Die Göttin Hygieia ist wütend über den Missbrauch ihres Namens! (mit Bild, Haiku)
HAIKU: “Natürliche Art! | Was soll Reinheit sonst noch sein? | Vielfalt und Einheit! Kigan Thorix (09/08/21)

(1333, aktuell) +++ Goetheanistische Plattform (III) +++ Im Jahr 2014 hat sich die Göttin Hygieia zum ersten Mal direkt an das Goethevolk im transzendentalen Raum gewandt und es ermutigt erkenntniskritisch im phänomenalen Weltenmeer die Dinge anzugehen, die unter der Herrschaft der 3 Grundübel zu leiden haben! Wir sollen der Titanide Eos folgen und mit ihrem Glücksversprechen freudig jede Individualität auf ihre Art den ENSO-Kreis durchlaufen.

Die Hoffnung also soll uns nicht erlahmen lassen auf unserem Weg der ständigen Verlebendigung der “Sozialen Plastik” (Beuys)! Mit der Figur der Pandora, ersonnen von Goethe, beendet sie ihre Kampagne zum Lostreten der Lawine, welche die ‘Rote Maschine’ zur Erscheinung bringt!

Gekrönt aber wird der Auftritt der eher blassen und zurückhaltenden Göttin am Ende ihres Besuches der Volksbefreiungsarmee auf der AGORA in der Imagination durch das erneute Ertönen der Hauptgöttin in der Mythologie “Sonne und Erde”, Eos, die auf einem purpurfarbenen Teppich daherkommende Titanide, in dem besagten Werk von Goethe!

Eos: “Groß beginnet ihr Titanen, aber leiten zu dem ewig Guten, ewig Schönen, ist der Götter Werk; die lasst gewähren!” (Goethe, Pandora)

Hygieia: “Reinheit immer wieder neu entstehend aus Erde, Wasser, Luft und Feuer, das ist mein Beitrag für das Goethevolk, der sich unsichtbar hinter dem ENSO-Kreis vollzieht! Erst auf dieser Plattform, der goetheanistischen, denn diese Reinheit ist auch das größte Anliegen meines Botschafters, Goethe, ist die ätherische Freiheit zu finden, von wo aus die Quintessenz in der exakten Fantasie tätig werden kann. Der transzendente Äther also ist das Operationsgebiet der Erkenntnisidee, die dort ihren festen Stützpunkt in der Akashachronik hat.

Ich und die Titanide Eos sind unermüdlich für den Menschengeist da, damit er das Ganze nicht imitiert und auch repräsentiert, sondern ästhetisch bis zu der Epoche vollendet, wo er selbst eine weitere Entwicklungsstufe dem Ratschluss seiner ihn begleitenden Göttinnen und Götter folgend erklimmt. Vorab aber muss er sich mit seinem transzendentalen Ich begnügen, das den Impuls der Wahrheit von seinem Entwicklungsziel erhält, wie den Hammerschlag des Gottes Thor oder den Blitz des Titanen Zeus. Das ganzheitliche Bewusstsein, welches auch die geistigen Phänomene wissenschaftlich erfährt, nicht nur die durch den Verstand gegebenen metaphysischen, muss sich noch bilden durch wagemutige Argonauten!

Ich, die Göttin Hygieia und die Titanide Eos, die Reinheit und das Glück stellen für die Erkenntniskünstler-in die Ecksteine dar in deren Spanne das menschliche Synholon seine abgezählten Versuche zur Niederkunft seines epochalen Fragmentes, sei es noch so unbedeutend in der Betrachtung anderer Mitreisenden auf der ‘argo’, von seiner Letztbegründungsinstanz erhalten hat.

Haltet Euch auf dem Weg zur lebendigen Wahrheit strikt an das Gegebene in Eurer Erfahrung, die aber mit Eurer spekulativen dialektisch verbunden werden muss, damit Eure Tat eine machtkontrollierende Kunstrevolution in der Matrix des relativen Bösen entfacht! Das BRD-Regime will überwunden werden! Erfindet die geeigneten Mittel dazu! Nieder mit den Impf-Protagonisten auf der Bühne des politischen Theaters! Auf in den Kampf für eine impffreie Welt! Die Offenbarung dieser Schönheit erreichen wir aber nur über ein Armageddon, das von dem absoluten Guten aus initiiert wird! Werden Sie in aller Öffentlichkeit ein Impf-Antagonist! Diese ist auch ihr Aktionsfeld! Erst dann existiert die klassische ‘agora’ und damit die Radikaldemokratie wieder! (wird fortgesetzt)

About

Categories: Uncategorized
%d bloggers like this: