für das Goethevolk, das Volk der absoluten Zwecke an sich. Staatswesen, Bildung, Kunst und Religion werden von der GAIA verschränkt und der orientalischen Despotie zum Vorwurf gemacht, daß sie wissentlich und willentlich durch die Kulturzerstörung des Goethevolkes auch für den dadurch hervorgerufenen Autogenozid von ihr haftbar gemacht wird. Jetzt aber zur Proklamation der Göttin der Morgenröte, der Titanide Eos: “Hiermit rufe ich, aufgrund der nicht endenden bizarren Vorgänge in Mitteleuropa und auf diesem Kontinent überhaupt, ich erspare mir die wiederholt hier und wo anders aufgeführten Punkte jetzt noch einmal zu erwähnen, im Geiste von “Sonne und Erde”, Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein, Essen, im Geiste von Goethe, Kant, Mao tse-tung, alle Bürger-innen, die für das Ganze die Gesamtverantwortung übernehmen wollen, dazu auf, sich der Erkenntnis-Volxfront der GAIA anzuschließen, in die goetheanistische KPD (Maoisten) einzutreten oder die kommunale Wählervereinung “Mehr Netto – Mehr Freiheit” zu unterstützen. Mit Ihrer direkten Mitarbeit kann dann die “Ästhetische Volksrepublik Deutschland”, die von der GAIA hiermit ebenfalls ausgerufen wird, auf dem Boden der jetzigen Militärregierung der Gewalttäter-innen Platz greifen. Lassen Sie sich von der Propaganda der inszenierten Staatssimulation nicht beeindrucken, finden Sie sich zuerst zu zen-buddhistischen Wachsamkeitskomitees zusammen, die im Erkenntnisprozess die grundlegende Einheit bilden. Leitende Funktionen im weiteren Bildungsverlauf übernehmen die folgenden Periagogen (Prinzipienerkennnis). Die sich daran anschließende Verwaltungseinheit des Nymphaions hat den Grad der Kulturautonomie (Morphodynamik) erreicht. Die Kulturautarkie, das Metamorphosestadium, wird aber erst im Verbund mit anderen Quellhäusern als Polis wirksam. 1) Die Souveränität, die evolutionäre Kulturstufe muß durch eine Allianz mit anderen Poleis angestrebt werden. Mehrere Polisgemeinden wiederum bilden die Grundlage für die neue Republik, für das Gemeinwesen der Zukunft, der 6. Kulturepoche. Es ist mein sehnlichster Wunsch endlich Achilles wiederzusehen. Dieser kann allerdings nur dann in Erfüllung gehen, wenn ich genügend Streiter-innen für das Polisideal “Neu-Weimar” auf meinem Wagen zum Kampfplatz bringen kann.”
___________________________
1) Aristoteles und Platon gehen in ihren politischen Schriften von einer Polis aus, die gesund und organisch gewachsen nicht viel mehr als 5000 Einwohner haben sollte, damit die demokratischen Prozesse dauerhaft zum Gesamtwohl eingesetzt werden können.

Wie ist der Ikonoklamus des BRD-Regimes genau zu denken?

