Der Entwicklungsstand im Juni 2013 aus der kunstpraktischen Perspektive der Universität

(013) MODUL: Ästhetischer Stadtstaat (I), Artemis-Institut.  ¶  Die kommunal verfasste Polis der Stadt Essen, ist als klassisch – romantische Universität organisiert. Die Kommilitonen bilden das Goethevolk. Auf der untersten Verwaltungsebene bilden jeweils sieben Studierende ein Wachsamkeitskomitee. Die Universität gliedert sich in drei Institute, die sich mit Kunsttheorie, Kunstpraxis und Kunstgeschichte befassen. In der Begrifflichkeit von Rudolf Steiner nennen Sie die drei Erkenntnisgebiete doch einfach freies Geistesleben, freies Rechtsleben und freies Wirtschaftsleben. Diese Ideen wirken dort belebend: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Folgende Module haben sich bis heute herausentwickelt: Die sofort buchbare kommunale Wählergruppe “Mehr Netto-Mehr Fryheit” 1) als grundständige Bildungseinheit und verschiedene Wahlpflichtmodule, die noch nicht alle belegt werden können. In der nebenstehenden Spalte könne Sie unter der Kategorie Neu – Weimar alle für das kunstreligiöse Projekt wichtigen Netzadressen anklicken.
____________________________________________
1) Diese in der Vorhölle (BRD-Regime) agierende politisch wirksame Wählergruppe in der Kommune der Stadt Essen besteht aus Wachsamkeitskomitees und ist die sinnlich-sittliche Abspiegelung der transzendentalen Wählergruppe (GAIA) aus Neu-Weimar, des Ur-Bildes einer Polis in den Plejaden. Ihr Eidos ist als zyklisches Kunstwerk in minimaler Realisierung in der Hyle “Sonne und Erde” anschaubar.