Zurück im plutonischen Schattenreich

(010) Attribut: Reinheit. Pluto, der Herr der Unterwelt, hier gleichgesetzt mit Hades, ist für die abgelebte Kultur zuständig. Als Besitzer der unlebendigen, aber dennoch für das Überleben einer Kulturgruppe wichtigen Werkzeuge, kann er nicht unbeachtet bleiben. In seinen Kunstprodukten ist der Geist enthalten, der im nächsten Erkenntnisprozess wiederaufgenommen werden muß. Es ist die Farbe Schwarz, die diese geistige Attitüde symbolisiert. Die Göttin Hygieia, die Sachverwalterin der Reinheit, ermöglicht dem erkenntnismutigen Adepten durch den Eindruck eines vorurteilslos Gegebenen im Empfindungsleib jene aufbewahrte Wahrheit zu verlebendigen.   ¶   Kigan Thorix, von einem längeren Aufenthalt in Neu – Weimar, der reinen Polis,  zurückgekehrt, wo er längere Zeit am Aufbau des ersten weltbürgerlichen Stadtstaates tätig war, bereist nun erneut das Gebiet der mythlogischen Unberührtheit, um dort die vorläufig eingestellten Tätigkeiten im Bereich der allgemeinen Goetheanistik weiter fortzuführen. Die bewußte Arbeit im reinen Willen war das Ideal, welches Thorix unter dem Motto “Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein” damals der goetheanistischen Einrichtung “Sonne und Erde” beifügte. Mit der Erweiterung der selbstursprünglichen Begründung in der verkörperten kommunalen Akashachronik, der in jeder Hinsicht noch entwicklungsbedürftigen “Sozialen Plastik” (Beuys) durch den Zusatz “Goetheanistische Plattform” konnte der kunstreligiöse absolute Zweck mit dem Verfassungsgedanken verknüpft werden.