Einleitend folgende Worte. Das reaktionäre, volksfeindliche Kolonialregime in “Deutschland” will, wie in allen vom Imperialismus der USA betroffenen Ländern, Geld und Güter beschlagnahmen, sie an die Oberaufseher weiterreichen und selbst davon auch noch gut leben. Die Entwicklungsbedingungen in ihrem Machtbereich sind für das Goethevolk deshalb besonders bedrückend, weil im Gegensatz zu den anderen vollwertigen Staaten sich in der Mitte von Europa ein gefallener Staat befindet, in dem sich die Feldkommandeure der Militärregierung unkontrolliert bereichern können. Wir befinden uns im Bürgerkrieg wie in China vor der Machtergreifung der Volksfront. Ein Kennzeichen der Staatssimulation ist die weisungsgebundenheit der Staatsanwaltschaften. Dies ist auch ein Mittel, um einen wirksamen öffentlichen Widerstand zur Gesundung der “Sozialen Plastik” im Keim zu ersticken. Frau Dr. Frauke Petry von der AfD muß dies gerade im Bundesland Sachsen erfahren. Schaumschläger an der Macht versuchen Kompetenz in ihrer Nähe zu verhindern, zum Schaden der Evolution. Also, die KPD (Maoisten) strebt eine grundgesetzkonforme Entwicklungsdiktatur an. Wenn Sie auch schon auf Ihre Erkenntnisidee aufmerksam geworden sind und diese heilend in der Polis anwenden wollen, dann sind Sie das ideale Mitglied! Das Ancien Regime zeichnet sich ja gerade dadurch aus, daß es den absoluten Zweck an sich (Entelechie) der jeweiligen Individualitäten von jeder unbedingten Einflußnahme auf das öffentliche Geschehen ausschalten will. Blasphemisch soll sie kulturvandalistisch auf ihren unwiederbringbaren Einsatz für die moralische Entwicklung und überhaupt verzichten und sich willig zum relativen Zweck entwürdigen lassen. Kulturleistung ist eine Opfertat der aufgewachten Individualität. Kulturpflege und Kulturgewinn zum Überleben einer Vernunftgemeinde wird aber von den sozialfaschistischen Blockparteien aus eigennützigen Motiven verunmöglicht. Stören wir Sie bei ihrem Proporzgeschrei, bei ihrer Wühlarbeit zur Abgreifung des Volksvermögens, bei ihren Anschlägen gegen die Menschheitsentwicklung, bei ihrer Abschaffung der indigenen Hochkultur, bei ihren luciferischen und ahrimanischen Tätigkeiten als willige Helfer des Pluto und der Titanen aus dem Tartaros. Mehr Netto – Mehr Freiheit wäre der organisierte Widerstand in der Kommune für Sie. Goethe will es!

Die Gegensätze durch die ästhetische Mitte evolutionär vereinen: ENSO

Das heilige Erkennungssymbol der Zen-Attitüde ist der Enso-Kreis: Ein fester Pinselstrich, ohne Unterbrechung gezogen, der irgendwo fest beginnt und sich irgendwo ohne offensichtlichen Abschluß unter Hinterlassung einer Lücke auflöst. 1) Unser ephemeres Dasein wird hierdurch besonders verdeutlicht. Enso, der mißgestaltete Kreis, steht für die geisteswissenschaftliche Tatsache der Unsterblichkeit in der tödlichen Verwundbarkeit, der Vollkommenheit mitten im unperfekten Dasein, für die Ruhe in der Aktivität, die Anwesenheit in der Abwesenheit, die Unendlichkeit in der Endlichkeit, das Prinzip “kein-Ding” umringt von Dingen. Er verweist auf den kreisförmigen Ablauf des Lebens, die ewige Wiederkehr des Gleichen und auf den Mond, der sich im Wasser spiegelt, als die Transzendenz, wo Nirvana und Samasara vereinigt sind. Erkenntnis findet nur hier als Kunst statt, alles andere sind nur relative Mittel für den absoluten Zweck unseres Erscheinens. Vermittelt er nicht Stärke, Eleganz, die Leerheit der Einzeldinge und des ganzen Universums? Ruft er uns nicht dazu auf vorurteilsfrei, also ohne Anhaftung zu denken? Die Meditation mit Enso ist “the state of mind of the artist at the moment of creation”. 2) Enso ist der Geist der Einheit des Lebens und der Beinhaltung aller Dinge, des harmonischen Miteinanders, der persönlichen Entwicklung, der Veredlung des Charakters, der Einfachheit, der Endlosigkeit und der rhythmischen Wiederkehr der Existenz. Enso steht weiter für die Manifestation des Momentes, die absolute Erkenntnis, die Repräsentation unseres wahren Selbst. Mit ihm kann die gegenseitige Austauschbarkeit von Leere und Form dargestellt werden. Dann ist Enso die Meditationsgrundlage zur Gewinnung der Geistgestalt des “no-mind”. Hierbei geht es um die reine ununterbrochene Bewegung des Künstlers von der Intuition bis zur tatsachenschaffenden Handlung: Der Körper als das fazinierende Werkzeug, um die jeweilige Individualität im Kunstgegenstand untergehen zu lassen. Ein aus der Hand eines Zen-Meisters plötzlich aus der tiefen Versenkung heraus energisch gemaltes Enso beinhaltet die ganze Kraft dieses sankrosankten Wegweisers. Zurück zur kunstvollen Öffnung der Darstellung. Während der Übung läßt diese Aussparung im Bewußtsein des Adepten, das Bild des Unperfekten, das Bild des Entwicklungsbedürftigen entstehen, das aber gleichzeitig den Gegenteilen polar gegenübersteht. Das Zusammendenken ist es, was im täglichen Miteinander auf diese Weise eingeschliffen wird. Die lineare Zeit verwandelt sich in den ewigen Augenblick! 3, ebd.) “Only a person who is mentally and spiritually complete can draw a true enso.”
_______________________________
1) Diese Darstellungsvariante ist auch das Sinnbild von “Sonne und Erde”, Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein.
2) Für eine einführende Beschäftigung als wertvoll erachtet und entnommen, übersetzt und leicht verändert aus: http://www.modernzen.org/enso.htm
3) “The enso reveals the expressive movement and character of the artist’s spirit and leaves the creator fully exposed at the particular movement in time.”

