Buddha

23/08/15. Die transzendente Entelechie in ihrer Verkörperung als totalexistierende Individualität wird zum Buddha, wenn sie zur transzendentalen Wirklichkeit erwacht. 1)
_____________
1) (23/07/17) Um der zur Konversion zum Goethevolk geneigten Goethe-Aktivistin in spe diesen Schritt zu erleichtern, wurde der transzendenten Entelechie, die ja noch mit der Wirkursache unauflöslich verbunden ist, noch der Satzteil “in ihrer Verkörperung als totalexistierende Individualität” angehängt. Damit soll angedeutet werden, daß im Prinzip kein unüberwindlicher Rest von Transzendenz außen vor bleibt. Wann allerdings die individuelle Letztbegründungsinstanz vollkommen in dem jeweiligen menschlichen Ganzen eingezogen sein wird, das bleibt offen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.