Künstler-Intervention (V), Einleitung: Grünliberale ‘Terrorsekte’ kunstrevolutionär entlarven! (mit Bildern)

(1288) +++ Westliche Wertegemeinschaft (I) +++ Der ideologisch verbrämte und durch die Korruption der Begriffe hergestellte offenbarungsreligiöse Überbau der sozialfaschistischen Kompradorenbourgeoisie in Deutschland ist deren Legitimationsgrundlage für den Forderungskatalog mit seinen vielen Tributpflichten, die den kulturtragenden Entitäten des indigen Volkes auferlegt werden. Diese Gesinnungsdiktatur, denn die Herrschaft durch die Anwendung der Sprechweise eines Hauptrepräsentanen des Hitler-Systems, Goebbels, der Schönrednerei (Euphemismus) und ihre Verknüpfung mit der einmal errungenen Gewalt, ist eine üble eigentlich längst überwundene Tyrannei, legt das Fundament für die ‘Matrix’ des Zwangsverichtungsraumes, die man auch ‘Konzentrationslager’ nennt, obwohl noch ‘Spektakel’ und Warenvielfalt das wahre Gesicht der ‘Hölle’ verdecken.

Dieses diabolische Spiel mit den Begriffen, welche ‘Armut’ als “Wohlstand” ausgeben, ‘Konzentrationslager’ als “Umwelt” verniedlichen und überhaupt die “Soziale Plastik” (Beuys) insgesamt zur Erstarrung bringen, in der die zur Glückseligkeit, zur Gerechtigkeit, zum Guten strebende Mitte (‘orexis’) gegen den ‘spaltenden Geist des Hasses’ in der Empirie, Ahriman, ausgetauscht wird, läßt sich durch eine transzendentale Kritik und eine Verankerung auf dem Seinsgrund der Akashachronik der kunstrevolutionären ‘Goetheanisten’ und ‘Maoisten’ entlarven und die Insassen des ‘narzisstischen Autismus’ und des ‘intellektualistischen Verblendungszusammenhanges’ können sich selbsr befreien.

Mit der Künstler-Intervention (V) greift die ‘GAIA’ mit ihrem Sprecher ‘Kigan Thorix’ das Glaubensgebäude der universalistischen Handlager-innen direkt an. Wie durch eine Vorsehung kam er direkt mit einer ihrer reaktionären Contras, für den Geist des ‘Ancien Regimes’ kämpfenden Paramilizen auf der ‘AGORA’ am Rüttenscheider Stern in der Kommune der Stadt Essen zur Zeit der Aufführung in kommunikativen Kontakt, die dann auch sofort ikonoklastisch gegenüber seinen zyklischen Kunstwerken tätig wurden. Seine straßenkünstlerisch umgestülpte Performance Art wie immer wehrlos in Kreide ephemer dargeboten, wurde von diesen durch eine Gehirnwäsche verwirrten Gehirnakrobaten unlesbar gemacht. Da die Uno-Flüchtlingshilfe oder auch Falun Gong, Deutsche Umwelthilfe, Impf-Befürworterinnen oder andere auf dem abstrakten Modell-Denken operierende Nichtregierungs-Organisationen kraft Selbstermächtigung zu einer Exekutive mutieren, die ihre eigenen Gesetze gleich undemokratisch mitbringen, sehen sich die ‘volksreligiösen Selbstverteidigungskräfte’ nun gezwungen ihre berechtigten Handlungen in der ‘praxis’ zu vollziehen, die sich aus der “progressiven Universalpoesie” (Friedrich Schlegel) des mythologischen ‘Goethevolkes’ von selbst ereignen. (wird fortgesetzt)

Umstülpung des Symbols in die Praxis im Dunkeläther vor dem Propaganda-Stand einer Paramiliz der UNO

Umstülpung des Symbols in die Praxis im Dunkeläther vor dem Nelson Restaurant am Rüttenscheider Stern.

Analoge Spiegelung vor dem DM Laden auf der AGORA am Rüttenscheider Stern.

Andere sichtbare Intention der Individualität noch einmal vor dem Nelson Restaurant.

Weiteres zyklisches Kunstwerk vor REWE auf der Rüttenscheider Straße.

Die poetologische Evidenz als Straßenkritzelei wieder auf der Rüttenscheider.

Der direkte Beweis, die Geste des Wesens als Kritik an der Form der Sozialen Plastik.

Und wieder ein Inhalt der Form ausgestellt zur Kritik dieser wegen seiner anachronistischen Struktur.

 

 

About

Categories: Uncategorized