Platon und Aristoteles, das Ende der Trennung im Goetheanismus

Die Vollendung der christlichen Mission ist nicht die aufklärerische Ideologie des “Sozialismus”. Diese im Irrglauben der Planbarkeit des ganzen menschlichen Lebens gefangene staatsterroristische säkulare nihilistische Sekte beschränkt sich auf das rationalistische Prinzip. Der politische Reduktionismus des einseitig verstandenen Aristoteles, des einseitig verstandenen Platon hat verheerende Folgen für das Leben in der Polis. Das Gemeinschaftsleben kann nur von der Individualität her aufgebaut werden. Die ihr zugrundeliegende Entelechie mit ihren zwei Aspekten ist das Fundament der angestrebten kulturellen Wiedergeburt der altgriechischen Stadtstaaten im Machtbereich der BRD. Die Intentionen des Militärgrundgesetzes sind nur auf die Weise zu verwirklichen. Nur in kleinen, für die direkte Demokratie erforderlichen überschaubaren Erkenntniszusammenhängen kann der Äther selbst zum Vorschein kommen. Sein Symbol ist Enso, der unvollständige, individuelle Kreis des Zen – Buddhismus. Die ungestörte, ohne politische Korrektheit, ohne moralische Fremdbestimmung Bemühung um “Wissenshabe” 1) der ersten Entelechie verknüpft mit dem selbstverantworteten “Vollzug” der zweiten Entelechie im Erkenntnisprozess der Mitglieder der Ekklesia, das ist Goetheanismus, das ist Wissenschaft und Ästhetik, das ist Kunstreligion jenseits von Gut und Böse, das ist angewandte Ethik als die Arete, welche die “Soziale Plastik” individuell und evolutiv bereichert, nicht ikonoklastisch zerstört. In der kommenden 6. Kulturepoche ist es hauptsächlich die zweite Entelechie, das “[…] Sichhalten in der beendigenden Vollendung […]” 1, ebd.), was die moralische Evolution hervorbringen wird. Hierbei “vollbringt das Sichhalten im Telos gegenüber den Gefahren des Schwindens” das Kunstwerk im Sein, das Offenbarwerden der Kunstwahrheit. Das Reich Gottes auf der Erde ist damit nicht mehr eine kollektive mechanistische Ganzheit mit ausschließlich allgemeinem Inhalt, sondern eine individuelle lebendige mit positivem, weiterentwickeltem Wissen, das erkannt und allgemein die alte Sonne in eine neue verwandelt.
_________________________________
1) Karl-Heinz Volkmann-Schluck, “Die Metaphysik des Aristoteles”, Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main, 1979, S. 257.

Was ist die Aufgabe des Rechtes?

