Wo befindet sich im Augenblick die Individualität?

(014) MODUL: Individualität (I), Apollon-Institut.  ¶  Die Analyse und die Synthese haben beide die Kunstgeschichte als Untersuchungsgegenstand zum Ziel. Die erste sucht das Prinzip der Hyle, die zweite deren Form (Eidos). Die Individualität verbindet beide durch die Individualisierung. Das freie Geistesleben ist für die Kunstvergangenheit, die Kunstgeschichte (Wissenschaft, Apollon) zuständig, für die Ursache der Welterscheinung, festgestellt als “Freie Karl-Philipp Moritz Online-Universität”: Hochschulpolitik. Das freie Rechtsleben ist für die Kunstgegenwart, die Kunsttheorie (Ästhetik, Artemis) zuständig, für die Form der Welterscheinung, festgestellt als “Die Propyläen”: Staatspolitik. Das freie Wirtschaftsleben ist für die Kunstzukunft, die Kunstpraxis (Technik, Hephaistos) zuständigkeit, für die Individualisierung der Welterscheinung, festgestellt als Evolutionscafe: Kulturpolitik. Die äthergestützte Entelechie, die Aktivistin, der Aktivist ist nun die Potentialität, die im Zusammenhang mit der Göttin der Reinheit, der Erkenntniskritik (Hygieia) und dem Gott der Veränderung (Ares) die Goethea oder den Goethe hervorbringt. Nur mit dieser androgynen Gottheit gelingt dann die Transformation der Sozialen Plastik im Hinblick auf das absolute Ziel, Neu-Weimar, nicht ohne den allmorgendlichen zärtlichen Kuß der Tau-Göttin Ersa und der darauffolgenden verlockenden Forderung der rosenfingrigen Göttin der Morgensonne Eos, in ihren Kampfwagen einzusteigen. Und wieder verwandelt sich der besondere Tag in den pfingstlichen der allgemeinen Individualität, der Gemeinschaft der absoluten Zwecke an sich. Das transzendentale Ereignis der Individualität ist das zur kunstreligiösen Selbstgestaltung freigegebene Spiegelbild der ewigen Entelechie als die sonnenhafte Idee an der menschlichen Hyle im Zwischenreich der Artemis!