Am Umstülpungspunkt vom Allgemeinen zum Allgemeinen im Besonderen

(015) Attribut: Nationaler Sicherheitsrat. Es ist die Erste Nation aus dem Lichtreich, die das Überleben der Menschheit in ihrer Vielfalt sichern kann, wenn das Streben (Orexis), die Kraft des Dunkelreiches, von den im jenen Äther transzendentalbewußt operierenden Individualitäten in einem polisreligiösen Stadtstaat radikaldemokratisch eingebunden wird. Das universelle Volk, das Goethevolk, das nur aus Symbolen besteht, in denen eine Prinzessin (energeia) und ein Prinz (entelechia) das Sagen haben, kämpft deshalb kunstrevolutionär für die moralische Evolution, für die permanente Wiederverbindung des strikt Allgemeinen und unbedingt Notwendigen im Besonderen der jeweiligen Individualität, des anwesenden “Dummlings”. Seine Opferleistung jenseits von Gut und Böse, abseits aller moralischen Vorverurteilungen, die selbstlose Vermittlung beider Ätherarten an der Spiegelachse der Styx, ist das Hauptthema dieses Organs der Vernunftidee: Die Konstruktion eines universellen Zusammenhanges der äußeren Form eines Weltphänomens als Voraussetzung für die Erkenntnis seines Wesens im Subjekt, nachdem das Wachsamkeitskomitee das erste Basislager nach der Überquerung des Flusses des Vergessens wieder geräumt hat. Die hierdurch ausgelöste ständige Neuverteilung des Sinnlichen, soll die Etablierung einer antievolutionären Oligarchie verhindern und damit auch den frevelhaften Genozid an einer Ethnie, der an der Vernichtung der produktiven Mitte sichtbar wird. Das Quadrat der Unbekannten Herzogin, bestehend aus den Eckpunkten der Inspiration, der Intuition, der Imagination und der Inhärenz immer vorwegtragend, löst bei diesem Vorhaben den Nebel auf, macht die opake Zukunft transparent, die Gegenwart zum ewigen Augenblick und die Vergangenheit zu einem verheißungsvollen Ereignis. (wird fortgesetzt)

‘Kunstkirche’ “Evolutionscafe” auch für Workshops geöffnet

Workshops: Hier die Informationen für Interessenten >>

Freund-innen und Aktivist-innen der Kunstrevolution, der erste Workshop ist beendet, der zweite schon in Vorbereitung. Wenn auch Sie sich nicht mehr von versklavenden Informationen ihre Entwicklungszeit stehlen lassen, sie im Gegenteil Ihre Bildungsgestalt mit dem objektiven Universum und dem subjektiven Kosmos michaelisch zu einer Ganzheit verbinden wollen, dann sollten Sie einen Besuch dieser Veranstaltung in Erwägung ziehen.

Der Stoßtrupp mit dem attraktiven Ur-Bild als Leitstern

(014) Attribut: Quadrat der unbekannten Herzog-in. Die ‘Prinzessin’ und der ‘Prinz’ verlassen, von der übrigen ‘Ich-Organisation’ unbemerkt, ihr transzendentales ‘Königreich’, um es einer höheren Werdestufe zuzuführen. Zurück bleibt der leere Ort ihres Wirkens, der aber gerade deshalb von den anderen ‘Instanzen der Wahrheit’ Continue reading “Der Stoßtrupp mit dem attraktiven Ur-Bild als Leitstern”

Das Ganze wird in der Schwebe gehalten

(013) Attribut: Wachsamkeitskomitee. Prinz und Prinzessin herrschen nun glücklich und zufrieden bis an das Ende ihrer Tage. In jeder Hinsicht entwickelt sich ihr Land. Die geglückte Aufnahme des vollwertigen Guten in der sinnlich-sichtbaren Hyle des Königreiches, sein Erscheinen in Raum und Zeit, war auch das Werk universell wirksamer Kräfte, die es auch weiterhin beständig bewegen, plastizieren und sein Gleichgewicht herbeiführen. Continue reading “Das Ganze wird in der Schwebe gehalten”

Schalmeienklänge und Holzkohleduft

(012) Attribut: Königliche Hochzeit.  Sobald die Prinzessin und der Prinz zueinander gefunden haben, läßt die frohe Königin von einem Herold im ganzen Land die bevorstehende Vermählung verkünden. Alle sind eingeladen, alle bereiten das Fest vor. Auch die Tiere dürfen daran teilnehmen. Nur veganes Essen ist erlaubt. Das “Clean Eating” war immer schon die bevorzugte Zubereitungsart von Lebensmitteln. Es werden köstliche Brote gebacken. Die besten Buttersorten kommen zum Vorschein. Ein gutschmeckender Kuchen nach dem anderen verläßt den Ofen. Salate mit unterschiedlichster Zusammensetzung stehen bald auf den unzähligen Tische. Die Brotaufstriche duften in allen Variationen. Bier, Obst, Mineralwässer, Wein und vieles andere mehr wird hinzugetragen. Das Hochzeitspaar soll gleich erscheinen. Sofort beginnen die Schalmeinspieler mit ihrer Kunst, der Holzkohleofen wird mit dem vegetarischen Fleischersatz belegt und viele, viele Arme werden in die Höhe gerissen und Laute des Erstaunens sind zu hören. Kein schöneres Liebespaar wurde je gesehen.

Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!

Der Prinz hat Schneewittchen wachgeküßt!

(011) Attribut: Wachkuß: Der Dummling hat sie gekriegt, wie schön. Aus dem tumben, teutschen Michel, der verschlossenen teutschen Michelina, ist der Prinz, die Prinzessin geworden. Nie wieder werden sie allein sein, denn bis an das Ende aller Tage werden sie gemeinsam die Abenteuer der irdischen Verwicklungen bestehen. Genau so verläuft die immer wieder spannend zu lesende Geschichte der Individualität. Und es ist keine gemeine Lüge, es ist wahr! Die Freude über diese wiedergefundene seelische Attitüde, wo die höchste Arete, sich gegenseitig wie eine Königin und ein König zu behandeln, Wirklichkeit wird, wollen wir gerne in den Dionysien (Festspielen), im Museion, am Ethikabend und zum Kulturfrühstück mit Ihnen teilen.

Zurück im plutonischen Schattenreich

(010) Attribut: Reinheit. Pluto, der Herr der Unterwelt, hier gleichgesetzt mit Hades, ist für die abgelebte Kultur zuständig. Als Besitzer der unlebendigen, aber dennoch für das Überleben einer Kulturgruppe wichtigen Werkzeuge, kann er nicht unbeachtet bleiben. In seinen Kunstprodukten ist der Geist enthalten, der im nächsten Erkenntnisprozess wiederaufgenommen werden muß. Es ist die Farbe Schwarz, die diese geistige Attitüde symbolisiert. Die Göttin Hygieia, die Sachverwalterin der Reinheit, ermöglicht dem erkenntnismutigen Adepten durch den Eindruck eines vorurteilslos Gegebenen im Empfindungsleib jene aufbewahrte Wahrheit zu verlebendigen.   ¶   Kigan Thorix, von einem längeren Aufenthalt in Neu – Weimar, der reinen Polis,  zurückgekehrt, wo er längere Zeit am Aufbau des ersten weltbürgerlichen Stadtstaates tätig war, bereist nun erneut das Gebiet der mythlogischen Unberührtheit, um dort die vorläufig eingestellten Tätigkeiten im Bereich der allgemeinen Goetheanistik weiter fortzuführen. Die bewußte Arbeit im reinen Willen war das Ideal, welches Thorix unter dem Motto “Werkstatt für ein ganzheitliches Bewußtsein” damals der goetheanistischen Einrichtung “Sonne und Erde” beifügte. Mit der Erweiterung der selbstursprünglichen Begründung in der verkörperten kommunalen Akashachronik, der in jeder Hinsicht noch entwicklungsbedürftigen “Sozialen Plastik” (Beuys) durch den Zusatz “Goetheanistische Plattform” konnte der kunstreligiöse absolute Zweck mit dem Verfassungsgedanken verknüpft werden.

Werden Sie ein Kulturträger!

(004) Attribut: Metamorphose. Es gibt nur eine schöpfungsgemäße Kultur, die metaphysisch verankert ist, eben in Neu Weimar. Alle irdischen Abbilder kämen nicht zustande, wäre diese nicht im Übersinnlichen vorgegeben. Allein der menschlichen ästhetischen Autonomie verdanken wir diese Vielfalt an Erscheinungsformen der Überlebenskunst.   ¶   Die Natur selbst ist es, die uns geschaffen hat und die sich in uns zu einem bestimmten Zeitpunkt geoffenbart hat, von sich selbst getrennt hat. Warum? Weil sie nur so ein Wesen schaffen kann, daß die Möglichkeit besitzt in absoluter Autonomie, Freiheit nicht zur ursprünglichen Natur, sondern zum Prinzip der Natur, zum Wesen des Menschen, zur Kunst zurückzufinden.   ¶   Der nächste geisteswissenschaftliche Schritt ist es ein ganzheitliches Bewußtsein zu entwickeln, indem der Mensch zu seiner eigenen ästhetischen Autonomie, dem Goethe in ihm, aufwacht. Erst dann ist der Mensch wirklich frei, erst dann ist er ein geistiger Nachfahre Goethes, erst dann ist er ein Geistlicher der Evolution, erst dann ist er ein Bürger Neu Weimars.   ¶   Die im Evolutionscafe angebotenen “Organischen Gesundheitslösungen” sind Metamorphosen, die Kinder von Hygieia und Ares, der reinen Erfahrung und des Erkenntnismutes. Jede erkenntnisgeleitete Tat bringt den Menschen näher zu seinem wahren Lebensziel, eben Neu Weimar. Erst dort ist es ihm sonnenklar, daß er schon immer am Ziel war. Das der Halt, der Weg und das Ziel das Gleiche sind. Die freie Entfaltung der Persönlichkeit hat nur einen letzten Sinn, sich selbst als Mensch unter Menschen zu erkennen. Die relativen Mittel dorthin, das sind die organischen Gesundheitslösungen. Angewandte Ethik.