Die Aufgabe des Rechtes ist es, die Macht zu kontrollieren, diese für das Wohl der Polis dienstbar zu machen und das Wirken der Entelechien zu schützen, sie von den luziferischen und ahrimanischen Häresien zu trennen und die bürgerlich – demokratische Kulturrevolution wieder in Gang zu setzen, permanent in Gang zu halten. Das positive Recht hat keinen absoluten Selbstzweck, diesen haben nur die Individualitäten. Die angestrebten Ästhetisierungsmaßnahmen der KPD (Maoisten) sollen zur Befreiung der Entelechien aus ihren selbstgewählten Denkverließen beitragen. Das Hauptproblem ist in diesem Zusammenhang der mißbrauchte Rechtsbegriff, denn die Erkenntnisidee, die Selbstverwirklichung der Form, kann nicht stattfinden, wenn der Kulturträger von staatskapitalistischen Institutionen entführt, von seiner natürlichen Umgebung getrennt wird und als erpresste Geisel in der naiv – realistischen Gesellschaft, dem wirklich existierenden “Sozialismus”, der Sonderwirtschaftszone der BRD wesensfremde Arbeiten verrichten muß. Das ist Dauerfolter und Sklaverei, verstößt gegen die Antifolterkonvention und ist ein neo-kolonialistischer, rassistischer Akt gegen die Gemeindemitglieder des kunstreligiösen Goethevolkes, denn “Die Gesellschaft, deren Teil er ist, bedingt nicht ihn, sondern sie ist nur, insofern sie einen Bezug hat zu seiner Entelechie.“ 1)
______________________________
1) Jose Lezama Lima, “Paradiso”, Anneliese Botond und Curt Meyer-Clason, Suhrkamp Verlag, Frankfurt, besprochen von Walter Boehlich in dem Artikel “Das verlorene Paradies”, Wochenzeitung “Die Zeit”, Ausgabe 33-1979.

Wir haben nur diese Erde, sagt der Ökofaschist

Die Feudalfrauenklasse, EKD, DGB, GEW und andere völlig überflüssige, aber teure Anachronismen, übersehen bei ihren angeblich nachhaltigen Unternehmungen zugunsten der angeblich vom Schädling Mensch ach so gebeutelten Erde, das es die Erde selbst und die Sonne ist, die ihr Wunschkind, den Menschen, immer wieder neu hervorbringen, ohne die Ökofaschisten danach zu fragen. Sie sind es, welche die Metamorphose der Natur im Menschen in zweifacherweise nicht erkennen: 1) Die Metamorphose der sinnlich-sichtbaren Natur in den Menschen überhaupt als Kunstvermögen und 2) die Metamorphoseleistung eben der Natur des Menschen, des Wesens des Menschen in der moralisch imprägnierten Syntheseleistung der Evolution, der aktiven erkenntnisgeleiteten Tat der Entelechie, der Erkenntnisidee. Nicht die Erde hat ein Problem, sondern die Individualität, welche von den Sozialfaschisten, wo die Ökofaschisten nur eine Untergruppe darstellen, neben Geld und Gütern, auch um ihre Lebensaufgabe betrogen wird. Die Erde weint aus anderen Gründen, nicht weil wir sie schänden, sondern weil ihre Goldkinder, die jeweiligen Persönlichkeiten, das ihr gegebene Versprechen, die moralische Evolution in Gang zu setzen, das Menschenbild des autonomen Vernunftwesens hier auf der Erde zu etablieren, nicht halten können, weil sie gefoltert und versklavt werden, weil sie luciferisch und ahrimanisch dienstbar gemacht werden von bildungsresistenten Anhängern der Naturwirklichkeit, antievolutionären Dämonen und entwichenen Titanen aus dem Tartaros. 1)
_____________________________
1) Geistwesen, die durch ihren moralisch fremdbestimmenden Einfluß die seeelisch – geistigen Abwehrkräfte der Persönlichkeit entfachen können, wenn diese deren Drängen widersteht und eigenmächtig auf das eigene Denken vertraut.

Warum verzichten Sie auf das Geld, was Ihnen gehört, auf die Güter, die Ihnen zustehen?

Wußten Sie nicht, daß Sie jeden Monat von der Kompradoren – Bourgoisie und der Feudalfrauenklasse um mehrere tausend Euro betrogen werden, die dann zum Machterhalt eben jener in Saus und Braus lebenden despotischen Oligarchie verschleudert werden. Um dies zu verheimlichen werden Ihnen jeden Tag einmal Begriffe und Bilder eingeflößt, die Sie von Ihrem “Höheren Ich” (Antlitz Christi) trennen sollen, welches Sie unbedingt zum Erkennen Ihrer Lage benötigen und zum anderen solche verboten zu denken oder sich vorzustellen, die für das Ancien Regime gefährlich sind (Politische Korrektheit, moralische Fremdbestimmung, blasphemische Beleidigung der Kunstreligion des Goethevolkes). 4000 Euro Netto monatlich stehen Ihnen heute zu, zusätzlich zu dem Geld und den Gütern, die Ihnen das Übergangsregime in den letzten 40 Jahren ungerechterweise abgenommen hat. Rechnen Sie doch einfach selbst nach! Stellen Sie doch einmal die Kosten zusammen, die auftreten, wenn Sie am sozialen Leben in jeder Hinsicht teilnehmen wollen, einschließlich adoptierter Kinder, einschließlich der Selbstbildungsmaßnahmen, einschließlich der Ihnen zur Gesundung zustehenden Mußezeit! Es ist genug Geld vorhanden, mehr als genug! Wovon könnten denn sonst die sogenannten Repräsentanten der Sonderwirtschaftszone BRD ihre bizarren Unternehmungen, die Billionen Euro kosten, ohne daß Sie persönlich etwas davon haben, bezahlen? Fragen Sie sich nicht manchmal, warum Sie, obwohl wir doch 70 Jahre gearbeitet haben, im großen und ganzen immer noch so leben, in vielen Fällen sogar schlimmer, als zu der Zeit als es anfing bergauf zu gehen? Hier sind nicht die Nutznießer der Militärbehörde angesprochen, sondern die, welche unter dem Medianwert mit ihrem Einkommen liegen und die keinen Wohnbesitz ihr eigen nennen können. Die KPD (Maoisten) wird garantiert für einen Wohlstandsausgleich sorgen, niemals die Blockflöten an der usurpierten Macht.

Heiko Maas, Minister für Gesinnungsjustiz, Minister für Rassismus gegen Bio-Deutsche? (mit Zeichnung und Haiku)

HAIKU: Scharf ist das Eisen | Der Delinquent kniet davor | Da, der Kopf ist ab! (08/04/17)

Warum ist Justicia, die Göttin der Gerechtigkeit, wohl blind? Weil sie in der Anschauung verweilt, die keine Vorurteile zuläßt! Ästhetisierung statt positivistischem Terror! Michael statt Robespiere! Kunst statt Guilottine (Fallbeil)! Der pragmatisch antievolutionär vom Geist des Pluto vergiftetete Intellekt windet sich wie eine Schlange, um das naturwissenschaftliche Prinzip von Ursache und Wirkung nicht aufgeben zu müssen! Treten Sie zurück, Sie haben schon jetzt dem immer noch unvollständigen, geschädigten Rechtssystem einen weiteren schweren Schlag versetzt! Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Impulsfragment zum 265ten Geburtstag Goethes stehen. Nun Goethe war ja selbst Rechtsanwalt und hätte es sicher gern miterlebt, wie wir als evolutionär-monistische KPD (Maoisten) das allgemeine Recht, welches auf Gewalt beruht, in das individuelle metamorphosieren (Ästhetik) wollen, welches auf kunstreligiöser Freiheit aufbaut. Die Kunstwahrheit soll die Naturwirklichkeit ablösen, daß ist die Mission des Geheimrates aus Weimar gewesen. (Zitat aus den Propyläen) 1) In Deutschland aber ist eine neue Schreckenszeit der Anhänger Gorgias unter gleichzeitiger Zerstörung der goetheanistischen Lebensgrundlagen der mitteleuropäischen Adivasi geplant. Herr Bundesjustizminister Heiko Maas, mit dem hauptsächlich wohl von Ihnen zu verantwortenden Gesetzentwurf zu einem beabsichtigten Regelwerk, daß der sogenannten “Haßkriminalität” gewidmet sein soll, nachzulesen in einer großen Tageszeitung, haben Sie sich vollends als Mitglied der Kompradorenklasse geoutet und den noch größten Teil der Aufnahmegesellschaft zum Kolonialvolk umgedeutet. Pfui, wie unästhetisch, wie unanständig, wie unsittlich! Die ganzheitliche KPD (Maoisten) ist der einzige öffentliche Widerstand in Ihrem Machtbereich, der nicht bestimmte Kulturgruppen rassistisch ausgrenzt oder andere rassistisch bevorzugt. Sie kämpft für Ganzheit, Gesundheit und Entwicklung zum Wohle aller Individualitäten unabhängig von ihren aus der Transzendenz mitgebrachten Erkenntnisideen, allerdings und hierhin unterscheidet sie sich von allen sozialfaschistischen Parteien wesenhaft, darf dabei die absolute Gleichheit vor dem Gesetz in keinem Falle aufgehoben werden, die Gerechtigkeit im Hinblick auf Geld- und Güterverteilung und die gewählte Lebenskunst darunter leiden. Qualität scheint nicht Ihre Stärke zu sein, oder ist es tatsächlich Absicht, daß Sie, einer Empfehlung des Bundestagsuntersuchungsausschusses zum sogenannten “NSU-Phantom” 2) folgend, wie Volker Beck schon monierte, gerne ungenau und vieldeutig in der Vorlage bleiben, um so besonders die politische Minderheit der Bio-Deutschen noch mehr in die Zange zu nehmen können. Die KPD (Maoisten) jedenfalls sieht in der unnötigen Verschärfung der Geistverfolgung und der nun gesetzlich festgelegt frühzeitig zu erfolgenden allgemeinen Motivabklärung bei Gesetzesverstößen (Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Menschenverachtung) einen Verstoß gegen die grundgesetzlich vorgeschriebene Gleichbehandlung, denn der bio-deutsche Bevölkerungsanteil ist erstens von den zu schützenden Gruppen definitionsgemäß ausgenommen und zweitens in der richterlichen Praxis politisch korrekt immer der Akteur, der unter den Verdacht fällt. 3) Damit handelt es sich nicht um ein Gesetz gegen “Haßkriminalität”, welches tatsächlich unnötig wäre, da es diese trotz des “NSU-Phantoms” in “Deutschland” bei den Bio-Deutschen nicht zu finden ist, jedenfalls nicht in der Brisanz, daß deswegen das Wohl der Autochthonen insgesamt beeinträchtigt werden müßte, offensichtlich selbst um ein rassistisches Unterdrückungsinstrument, um eine häretische Weiterentwicklung der “Nazikeule”. Warum wird der Begriff der Menschenverachtung bei Ihrem Vorschlag nicht weiter aufgeschlüsselt nach Antisemitismus, Deutschenhaß, Goethephobie, Homophobie, Islamfeindlichkeit, Männerhaß (Androphobie), Ungläubigenhaß (allgemeine Geistverfolgung durch zu großzügig ausgelegte und nicht mit einem vernünftigen Inhalt aufzufüllende Begriffe), Vernunfthaß (Misologie)? Es gibt genügend willkürlich herzustellende Kollektive, die alle schon einmal Zurücksetzungen erleiden mußten, warum wird diesen keine öffentliche Bühne angeboten? Sind diese nicht gesellschaftlich relevant genug? Orientalische Despotie 4) eben, weiterer Einstieg in die grundgesetzfeindliche Proporzdemokratie eben, “failed state” eben!
_________________________________
1) J. W. von Goethe, “Propyläen. Eine Schrifft herausgegeben von Goethe”. Ersten Bandes. Erstes stück. Tübingen, 1798. In der J. G. Cotta’schen Buchhandlung. Einleitung. S. XXV.”Der echte gesetzgebende Künstler strebt nach Kunstwahrheit, der Gesetzlose, der einem blinden Trieb folgt, nach Naturwirklichkeit, durch jene wird Kunst zum höchsten Gipfel, durch diesen auf ihre niedrigste Stufe gebracht”.
2) Erster politischer Schauprozess nach Kriegsende.
3) Die beabsichtigte Neuordnung der Zuständigkeiten soll dazu führen, daß die Generalbundesanwaltschaft frühzeitig eingebunden wird, wenn die genannten zusätzlichen Hinweise auf eine Gesinnung schließen lassen, die das Tatgeschehen ursächlich motiviert haben könnten. Dazu in loser Folge demnächst mehr.
4) August Karl Wittfogel: Die orientalische Despotie, 1957. Der Begriff ist aber auch bei Aristoteles und Montesquieu zu finden.